Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Karlsruhe AAF und Bad Kreuznach AAF

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bfh
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 01:48
Titel: Karlsruhe AAF und Bad Kreuznach AAF
Antworten mit Zitat

Hallo!

Die ehemaligen US-Flugplätze Karlsruhe AAF und Bad Kreuznach AAF sind schon seit rund 10 Jahren Jahren "Lost Places".

Wohnt jemand in der Nähe und kann mir mitteilen, was dort an alten Gebäuden, insbesondere Tower, Flugleitung und Hallen noch steht.

Inwieweit sind diese ehemaligen Flugplätze heute frei zugänglich?

Möchte demnächst mal hinfahren und nach Möglichkeit die noch vorhandenen Gebäude analog fotografieren. Bin deshalb für jede Info dankbar.


Viele Grüße
Günter
Nach oben
nairolf
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 02:00 Antworten mit Zitat

Moin!

Als ich vor 3 Jahren in Bad Kreuznach war, auf der AAF, war dieses noch bewacht und mit Black Hawks (UH-60) MEDEVAC ausgestattet.

MfG

Florian
Nach oben
Dirk_SV
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 20:25 Antworten mit Zitat

Die Heli's sind in KH definitiv weg. Was mit Tower und Hallen ist müsste ich mal vorbeifahren und nachschauen... das letzte mal is schon länger her das ich dieser Ecke von KH war. Arbeite am andern Ende icon_smile.gif

Gruß Dirk
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 20:54 Antworten mit Zitat

Moin,

Hört sich an, als würden in Kürze weitere aktuelle Informationen zu Kreuznach Army Air Field von einem frischen Forum-Mitglied kommen. icon_smile.gif

Gefunden zu Kreuznach AAF habe ich nichtsdestotrotz gerade folgendes:

http://www.globalsecurity.org/.....ch-aaf.htm

Zu Karlsruhe kann ich nichts "aktuelles" finden.
Ist das aber nicht schon seit etwa einem Jahrzehnt geschlossen?

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 21:24 Antworten mit Zitat

Zu Karlsruhe AAF

Soweit ich von meinem letzten Karlsruhe Besuch weiß, ist vom alten Flugfeld aber auch schon seit längerer Zeit nicht mehr viel bzw. nichts mehr vorhanden.

Zum Thema Karlsruhe AAF findet man hier noch einige Informationen:

http://www.usarmygermany.com/U.....lsruhe.htm

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.06.2005 22:25 Antworten mit Zitat

Ebenfalls zu Karlsruhe AAF (geräumt 1993) S. 12ff. auf diesem Link:
http://twoday.net/static/combi....._ny010.pdf.

Gruß
Rick
Nach oben
Dirk_SV
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.06.2005 16:23 Antworten mit Zitat

so, bin nach FA mal kurz am Gelände in KH vorbeigefahren. Da steht definitv nichts mehr drauf. Keine Hangars und auch der Tower is nicht mehr... auf Teilen des Geländes wird kräftig Tiefbau betrieben. Wie's aussieht um es als Erweiterung des Industriegebiets zu erschliessen.

Gruß Dirk
Nach oben
bfh
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.06.2005 22:46 Antworten mit Zitat

Hallo!


Vielen Dank für die Antworten.

D.h. in Bad Kreuznach steht nichts mehr.

Hat zufälligerweise jemand ein Foto vom dortigen Tower gemacht, das er uns zur Verfügung stellen könnte?


Die Tower in Bad Kreuznach, Sandhofen, Göppingen und Karlsruhe waren/sind baugleich mit in Oberschleißheim. Es gab noch einen 6. Tower dieses Typs, allerdings ist dessen Standort ist leider bislang unbekannt.

Es handelt sich hierbei um die ersten eigenständigen und obendrein standardisierten Tower-Bauten in Betonausführung in Deutschland.

Unterschiede gab es nur in der Treppenführung, außerdem war Bad Kreuznach etwas niedriger als die anderen.

- Sandhofen wurde Anfang 2005 abgebrochen
- Göppingen war Mitte 2004 bereits totale Ruine und wartete auf Abbruch (Aktueller Status nicht bekannt)
- Bad Kreuznach also auch abgebrochen

- Karlsruhe ???

-Tower in Oberschleißheim soll dieses Jahr abgebrochen werden

D.h. damit veschwindet diese Tower-Generation endgültig.

Für Oberschleißheim hatten wir Antrag auf Denkmalschutz gestellt, der jedoch auf massiven politischen Druck hin mit einer fadenscheinigen Argumentation abgelehnt wurde.

http://www.bayerische-flugzeug.....Tower.html



Viele Grüße
Günter
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 29.06.2005 09:33 Antworten mit Zitat

Hi!

In Karlsruhe steht nur noch das Casino. Tower und Hangars sind abgerissen. Werde morgen aber mal genauer nachsehen gehen...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 07.07.2005 14:28 Antworten mit Zitat

also in karlsruhe ist so gut wie nichts mehr übrig was an den Flughaben erinnert
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen