Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Kaltehofe: Wasser aus der Elbe

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Volkiwolf
 


Anmeldungsdatum: 28.04.2005
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: 2000 Hamburg 72

Beitrag Verfasst am: 07.06.2010 14:09 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos. Dann werde ich mich wohl doch mal - sobald das Wetter wieder gut ist - auf mein Rad schwingen und einen kleinen Tagesausflug dorthin machen.

Beste Grüße
_________________
Abwasser ist ´ne Sache, die unbedingt geklärt werden muss.
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.02.2011 17:47 Antworten mit Zitat

Auf Kaltehofe tut sich mittlerweile was.
Und weil das Wetter gar nicht so schlecht war, bin ich heute mal bis auf die andere Autobahnseite weitergegangen, und habe versucht, die alten Schieberhäuschen vom Wasserwerk zu fotografieren. Da wird ja nichts mehr unterhalten, das rottet alles vor sich hin, ist aber trotzdem abgesperrt. Dank fehlendem Grünzeug ging es aber ganz gut.
_________________
Bis dann
Deichgraf
 
 (Datei: P1000697_1.jpg, Downloads: 148)  (Datei: P1000705_1.jpg, Downloads: 157)  (Datei: P1000745_1.jpg, Downloads: 153)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.02.2011 20:54 Antworten mit Zitat

Nabend,

warum erinnert mich das an Jules Verne..... icon_question.gif

Grüße
Djensi
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 26.02.2011 01:43 Antworten mit Zitat

[OT]
...weil sich die Jules-Verne-Verfilmungen, die wir wohl alle schon als Kinder gesehen haben, stilistisch weitgehend an solchem Industriedesign orientierten, von Gebäuden und Maschinen. Das hat unsere Wahrnehmung sicher mit geprägt.
[/OT]
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.01.2012 06:26 Antworten mit Zitat

Moin,
Weitgehend unbemerkt ist der Naturpark wohl fertiggestellt. An die alte Villa angelehnt ist auf einem kleinen Teil eine Geh- und Guck-Fläche entstanden. Bei gutem Wetter sicherlich eine Alternative.
Aber wo die potentiellen Besucher parken sollen, ist mir nicht ganz klar. Es gibt zwar einen kleinen Parkplatz an der Villa, aber da kommen nur die hin, die es durch die Schrankenanlage am Eingang der Straße schaffen icon_sad.gif
_________________
Bis dann
Deichgraf
 
 (Datei: P1020359_1.jpg, Downloads: 91)  (Datei: P1020360_1.jpg, Downloads: 97)  (Datei: P1020372_1.jpg, Downloads: 94)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 09.01.2012 10:36 Antworten mit Zitat

Deichgraf hat folgendes geschrieben:
Aber wo die potentiellen Besucher parken sollen, ist mir nicht ganz klar. Es gibt zwar einen kleinen Parkplatz an der Villa, aber da kommen nur die hin, die es durch die Schrankenanlage am Eingang der Straße schaffen icon_sad.gif


Moin,
Ich habe da neulich auch etwas orientierungslos herumgestanden.
An der Schrankenanlage fehlte vor einigen Wochen noch der eindeutige Hinweis, dass sie zu einem öffentlichen Parkplatz gehört, genauso war nirgendwo eine Preisinformation zu sehen. Aber in dem Fall hilft dann einfach ein mutiges Drücken auf den Ticketknopf und ein wenig Kleingeld, wenn man den Ort wieder verlassen möchte.

Gruss, Shadow.
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 10.01.2012 00:04 Antworten mit Zitat

Nicht jeder Besucher wird mit dem KFZ anreisen.

Ich bin schon öfters da vorbei geradelt, und daran wird sich allenfalls ändern, dass es dort nächstes Mal einen längeren Halt gibt.

Der Frühling darf also recht bald kommen...

Grüße

Jürgen
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.01.2012 06:42 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
[ Drücken auf den Ticketknopf und ein wenig Kleingeld, wenn man den Ort wieder verlassen möchte.

Gruss, Shadow.


Ich habe mir die Schrankenanlage nicht genau angesehen, nur registriert, daß sie da ist. Wenn die für den Parkplatz ist, sieht das natürlich etwas anders aus.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 10.01.2012 21:40 Antworten mit Zitat

Moin!
In diesem Zusammenhang: Alles, was man über die Museumsanlage wissen möchte und noch mehr gibts unter
http://www.wasserkunst-hamburg.de/
Viele Grüße
Michael
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 11.01.2012 02:14 Antworten mit Zitat

Ist ja gediegen...

Eine bemerkenswerte neue Leuchtwerbung klassischer Art wird da über dem Eingang gezeigt, wie ich sie Mitte der 80er noch oft und gern installiert habe.
In der heute meist sehr hektischen Arbeitswelt haben immer weniger Handwerker die erforderliche extrem ruhige Hand, um solche höchst zerbrechlichen Schmuckstücke herstellen und montieren zu können.

Ich denke, das ist wirklich die erste Adresse für meine nächste kleine Radtour.
Hoffentlich kann ich den Drahtesel dort ordentlich abstellen und festmachen, möglichst ohne Gebühr...

Grüße

Jürgen
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen