Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ist das Wangerooge?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 20.09.2012 22:28
Titel: Ist das Wangerooge?
Untertitel: Wangerooge und Memel/Klaipeda
Antworten mit Zitat

Letztlich habe ich ein Album erhalten mit einige Bilder von Wangerooge. (u.a.inselbahn) Kann Jemand bestätigen das das Hauschen auf dem Friedhof und die andere Gebäude hier gezeigt auch Wangerooge zeigen?

Dank im voraus,

Maurice
 
 (Datei: anhalter bahnhof_0002.jpg, Downloads: 268)  (Datei: anhalter bahnhof_0007c.jpg, Downloads: 295)  (Datei: anhalter bahnhof_0007d.jpg, Downloads: 246)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 20.09.2012 23:18 Antworten mit Zitat

Hallo Maurice,

das erste Foto zeigt die Leichenhalle an der heutigen Friesenstraße auf Wangerooge.

Lt. "Zeugnisse aus unheilvoller Zeit • Hans-Jürgen Jürgens" ist es am 5.8.1940 aufgenommen und zeigt einen Ehrenzug der die Särge dreier angeschwemmter Engländer aus der Leichenhalle zu einem Wagen trägt.

Zu dem Objekt auf den anderen beiden Fotos kann ich leider nichts sagen.

Grüße

Kai
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 21.09.2012 09:16 Antworten mit Zitat

Schau mal hier nach.
http://www.inselrundgang.de/historisch/
Unter Suche kannst du gezielt nach bestimmten historischen Bildern suchen.
Gruß
Jan
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 21.09.2012 11:04 Antworten mit Zitat

Hallo Maurice,

die beiden größeren Gebäude dürften nach meiner Einschätzung nicht auf Wangerooge gestanden haben. Auf der Insel gab es die Jade-Kaserne, die nicht mehr militärisch genutzt wird.
Die vorhandenen Gebäude der ehemaligen Kaserne sind allerdings in Backstein gehalten; auch von der sonstigen Architektur (Dachaufbau, Fassadengestaltung, Anzahl und Art der Fensteröffnungen usw.) sind diese nicht mit den gesuchten Gebäuden vergleichbar.

Einige historische und aktuelle Aufnahmen findet google: http://bit.ly/SdCFZH

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 21.09.2012 14:32 Antworten mit Zitat

Moin!

Eine Schule als Unterkunft in Norwegen hatten wir schon einmal...
Das Gebäude erinnert mich ein wenig an eine Schule als an ein Kasernengebäude.
Rechts scheint es einen Durchgang zu dem Gebäude zu geben, das auf dem anderen
Foto zu sehen ist ("Bullaugenfenster"). Die länglichen Fenster bei dem Gebäude
vor dem das Antreten stattfindet, sind ziemlich weit oben, was mich an eine
Turn-/Sporthalle erinnert.

@Maurice
Gibt es in dem Album Hinweise auf auf eine "Auslandsverwendung"?

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 21.09.2012 18:00 Antworten mit Zitat

Alle herzlichen dank für euere Antworten!

Der damalige Kaserne und heutige Schule habe ich gesehen auf Bilder und ist tätsachlich anders als die hier gezeigte.

Zur Beisetzung;

ich denke das der Datum aus dem Buch nicht stimmt. Grunde:

Es ist ein Reihe von Bilder, auf andere sieht man auch Kreuze. Schwer zu erkennen ist dann ein Datum in 1942.
Auf das eine Bild steht hinten geschrieben 1943, wohl auch nicht korrekt, aber 3 Monaten Unterschied zwischen 3 Jahren ist wahrscheinlicher.
Weiter sind es vier Särge, und passt dieses gut dazu:

26.07.1942 observer, 226 Squadron RAF
[Boston III AL746 (MQ-S) had taken off 21:23 hrs from Swanton Morley and headed for Jever for an intruder operation. Crashed on the eastern edge of Langeoog, and all four killed crew members were buried on Wangerooge. Since 1945 their bodies have been brought to Sage War Cemetery.]

http://www.unithistories.com/o.....s_D01.html

Ist die Leichenhalle noch vorhanden?

Anbei noch weitere Bilder. Es kann sein das die vorher gezeigte Gebäude zu einer SStA gehörte, später kam er dann auf Wangerooge.

Freue mich auf Ihrer Antworten!
 
 (Datei: anhalter bahnhof_0004a.jpg, Downloads: 150)  (Datei: anhalter bahnhof_0004b.jpg, Downloads: 176)  (Datei: anhalter bahnhof_0004c.jpg, Downloads: 180)  (Datei: anhalter bahnhof_0004d.jpg, Downloads: 185)  (Datei: anhalter bahnhof_0006b.jpg, Downloads: 186)  (Datei: anhalter bahnhof_0008a.jpg, Downloads: 167)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3356
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 21.09.2012 19:40 Antworten mit Zitat

Moin Maurice,

Wahrscheinlich schon selbst herausgefunden... icon_wink.gif
Falls nicht, Bild anhalter bahnhof_0006b.jpg zeigt den 1933 fertiggestellten neuen Westturm auf Wangerooge.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 23.09.2012 08:59 Antworten mit Zitat

Danke Eric, ich hatte das auf ein anderes Forum vernommen. Aber, es gibt ein neue Hinweis auf die Bilder.
Der LKW hier ist beschriftet mit 'Kohlenhandlung Max Pawlowski', welcher sich in Memel befand. Vielleichten konnten die andere Bilder also auch dort enstanden sein.
 
 (Datei: IMG_0004bb.jpg, Downloads: 110)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 23.09.2012 14:33 Antworten mit Zitat

Moin!

Das Bild"anhalter bahnhof_0008a.jpg" sieht aus wie Memel/Klaipeda.
Die/der Kirche/Dom rechts könnte diese Kirche sein:
http://wiki-de.genealogy.net/M.....che_Kirche
Ferner sind zwei weitere Kirchtürme, ein "durchsichtiger" Turm und ein Schornstein
zu sehen.

Der "durchsichtige" Turm könnte der Turm des Kaiserlichen Postamtes sein.
http://wiki-de.genealogy.net/D.....ostamt.jpg

Hier noch ein Bild aus einem anderen winkel:
http://www.akpool.de/ansichtsk.....of-haeuser
Direkt neben dem Turm ist ein Schornstein zu erkennen (Die Seite hat Vergrösserungstool.
Einfach mit dem Cursor auf die Postkarte gehen), dann kommt wohl der Postamtturm und
dann die beiden Kirchen.

Leider konnte ich die "Schule" nicht finden... icon_sad.gif

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 29.11.2012 19:23 Antworten mit Zitat

Moin!

Dort parkt der Kohlenhändler:
http://www.ansichtskarten-cent.....7_gr_1.jpg
Bild 1 ist aus ähnlicher Perspektive fotografiert und Bild 3 zeigt die Brücke im Hintergrund:
http://www.miestai.net/forumas.....mp;page=38


Nachdem ich das Panoramafoto nochmals unter die Lupe genommen und mit (Kirch-)Türmen
in Memel verglichen habe, dürfte das Panorama etwa so aussehen (von links nach rechts):
- Schornstein,
- Turm der Post in der Alexanderstrasse http://wiki-commons.genealogy......enkmal.jpg
(Das ist doch mal ein Schalterraum!!!): http://www.goerke.us/genealogy.....erraum.jpg
- Stadtkirche St. Johannis http://wiki-de.genealogy.net/Memel/Johanniskirche
- Reformierte Kirche http://wiki-de.genealogy.net/M.....rte_Kirche
- Katholische Kirche http://wiki-de.genealogy.net/M.....che_Kirche

Der Blickwinkel dürfte also grob aus Richtung nordost auf Memel sein.
Der Wohnblock im Vordergrund besitzt beim näheren Hinsehen einer Art L-Form. In Frage
kommen konnte das ehemalige Altersheim und beim näheren Hinsehen erkennt man auch
den Bogen über dem Haupteingang. http://www.bork-on-line.de/Mem.....002039.htm

Auf der anderen Strassenseite der "Darius und Girenas Straße", die sich hinter dem Alters-
heimflügel befindet, findet man dann auch eine Gebäudeanordnung, die passen könnte.
Schon der Schatten der heutigen Sporthalle ähnelt verdächtig der Konstruktion, die auf dem
"Antretebild" zu sehen ist. Die Halle sieht auf der anderen Seite heute so aus:
http://www.panoramio.com/photo.....google.com
Die Vorderseite des (Schul-?)Gebäudes sieht heute so aus:
http://www.panoramio.com/photo.....google.com

Leider konnte ich noch nicht herausfinden, welche Funktion das Gebäude vor 1945 hatte.
Ebenso weiss ich nicht, ob es die Gebäude zwischen Altersheim und Sporthalle schon ge-
geben hat. Sollte dies der Fall gewesen sein, dann dürfte das Foto wohl von dort gemacht
worden sein. Ich werde mal nachfragen...

...und einen Stadtplan von 1935 fand ich hier:
http://www.goerke.us/genealogy.....l-1935.jpg

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
Voransicht mit Google Maps Datei memel.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Memel1.jpg, Downloads: 51)  (Datei: Memel2.jpg, Downloads: 58)  (Datei: memel.jpg, Downloads: 48)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen