Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Irgendwo in Deutschland ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 12.09.2008 14:52 Antworten mit Zitat

Moin!

War zwar noch nicht in Düsseldorf, aber Worringer Str. 99 gefällt mir gut!

Die Firma Rudolf Bünger ist ja lt. Shadow eine GmbH & Co KG.
Auf dem Firmenschild war sie für mich eine eG.

Das EN steht wohl für Farben.
Die senkrechte Reklame (Wortrest: "ETEN" (wohl Tapeten) lässt sich super an der Seite des Vorbau des
Hauses anbringen.

Posth... steht evtl für Posthof, was in der Nähe des Hbf wohl Sinn machen würde
(Was ist denn das für ein Gebäude zwischen der Strasse und den Bahngleisen?)

..und was auch noch witzig ist...
In der Worringer Str. 95 ist nicht nur McD, sondern auch eine Gaststätte "Postämtchen"

Gruss aus NF!
Rolf
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 12.09.2008 20:37 Antworten mit Zitat

Jo,das passt. Schaut Euch folgende Vogelperspektive an. Fassandenstruktur stimmt, nur die Farben wurden geändert. Rätsel gelöst. 2_thumbsup.gif
Grüße,
Christoph
 
 (Datei: DDORF.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
manni
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 337
Wohnort oder Region: Hamburg-Rothenburgsort

Beitrag Verfasst am: 13.09.2008 03:47 Antworten mit Zitat

derlub hat folgendes geschrieben:
... Rätsel gelöst.

Moin,

da bin ich mir jetzt auch ziemlich sicher (die Einschränkung, weil ich beim Kölner Neumarkt auch "sicher" war).

Das wäre dann etwa folgender Blickwinkel ? - Falls ja, wiederum: vielen Dank euch allen.
_________________
Gruß aus HH-Rbo
manni
 
 (Datei: 1_düsseldorf, Worringer Straße.jpg, Downloads: 64)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 13.09.2008 12:26 Antworten mit Zitat

Ich denke mal, das paßt, Manni!
gruß EP
PS: Düsseldorf ist eben doch nicht Köln...
Nach oben
dayan78mh
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 00:11
Titel: Foto
Antworten mit Zitat

Ivj meine auf dem Nummernschild ein D für Düsseldorf zu erkennen oder ein DA
Nach oben
manni
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 337
Wohnort oder Region: Hamburg-Rothenburgsort

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 00:47 Antworten mit Zitat

Das war ja das Allererste, was ich nach Erhalt des Bildes gemacht habe: Unter deutsche Städte
bei Düsseldorf, Düren und diversen anderen die Stadtwappen gecheckt. Aber nu haben wir es ja.
_________________
Gruß aus HH-Rbo
manni
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 22:13 Antworten mit Zitat

Heute am Tag des Denkmals in Düsseldorf: Jubiläumsfeier des Straßenbahnbetriebshofs Steinberg.
Ausgestellt (neben Straßenbahnen): Mehrere VW-Transporter verschiedener Baujahre, darunter auch ein VW-Bus des gezeigten Typs, perfekt aufgearbeitet, in graugrün, mit dem alten Rheinbahn-Flügelrad (wie auf dem Bild).
Das Fahrzeug ist noch zugelassen, und ich gehe davon aus, daß es das auf dem Foto gezeigte organgefarbene Modell ist. Die Schlauchtrommel fehlte allerdings.
Ich vermute, daß das Fahrzeug zum Aufnahmezeitpunkt (etwa 1980??) schon als Oldtimer mitlief. Damals war organge als Sicherheitsfarbe angesagt.
gruß EP
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 09:24 Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:
Heute am Tag des Denkmals in Düsseldorf: Jubiläumsfeier des Straßenbahnbetriebshofs Steinberg.
Ausgestellt (neben Straßenbahnen): Mehrere VW-Transporter verschiedener Baujahre, darunter auch ein VW-Bus des gezeigten Typs, perfekt aufgearbeitet, in graugrün, mit dem alten Rheinbahn-Flügelrad (wie auf dem Bild).
Das Fahrzeug ist noch zugelassen, und ich gehe davon aus, daß es das auf dem Foto gezeigte organgefarbene Modell ist. Die Schlauchtrommel fehlte allerdings.
Ich vermute, daß das Fahrzeug zum Aufnahmezeitpunkt (etwa 1980??) schon als Oldtimer mitlief. Damals war organge als Sicherheitsfarbe angesagt.
gruß EP


Klasse Ergänzung, aber Ekkehard, ich meine immer noch, dass aufgrund der Kleidung, der Fahrzeuge und ggf .der Farbemulsion das Bild zwischen 1967 und etwa 1970 aufgenommen wurde.
Der Ford P6/12m kam Ende 1966 heraus, und der T1 wurde bis 1967 gebaut. Ich gehe mal davon aus, dass die Rheinbahn keinen ausgelutschten Gebrauchtwagen gekauft hätte....

Äh, hast du Fotos gemacht?

Gruß
Christian
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 16.09.2008 23:54
Untertitel: Düsseldorf
Antworten mit Zitat

hi Kuhlmac,
stimmt, 1980 ist vielleicht ein bisschen spät. Es gab eine Zeit, wo für Müllfahrzeuge, Wartungsfahrzeuge, Straßenbaufahrzeuge etc. das Orange in Mode kam. Das müßte wohl doch schon Anfang der 70er gewesen sein. Vorausgegangen war eine ADAC-Aktion, wo man die üblichen dunkelblaugrauschwarzen Autos der damaligen Zeit (sehen auch heute wieder so aus...) in Fotomontagen und in der Realität mit kontrastfarbigen Türen, Hauben, Heckklappen ausgestattet hat - schlagartig war die Erkennbarkeit deutlich besser.
Zeitgleich kam in der Schweiz das "VST-Orange" auf, in dem Busse, Straßenbahnen, Nebenbahntriebwagen lackiert wurden. Das kam in den 80ern schon wieder aus der Mode. Aber in Deutschland gibt es nach wie vor das "Müll-Orange" bei Fahrzeugen der Müllsammelbranche. Und bei Straßendienstfahrzeugen.
Der Düsseldorfer VW-Transporter paßt aus meiner Sicht damit etwa in den Beginn oder die Mitte der 70er, und Kleidung der Passanten und Werbetechnik auch.
Fotos: ja, aber nur konventionell...
gruß EP
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 17.09.2008 17:27 Antworten mit Zitat

Dreihundert Meter abseits vom Düsseldorfer Hauptbahnhof....leider hatte ich keinen T1 zur Hand icon_cry.gif

Shadow
.
 
40 Jahre später ?! (Datei: PICT1535.JPG, Downloads: 76) Lost Fassadenreklame (Datei: PICT1537.JPG, Downloads: 80) Etwas grösserer Überblick (Datei: PICT1538.JPG, Downloads: 58)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen