Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Infos Standort Liebenau Mun Fabrik Eibia

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
matthias45
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2004
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: Damme (NDS)

Beitrag Verfasst am: 09.04.2007 20:40 Antworten mit Zitat

Liegt das möglicherweise an den dort vorhandenen Rüstungsaltlasten?

Mal ein Auszug aus der Liste der Rüstungsaltlasten.
 
 (Datei: Zwischenablage01.jpg, Downloads: 162)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.04.2007 22:07 Antworten mit Zitat

Moin!

Woran das liegt, kann wohl nur der Eigentümer sagen (die IVG) - aber er muss es nicht sagen, schliesslich muss niemand begründen, warum er sdein Grundstück für sich haben will. Ich denke auch, wir sollten uns auf die Vergangenheit des Geländes beschränlen.

Mike
Nach oben
blarp
 


Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 30
Wohnort oder Region: Hohenlohekreis

Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 18:27 Antworten mit Zitat

Feierabend hat folgendes geschrieben:

Bei Bedarf organisiere ich mal Fotos zusammen...

Übrigens darf auch das THW seit 2006 nicht mehr auf das Gelände, leider.... icon_sad.gif


1. Ich hätte gern Fotos icon_smile.gif

2. Vom THW darf scheinbar nurnoch die BuS Hoya aufs Gelände, da einige Ortsverbände wohl Dinge da drin gemacht haben die sie nicht sollten...

3. Ich war heute drin, auch im Rahmen eines Lehrganges der BuS Hoya. Wahnsinn!!!! Mega riesig und mega unübersichtlich, in dem Gelände kann man sich echt leicht verirren und ich habe keinen Plan wo genau ich da drin war, das Kraftwerk (wie weiter vorne schon) gezeigt war auf jeden Fall dabei. Ist aber schon zimlich baufällig, überall platzt der Beton ab und es regnet rein. Außerdem liegen in den Ecken in denen die "Verletzten" liegen Tiergebeine. Des weiteren waren wir noch in so ner Art Bahnhof, des Gebäude lag neben einem Gleisbett ohne Gleise und hatte Wassertanks intus und ne große Halle. Rundrum standen noch andere Gebäude. Das THW muss da auch schon ordentlich gewerkelt haben, da teils mehrere Einsatzstellenkennzeichnungen an den gebäuden waren und auch schon einige Mauerdurchbrüche gemacht wurden.
Das ganze ist wirklich beeindruckend. Mitten im Wald Gebäude, dazwischen springen Rehe herum und dazu gibts viele Straßen, die sogar beschildert sind.

Falls einer ne Karte o.Ä. hat wärs schön wenn er sie hier reinstellen könnte.

evtl. kann ich am Wochenende ein paar Bilder nachliefern.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 23:57 Antworten mit Zitat

Moin!

Auch, wenn das jetzt hemmend wirken sollte: Wer keine entsprechende Genehmigung des Eigentümers hat, darf die Fotos von dort nicht veröffentlichen. Ob er überhaupt welche machen darf, entscheidet ebenfalls der Eigentümer. Eine Erlaubnis zum Betreten im Rahmen einer Übung des THW ist nicht gleichbedeitend mit einer Fotoerlaubnis!

Ich bitte, dies zu beachten.

Mike
Nach oben
StoMunNdlg
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.12.2008 18:19 Antworten mit Zitat

Gibt es inzwischen eigentlich neuigkeiten aus Liebenau ?

Es soll doch auch eine art "Tresor" geben - mit extrem dicker Tür die an einen Tresorraum erinnert. Dahinter solls dann weiter gehen zu einer Zentrale o.ä.
>>! Warnung : keine Tatsache, sondern ein gerücht, nicht bestätigt oder sonst irgendwas <<

Wenn die Anlage wirklich noch nicht umfangreich Dokumentiert ist, sollte man das vielleicht mal in Angriff nehmen. Eine Umfangreiche Dokumentation inkl. Fotos usw. Den aufwand zu betreiben wäre es sicher wert !
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.12.2008 11:10 Antworten mit Zitat

Gibts denn auch ein Placemark ??
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.12.2008 11:23 Antworten mit Zitat

Hab`s gefunden... 2_thumbsup.gif Placemark hat sich erledigt
Nach oben
StoMunNdlg
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.12.2008 13:18 Antworten mit Zitat

Ich bin schon seit längerem auf der suche nach einer "richtigen" Karte der Anlage "Karl" (Liebenau).
Es gibt ja eine kleine (http://www.schaapskopp.de/eibia/Werksgelaende/map-50.jpg) auf der man allerdings nicht wirklich was erkennen kann.
Da die Karte aber Orginal aussieht und es ohnehin damals Karten gegeben haben muss bei der größe bin ich auf der Suche !!
Würde mich wirklich riesig freuen wenn mir jemand da weiterhelfen kann !!!
Nach oben
MaxB
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2007
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Rülzheim

Beitrag Verfasst am: 16.12.2008 13:23 Antworten mit Zitat

Hat jemand neue Bilder oder Infos von der Anlage?
Nach oben
StoMunNdlg
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.12.2008 13:51 Antworten mit Zitat

StoMunNdlg hat folgendes geschrieben:

Wenn die Anlage wirklich noch nicht umfangreich Dokumentiert ist, sollte man das vielleicht mal in Angriff nehmen. Eine Umfangreiche Dokumentation inkl. Fotos usw. Den aufwand zu betreiben wäre es sicher wert !


Ich empfehle die Anlage nicht so ohne weiteres zu betreten > neben der bekannten tatsache "gehört wem ders nicht erlaubt hat" auch weil die Anlage wirklich groß und unübersichtlich ist, viele Einsturzgefährdete Gebäude, und in letzter Zeit hab ich da auch recht viel bewegung gesehen. Also vll. doch lieber an einem legalen Projekt (siehe selbstzitat) arbeiten und mal vernünftig ausführliche Bilder machen mit erlaubnis !?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen