Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Impressionen vom ehemaligen Flugplatz Oettingen/Heuberg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bfh
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.04.2007 23:55 Antworten mit Zitat

Hallo!


Bauteile aus Eisen sind bei einer Kompensierscheibe grundsätzlich möglich, nur das regelmäßige Einmessen wird deutlich aufwendiger.


Viele Grüße
Günter
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 24.04.2007 23:08 Antworten mit Zitat

Zitat:
Es kursieren diverse Fotos von einer Rettungsaktion eines LP-Moderators aus einem Revisionsschacht icon_mrgreen.gif


So schnell konnte man gar nicht schauen, wie die einzige "U-Verlagerung" des Tages voll von LP'lern war... icon_lol.gif
 
 (Datei: Moderator.jpg, Downloads: 177)
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 24.04.2007 23:16 Antworten mit Zitat

Da weiter oben über die Walze spekuliert wurde:

Zitat:
was ist denn das für ein Teil bei "Gemischt 30" ? Historisch zum Flugplatz gehörend oder eine schnöde Rasenwalze ??


Laut Inschrift Baujahr 1939.
 
 (Datei: Walze.jpg, Downloads: 103)
Nach oben
Handlampe
 


Anmeldungsdatum: 03.12.2002
Beiträge: 463
Wohnort oder Region: Donauwörth

Beitrag Verfasst am: 24.04.2007 23:25 Antworten mit Zitat

Und noch zwei Fotos von der ehem. Werft:

Wie aus dem Bild zu entnehmen sind dort inzwischen neue fliegende Einheiten stationiert, so dass die genauere Untersuchung der baulichen Überreste nicht ratsam erschien. icon_lol.gif
Immerhin fand sich an einem der Pfeiler noch Reste einer Inschrift. Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen.
 
 (Datei: Werft.jpg, Downloads: 193)  (Datei: Schrift.jpg, Downloads: 197)
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 26.04.2007 12:54 Antworten mit Zitat

Ein Gebäude der Platzlandwirtschaft weist auch eindeutige Spuren von Bordwaffen-Beschuss amerikanischer Tiefflieger auf.

Leider hab ich grad kein Foto davon
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 03.07.2007 18:50 Antworten mit Zitat

jetz muß ich doch diesen thread noch mal hervorkramen.

kann mir von euch jemand eine wegbeschreibung zum waldwerk "kuno II" geben?von scheppach aus
Nach oben
Brandy86
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Gerolfingen

Beitrag Verfasst am: 09.02.2011 20:21 Antworten mit Zitat

Handlampe hat folgendes geschrieben:
Und noch zwei Fotos von der ehem. Werft:

Wie aus dem Bild zu entnehmen sind dort inzwischen neue fliegende Einheiten stationiert, so dass die genauere Untersuchung der baulichen Überreste nicht ratsam erschien. icon_lol.gif
Immerhin fand sich an einem der Pfeiler noch Reste einer Inschrift. Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen.


Servus,
die walze wurde genommen um den rasen platt zumachen hier landeten Maschinen die nicht auf der starbahn landen konnten unteranderem doppeldecker und auch BF109
Nach oben
Friedarrr
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 116
Wohnort oder Region: Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

Beitrag Verfasst am: 11.02.2011 18:25 Antworten mit Zitat

Brandy86 hat folgendes geschrieben:
Handlampe hat folgendes geschrieben:
Und noch zwei Fotos von der ehem. Werft:

Wie aus dem Bild zu entnehmen sind dort inzwischen neue fliegende Einheiten stationiert, so dass die genauere Untersuchung der baulichen Überreste nicht ratsam erschien. icon_lol.gif
Immerhin fand sich an einem der Pfeiler noch Reste einer Inschrift. Vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen.


Servus,
die walze wurde genommen um den rasen platt zumachen hier landeten Maschinen die nicht auf der starbahn landen konnten unteranderem doppeldecker und auch BF109


Nicht böse gemeint, aber du verwirrst total. Das es eine Rasenwalze ist war klar, die Frage war nur, ob sie aus der Zeit des Platzes gehört. Und die Frage wurde schon beantwortet! Und das Zitat passt eh nicht dazu??
_________________
Taiaut Taiaut

Friedarrr
Nach oben
Brandy86
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Gerolfingen

Beitrag Verfasst am: 05.03.2011 20:17 Antworten mit Zitat

Hallo,

Ein paar Fotos von heute Heuberg.Bei dem Foto P050311_15.31.jpg kann mal jemand erklären was die schächte bzw. an der Seite diese Vertiefungen sind?



Grüße
 
Getarnter Bunker (Datei: P050311_15.41.jpg, Downloads: 87) Bunker Eingang (Datei: P050311_15.39_[01].jpg, Downloads: 93)  (Datei: P050311_15.39.jpg, Downloads: 95) Aufgeschütterter Bunker (Datei: P050311_15.33.jpg, Downloads: 102) Bunker (Datei: P050311_15.32.jpg, Downloads: 128) Eingang. (Datei: P050311_15.31.jpg, Downloads: 124)
Nach oben
Brandy86
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2011
Beiträge: 68
Wohnort oder Region: Gerolfingen

Beitrag Verfasst am: 09.07.2011 08:40 Antworten mit Zitat

Moin Zusammen,

also gestern hatte ich das vergnügen mit dem Autor und Erforscher dieses Flugplatzes mich zu unterhalten und sein Buch über den Platz zu erwerben.

Zum Buch:

Wunderschön aufgemacht mit vielen Details,etliche Luftbilder, Bilder von damals und heute. Geschichten, Zeitzeugen Aussagen unter anderem eine des damilegen Jagdstaffelführers der dort Stationiert war. Hintergrundinformationen wie ein Einsatzhafen beschaffen sein muss etc.

Kann ich jedem Empfehlen. Wenn jemand Interesse hat bitte per PM dann kann ich euch den Herrn mitteilen.

Informationen:

Es ist erstaunlich was auf diesem E-Hafen sich zugetragen hat auf den Luftbildern zählt man weit über 40 Maschinen.

Die Walze wo hier schon angesprochen wurde, wurde für das Starten und Landen kleinerer Jagdflugzeuge benötigt mit deren Startbahn zu Walzen und kurz zu halten vom Rasen diese war nicht befestigt!



So Grüße Marco
 
 (Datei: P7071627.jpg, Downloads: 68)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen