Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hochbunker in Nürnberg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 17.06.2009 20:42 Antworten mit Zitat

Ich habe den Beitrag Stadtmauer Färbertor mal an den bereits existierenden Beitrag "Hochbunker in Nürnberg" angehangen.
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 20.01.2011 21:11 Antworten mit Zitat

Zum Bunker im Klinikum Nürnberg-Nord nochmal:

Mit fiel erst anläßlich eines leider unvermeidbaren Aufenthaltes dort DAS hier auf.

Einerseits ein ordentlicher Einschuß (letzte Kriegstage? Nachkriegs"aktivität"?) und zum anderen das rote Kreuz auf der Nordfassade.
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Klinikbunker N-Nord.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Klinikbunker N-Nord1.jpg, Downloads: 110)  (Datei: Klinikbunker N-Nord2.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.01.2011 21:47 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Krankenhaus -- Rotes Kreuz -- Einschuß (?) -- das riecht nach Kriegsverbrechen.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 21.01.2011 10:14
Titel: Fehlschuß
Untertitel: Nürnberg - Johannis
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Spurenleser!

Da ich in dem besagten Gebäude just heute vor xx Jahren geboren wurde, möchte ich trotz Zeitmangel (Habe derzeit leider keine Zeit Literatur zu wälzen, hole das nach.) kurz Stellung nehmen.

- Einschuß
Aus meiner Erinnerung:
Beim Endkampf um Nürnberg kam es, insbesondere nördlich der städtischen Krankenanstalten,
zu heftigen Straßenkämpfen (z.B.: Juvenellstr.. Dabei setzten die Amerikaner auch Panzer ein. Es ist nicht auszuschließen, daß ein verirrtes Geschoß dort einschlug. Viele Altbauten in Nürnber wiesen früher solche Beschußspuren auf. Umkämpft wurde der Bunker nicht. Das Gelände des Krankenhaus wurde fast kampflos besetzt.

Gruß aus Nürnberg!

argus
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 23.01.2011 09:53 Antworten mit Zitat

Moin,

mal ein kleines Update. Die Bunkeanlagen "Bleiweiß" und "Südstadt" (-> Landgrabenbunker) sind inzwischen entwidmet und schon leergeräumt; siehe dazu auch die Berichterstattung in der Nürnberger Zeitung: http://www.nordbayern.de/nuern.....rched=true

Entgegen der ursprüngliche Aussage dass der Landgrabenbunker "noch komplett eingerichtet ist", muss ich dies revidieren. Der Landgrabenbunker war wohl nie mmit Betten/ Sitzen ausgestattet, wohl aber der Bleiweißbunker.

Noch zum Krankenhaus Hochbunker. Hier gab es wenn ich mich nicht täusche auch einen Treffer bei den Luftangriffen, sprich der Bunker hat mehrfach was abbekommen.

Gruß
Oliver
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 23.01.2011 10:59 Antworten mit Zitat

Hallo Oliver,

zur Ergänzung:

hier:
Leiwig, Heinz
Deutschland Stunde Null - Historische Luftaufnahmen 1945
Motorbuch Verlag spezial, Stuttgart, 1. Auflage 2005; ISBN: 3 – 613 – 02477 – 2

gibt es auf der Seite 259 unten eine Luftaufnahme vom 23. März 1945, auf der das Lazarett Nürnberg-Schweinau abgebildet ist.

Obwohl große Rote Kreuze auf den Dächern deutlich zu erkennen sind, ist der Treffer einer schweren Bombe im Hauptbau zu sehen.

Leider habe ich das Areal in Google Earth nicht wieder gefunden, könnte es sein, dass die Gebäude heute abgerissen sind?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
mucimuc
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2004
Beiträge: 494
Wohnort oder Region: Landeshauptstadt Nürnberg, Franken

Beitrag Verfasst am: 23.01.2011 19:27 Antworten mit Zitat

Ich nehme an, das Lazerett Schweinau war das spätere US-Militärkrankenhaus, welches mit DIESER (kmz) Neubausiedlung überbaut ist.

Auf DIESER
http://www.nbg-mil-com.de/Hospital/ho.html
website kann man weiter unten auch alte Ansichten finden.

Gut zu erkennnen ist es auf den GE-Bildern bei Aufruf der historischen Bilder aus 1943. Es wurde vor etwa 10 Jahren abgerissen und überbaut.

In der Einstellung "Bilder aus 2001" kann man den Komplex im Abriss begriffen bei GE ansehen.

Die Rot-Kreuz-Zeichen waren auch unter US-Betrieb vorhanden, wie hier http://www.nbg-mil-com.de/Hospital/940412-1.jpg deutlich erkennbar.

Edit:
Meine Suche im eigenen Bücherbestand förderte ein sehr gutes Luftbild, angeblich von einem deutschen Flugzeug im Sommer 1944 geschossen, zu Tage, auf dem das Gelände in ganzer Größe sichtbar ist. Es sind in der Umgebung (angrenzende Doppelhaussiedlung - Baubeginn 1933 - östlich) einige wenige Bombeneinschläge sichtbar.

Interessanterweise sind die Roten Kreuze scheinbar durch rechteckige Bahnen oder ähnlich abgedeckt, zumindest NICHT sichtbar.

In diesem Buch (Bild und Erinnerung, Nürnberger Luftaufnahmen 1944, Verlag Hans Carl) wird das Gebäude als "Standortlazarett Nürnberg-Fürth" bezeichnet, erbaut 1935-37 durch das Heeresbauamt. In Nutzunge durch die US-Armee in gleicher Funktion bis 1994.

Gruß
Klaus
_________________
Der sogenannte Wutbürger ist durch und durch Demokrat. Außer man gibt ihm nicht Recht.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Lazarett.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 19.02.2011 20:54 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
Moin,

mal ein kleines Update. Die Bunkeanlagen "Bleiweiß" und "Südstadt" (-> Landgrabenbunker) sind inzwischen entwidmet und schon leergeräumt;


Moin,

wer möchte, kann den Bunker "Bleiweiß" erwerben.
http://www.bundesimmo.de/blobs.....233386.pdf

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Gaudiwurm
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.03.2011 10:55 Antworten mit Zitat

was wird denn so aufgerufen für einen Bunker?
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 24.06.2013 08:50 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
So der letzte Bunker ist der Hochbunker der Frauenklinik. Der Schramm gibt hier folgendes her...

550 Liege- und 250 Sitzplätze, geplante Fertigstellung 15.2.42. Es handelt sich um einen Bunker der zweiten Bauwelle. Die tatsächliche Übergabe erfolgte aber erst am 2.4.43

Der Bunker wurde auch im Rahmen des Bombardements am 2.1.45 leicht getroffen. Zu sehen ist dies an dem fehlenden Stück Sims auf dem Foto.


Moin,

auch wenn es nie meine Absicht war - der Bunker steht nun auch der Denkmalschutzliste. Am Wochenende berichteten darüber sogar die Nürnberger Nachrichten in einem kleine Artikel. Eine nähere Begründung kenne ich nicht. Mir ist nur bekannt, dass es sich bei dem Bauwerk um die Arbeit eines bekannten Nürnberger Architekten (Schlegtenthal) handelt, der auch in der Nachkriegszeit in Nürnberg erfolgreich gebaut hat (so z.B. das Haus der Städtischen Werke am Plärrer). Mal sehen ob ich noch etwas zu den Gründen in Erfahrung bringen kann.

Gruß
Oliver
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen