Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Historische Filme Hamburger Hafen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 00:19
Titel: Historische Filme Hamburger Hafen
Untertitel: Hamburg
Antworten mit Zitat

Hallo liebe LP´ler,

auf youtube so g..... filmmaterial entdeckt, das sollte man nicht versäumen!!




und




und




und




Viel Spaß

Djensi
Nach oben
Kurfuerst
 


Anmeldungsdatum: 20.09.2005
Beiträge: 144
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 09:32 Antworten mit Zitat

Danke sehr guter link !
_________________
Mfg.
Hartmut
http://ha-mi.de/Gedanken
http://hartmut.i-networx.de/Sprechfunk
Nach oben
OLe
 


Anmeldungsdatum: 01.05.2007
Beiträge: 22
Wohnort oder Region: Preetz

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 11:04 Antworten mit Zitat

Wow!

Vielen Dank für diese schönen Links! Ein sehr schönes Zeitdokument.
Bewegte Bilder aus dem Hamburger Hafen sind immer wieder herrlich. Und dann noch Farbmaterial aus privater Hand von 1938 !!! Wahnsinn.
Schön, dass es auch solche Perlen auf Youtube zu finden gibt.
Habe alle 4 Filme "aufgesaugt".

Gruß
Olaf
Nach oben
FW.200 Condor
 


Anmeldungsdatum: 03.03.2004
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: bei Hamburg

Beitrag Verfasst am: 07.02.2010 23:33 Antworten mit Zitat

Moin Djensi,

Was für herrliche Filme... Ich bin förmlich hineingetaucht. Vergleichbares hatte ich bis jetzt nicht gesehen.. Vielen Dank für die Links!
_________________
Gruß,

FW200 >Condor<
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 08.02.2010 12:45 Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Klasse Filme!
Kommentator ist glücklicherweise mit der Materie und den Örtlichkeiten vertraut.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
haardy
 


Anmeldungsdatum: 15.11.2005
Beiträge: 91
Wohnort oder Region: Munster

Beitrag Verfasst am: 08.02.2010 13:38 Antworten mit Zitat

Wilhelm Wieben eben.
_________________
ttfn
haardy
Nach oben
Mungo
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 87
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.02.2010 21:40 Antworten mit Zitat

In Teil 4 wird ein großes weißes Kreuzfahrtschiff gezeigt. Die Kamera kommt näher - und man sieht den Schiffsnamen: Wilhelm Gustloff!

Der Filmemacher hatte ja keine Ahnung, was noch kommen würde. Es lief mir eiskalt den Rücken hinunter new_shocked.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/W.....f_(Schiff)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 11.02.2010 08:14 Antworten mit Zitat

Mungo hat folgendes geschrieben:
In Teil 4 wird ein großes weißes Kreuzfahrtschiff gezeigt. Die Kamera kommt näher - und man sieht den Schiffsnamen: Wilhelm Gustloff!

Der Filmemacher hatte ja keine Ahnung, was noch kommen würde. Es lief mir eiskalt den Rücken hinunter new_shocked.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/W.....f_(Schiff)


Die WG ist hier sicher allen bekannt.. das kann man mit vielen Schiffen da machen, deren Namen zu sehen sind...
z.B. Kurz Passagierdampfer "Monte Olivia" ( war gegen 1:07 zu sehen) war hinterher Lazarettschiff Monte Olivia (13750 BRT) und wurde am 3.4.45 in Kiel durch Bombentreffer versenkt. icon_sad.gif
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/sch-ndx.htm
oder auch kurz die Monte Sarmiento (versenkt 1943) - Beide Schiffe waren zusammen für KdF-Reisen on tour. http://www.schiffe-maxim.de/Sarmiento.htm
usw. usw.
Aber hast recht, schon leicht gruselig.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 12.02.2010 22:17 Antworten mit Zitat

Mungo hat folgendes geschrieben:
In Teil 4 wird ein großes weißes Kreuzfahrtschiff gezeigt. Die Kamera kommt näher - und man sieht den Schiffsnamen: Wilhelm Gustloff!

Der Filmemacher hatte ja keine Ahnung, was noch kommen würde. Es lief mir eiskalt den Rücken hinunter new_shocked.gif

http://de.wikipedia.org/wiki/W.....f_(Schiff)


....jo, das ging mir ähnlich, hatte gerade eine Doku darüber gesehen. icon_cry.gif
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 13.02.2010 01:30 Antworten mit Zitat

Hallo,

die Cap Arcona wird doch auch erwähnt bzw. gezeigt wenn ich mich recht erinnere.

Baum

P.S.
Ohne gleich einen neuen thread aufmachen zu wollen. Außer den Hafenfilmen gibt es ja auch einige über den Feuersturm und allgemein die Aktion Gomorrha und den Luftkrieg. (Nur falls es je,amd noch nicht bemerkt haben sollte)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen