Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hinweis für Begehungen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.01.2005 21:50
Titel: Hinweis für Begehungen
Antworten mit Zitat

Wer einmal über verlassene Liegenschaften der GSSD geht, natürlich mit Gemehmigung, sollte sich einmal genau die hinteren Ausfahrten und KPP`s anschauen.
Ab Regiment gab es und gibt es kleine Fühungsbunker.
Diese sind mir selbst lange nicht aufgefallen.
Wenn man etwas Glück hat, gibt es noch die orginale Beschriftung
an den Arbeitsplätzen.
Diese Bunker sind gut getarnt, u.a. als Nebenraum im KPP,
als Schmierstoffpunkt u.ä.

Ranet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.01.2005 22:16 Antworten mit Zitat

Hier einige Fotos von Gefechtsständen.
Es handelt sich dabei um den Gefechtsstand des 288. Gardepanzerreg. und eines Ari-Batl. ausgerüstet mit den Ari-System
2s5


Ranet
 
 (Datei: DSC00109.jpg, Downloads: 159)  (Datei: PICT2888.jpg, Downloads: 139)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.01.2005 22:23 Antworten mit Zitat

Natürlich habe ich eine Fehler gemacht.
Das erste Bild gehört nicht dazu.
Die anderen Bilder zeigen den Gefechtsstand der Ari-Brigade und nicht Batl.
Man möge mir den Fehler verzeihen.
Hier nun die Bilder vom Gefechtsstand 266. Gardepz-Regiment.

Ranet
 
 (Datei: PICT3427.jpg, Downloads: 81)  (Datei: PICT3433.jpg, Downloads: 70)  (Datei: PICT3434.jpg, Downloads: 48)  (Datei: PICT3436.jpg, Downloads: 84)  (Datei: PICT3439.jpg, Downloads: 93)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 20.01.2005 22:31 Antworten mit Zitat

Hier nun auch die richtigen Bilder vom Pz-Regiment.

Ranet
 
 (Datei: DSCF1984.jpg, Downloads: 31)  (Datei: DSCF1985.jpg, Downloads: 29)  (Datei: DSCF1993.jpg, Downloads: 51)  (Datei: PICT2888.jpg, Downloads: 30)  (Datei: PICT2891.jpg, Downloads: 22)
Nach oben
Sir Vivor
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.01.2005 18:40 Antworten mit Zitat

Hallo Ranet,

Ranet hat folgendes geschrieben:
Wer einmal über verlassene Liegenschaften der GSSD geht, natürlich mit Gemehmigung, sollte sich einmal genau die hinteren Ausfahrten und KPP`s anschauen.

Danke für die tollen Bilder!

Bin schon darüber gegangen (Muna Ost, Falkenhagen). Aber, auf das man mich jetzt vielleicht für 'blöd' hält: Was sind 'KPP's' und was bedeuten die russischen Schlider? :crazy: Ich bin der russischen Sprache leider nicht mächtig...

Es grüßt...

...Sir Vivor
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 21.01.2005 18:50
Titel: KPP
Antworten mit Zitat

KPP heißt nichts anderes als Kontrollpassierpunkt.
Das sind ständig besetzte Punkte in militärischen Objekten. Hier wurde kontrollliert, ob der Bereich betreten werden darf oder nicht. Dazu waren entsprechende Dokumente hinterlegt.
Die Bezeichnung wurde bei der NVA und GSSD benutzt.

Die Arbeitsplätze im Bunker warten mit Funktionbezeichnungen
versehen. Z.B. Stabschef, Polit, Einheitkommandeur, bis zum Leiter TS ( Treib und Schmierstoffe)

Ranet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.02.2005 15:21 Antworten mit Zitat

@ Ranet:

Könntest du eine Bauzeit der beiden Anlagen angeben? Eigentlich müssten sie um ca. 1985 errichtet worden sein. Liege ich da richtig?

Interessant, dass das 288.PR einen GS hatte. Vor Ort waren ja noch die 2 anderen Panzerregimenter (287. und das 343.PR). Konntest du für sie auch einen GS finden?

Und: Wenn schon die PR einen GS hatten, wo ist dann der DivGS? icon_question.gif



Grüße
Goony
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.02.2005 15:27 Antworten mit Zitat

Das ist noch nicht klar, wo der Divisionsgefechtsstand war.
Die beiden anderen Pz-Regt. lagen nicht weit entfernt.
Sie hatten einen gemeinsamen Gefechtsstand gleicher Bauart.
Zur 32. Gardepanzerdivision gehörte eine weiteres Pz.Regt.
Das hatte man in einiger Entfernung versteckt..

Nach der jetzigen Übersicht verfügte die Division über 364 Panzer.


Den Hauptanteil bildeten Panzer vom Typ T 80.

Ranet
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.02.2005 16:43 Antworten mit Zitat

Somit hätte die 32.GPD ja 4 Panzerregimenter? Das wäre mir neu.

Zwar habe ich eine sehr detaillierte Dislozierungsliste - doch die 20.GA wurde nur lückenhaft darin aufgeführt. Somit stehen mir nur die "Standartlisten" zur Verfürgung, und darin kann man nur die 3 PR aus Jüterbog finden.

Unschlüssig ist man sich evtl. über die Dislozierungs des MSR. Seltsamerweise lag dieses nicht in Jüterbog. Aber soetwas machten die Russen gerne mal...

----

Weshalb ich fragte: Eigentlich besitzen solch mobile Truppenteile wie ein Panzerregiment und -division keinen ortsfesten Gefechtsstand, da sie immer "in Bewegung" wären.

Anders ab ca. Mitte der 80er Jahre. Man gab der Verteidigung mehr Beachtung und so wurden kleine Führungspunkte selbst für Panzertruppen errichtet.
Das müsste im besonderen Maße auf die 20.GA zutreffen, da sie wahrscheinlich als Reservearmee (In der 2. Staffel mit polnischen Streitkräften) dienen sollte.

Oder anders herum: Es würde mich doch sehr wundern, wenn man diesen GS vor den 80erb errichtet hätte.


Beste Grüße
Goony
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 16.02.2005 21:27 Antworten mit Zitat

Das 118.Garde Pz. Rgt. mit Standort Wittenberg gehörte
zur 32. Pz.-Div.

Es könnte nicht nur die 2 Staffel gewesen.
Es gab auch eine OMG (Operative Manöver Gruppe).
Vielleicht gehörte sie dazu.
Eine OMG hat bis zu 200 Km vor den eigenen Linien gehandelt.
Das sprengt aber das Thema.

Ranet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen