Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hilfsmittel für Panorama-Bilder

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 10.04.2005 11:30
Titel: Hilfsmittel für Panorama-Bilder
Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

bei Lesen der Computer-Zeitschrift c't bin ich über folgenden Artikel gestolpert, könnte evtl. ganz interessant sein. Werde ich mir die Tage mal bestellen...

http://pearl.de/productchoice_.....amp;rate=5

Ist ein Drehteller der sich zwischen Stativ un Kamera schrauben lässt inkl Software um nachher die Bilder zu montieren...

Gruß
Olive
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.04.2005 12:03 Antworten mit Zitat

Hmm - berücksichtigt der Teller den Nodalpunkt oder dreht der schlicht um die Stativschraube? Fall ersteres, wäre zumindest der Teller nicht schlecht. Die Software ist recht simpel, bringt schnell Ergebnisse, ist aber wirklich eine reine Heim-Anwendung.

Mike
Nach oben
Michael aus G
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 341
Wohnort oder Region: Gera

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 10:53 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Hmm - berücksichtigt der Teller den Nodalpunkt oder dreht der schlicht um die Stativschraube? Fall ersteres, wäre zumindest der Teller nicht schlecht. Die Software ist recht simpel, bringt schnell Ergebnisse, ist aber wirklich eine reine Heim-Anwendung.

Mike


So wie das auf dem Foto aussieht, scheint das für die kleineren Digicam´s zuzutreffen.
Habe dazu aber auch was schoönes gefunden: http://www.langebilder.de/nodalpunktadapter.htm
_________________
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!
 
 (Datei: pe9969_2_2.jpg, Downloads: 539)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 11:06 Antworten mit Zitat

Wie kann man den eigentlich rausbekommen, wo der Nodalpunkt bei einer Kamera liegt?

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 13:03 Antworten mit Zitat

Oh je, der Nodalpunkt ... icon_mrgreen.gif

Schönes Forum dazu: http://www.pano-store.de

... aber ich erklär' Dir das gerne beim nächsten Treffen. Zum Aufschreiben ist es etwas viel.

Mike
Nach oben
fugaZi
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: berlin

Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 17:01 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Schönes Forum dazu: http://www.pano-store.de

icon_mrgreen.gif Na danke auch! Du willst es ja nur nicht selbst erklären. Faulpelz! icon_mrgreen.gif
Gruß, fugaZi
_________________
They only sell you, what you buy.
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.04.2005 23:00 Antworten mit Zitat

Hier ein Vorschlag der OBI-Fraktion.

Ist zwar nicht so komfortabel wie ein 303SPH, aber ging für den Anfang auch ohne wesentliche Probleme:

http://www.trozzreaxxion.net/


Man suche nach dem Low-Cost-Kopf



Grüße
Wilm
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.04.2005 16:42 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich stimme Wilm zu, würde aber noch etwas weiter gehen. Der 303SPH ist teuer, schwer und klobig. Meiner subjektiven Ansicht nach ist das wertvollste Teil daran die Drehplatte mit den einstellbaren Rastungen. Sie hilft wirklich sehr dabei, ein Pano zügig herzustellen. Ich weiß nun nicht, was die oben angesprochene Drehplatte mechanisch taugt, aber vom Prinzip her würde sie dafür genau so gut gehen.

Der Kopf in dem von Wilm angesprochenen Link funktioniert zwar bestimmt, ist mir aber doch etwas sehr wackelig. Das Knickgelenk ist eigentlich Blödsinn, ein Langloch macht da mehr Sinn (und Arbeit...). Mein Multirow-Kopf besteht aus der genannten Drehplatte von Manfrotto, einer Schnellkupplung, einer entsprechenden Kameraplatte (beide identisch mit der am bzw. passen zu der am Stativ), etwas Alu-Flachmaterial und einigen Schrauben. Das ist eine prinzipiell einfache, aber schon sehr gute Konstruktion, die dem 303SPH in kaum etwas nachsteht. Liegt die Stativschraube der Kamera allerdings nicht in der Objektivachse, ist noch ein weiterer Winkel mit Langloch notwendig.

Mike
 
 (Datei: IMG_1789.JPG, Downloads: 26)  (Datei: IMG_1790.JPG, Downloads: 27)  (Datei: IMG_1791.JPG, Downloads: 19)
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.04.2005 23:13 Antworten mit Zitat

Hi Mike,
wenn wir noch etwas weiter gehen, stellt sich sogar die Frage, ob es für ein Fotoalbum überhaupt Sinn macht, ein Multi-Row-Panorama zu erstellen. Wenn man dieses nämlich nicht machen will, kommt man mit einem einfachen Metallblech mit Langloch aus um den Nodalpunkt zu ermitteln. Jetzt einfach durch den Sucher geschaut und eine Überlappung von ca. 25% angenommen ( bei 33% haben wir sogar Hilfslinien in den meisten Suchern ) und schon kann jede Panorama-Software ein schönes, geisterbilderfreies Panorama erstellen.

Gut, das geht wirklich nicht für Virtual-Reality, aber für das Fotoalbum macht's wirklich keine Probleme.

Es grüßt von der Fotofront
Der Wilm
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.04.2005 23:46 Antworten mit Zitat

Oh, auch da stimme ich zu - dieses "Modell" hat Christel in der Tasche. Wiederum Fotos anbei.

Mike
 
 (Datei: IMG_1793.JPG, Downloads: 79)  (Datei: IMG_1794.JPG, Downloads: 58)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen