Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Havel

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 18:11
Titel: Havel
Untertitel: Grunewald/Berlin
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

wer kann erkennen, was da unterhalb vom Turm auf der Havel lang schippert?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: Bild 1.jpg, Downloads: 265)
Nach oben
projekt1
 


Anmeldungsdatum: 23.06.2003
Beiträge: 43
Wohnort oder Region: Projekt1

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 18:40
Titel: Re: Havel
Untertitel: Grunewald/Berlin
Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Hallo Freunde,

wer kann erkennen, was da unterhalb vom Turm auf der Havel lang schippert?


Wenn mich nicht alles täuscht sollte das eine F4 sein, oder?


Edgar
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 18:49 Antworten mit Zitat

Schippern tut da ein Oberländer Kahn!

Kein Schubverband.

Gruß Thomas
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 19:45 Antworten mit Zitat

Moin,

der erste deutsche (Binnen)flugzeugträger - sozusagen Nimitz light ???

Gruß

Holli
Nach oben
deproe
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 540
Wohnort oder Region: Brandenburg

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 19:57 Antworten mit Zitat

wieviel wiegt denn so eine "F4"?
und wenn de Grunewald sagst - westen!
ein wirklich ungewöhnliches Foto - eine Montage?
havel auf- oder abwärts?
im wasser wird se wohl nich gelegen haben!
von wann is denn das "Superbild"?
_________________
bis dann gruß deproe
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2750
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 20:31
Titel: noch ein Bild
Untertitel: Hafen Spandau
Antworten mit Zitat

So,

dann will ich das Ganze mal auflösen:
Es war ein interessanter Schwertransport einer MD RF-3E Phantom II von Kaufbeuren ins Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow.
Von Kaufbeuren ging es per Straßentransport mit Überbreite über die Autobahn nach Mannheim. Dort wurde auf ein Binnenschiff verladen und dann ging die Fahrt den Rhein runter bis nach Duisburg, dann mit einer Hand Wasser unterm Kiel durch den Mittellandkanal und über die Havel zum Hafen Spandau. Dort wurde der Brocken abends um 21:00 Uhr auf einen Tieflader gehoben und durch Spandau hindurch 9 km bis nach Gatow transportiert. Um 01:00 Uhr morgens erreichte der Schleppzug sein Ziel, wobei unterwegs einige Hindernisse abgeschleppt werden mussten.

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S.: Am schönsten war die Reaktion eines stark alkoholisierten Barbesuchers, der aus der Tür kam, den Schleppzug sah, meinte: "Det jibb et nich" und schnur straks wieder zur Theke strebte. icon_lol.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: Bild 2.jpg, Downloads: 212)
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 20:51
Titel: Re: noch ein Bild
Untertitel: Hafen Spandau
Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Dort wurde auf ein Binnenschiff verladen...dann mit einer Hand Wasser unterm Kiel durch den Mittellandkanal...


Kein Wunder, das da kaum ne Handbreit unterm Kiel war. Der Captain des Dampfers hatte da ja offensichtlich 2 Flieger mit einer Klappe geschlagen - seine Kiesfracht sozusagen nochmal mit nem Sahnehäubchen verziert.

Sach ma - warn die da mit ner Flex bei am Leitwerk, oder täuscht die Perspektive?

Ja - das schöne Museum aus Appen bzw. Uetersen - in S-H LOST !

Gruß
Thomas
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 21:11 Antworten mit Zitat

Das wird ja immer geiler hier.

Soche Bilder haben wirklich Seltenheitswert! 2_thumbsup.gif

Ob da einer mit der "Flex dran war" kann man denke ich nicht am Foto beurteilen, sieht aber etwas seltsam aus, das stimmt.

Allerdings ist in Gatow auch einiges dabei LOST zu gehen, wegen Korrosion... vielleicht nicht diese Phantom aber andere Exponate im Freien.
_________________
Obacht Nebenkeule!
Nach oben
hollihh
 


Anmeldungsdatum: 12.09.2005
Beiträge: 1445
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 21:24 Antworten mit Zitat

Moin,

was habt Ihr gegen das Leitwerk - sieht doch normal aus, das ist oben so gerade. Allerdings fehlen anscheinend die charakteristischen "Knickflügel" an den Tragflächenenden...

Übrigens : es müsste RF-4 E heißen - von der Nummerierung her die Aufklärerversion (35+31)

Gruß

Holli
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 13.02.2008 21:50 Antworten mit Zitat

Moin Holli!
Also grade ist das Leitwerk oben schon, aber ich bin immer noch der Meinung, dass da ein Stück oben fehlt.

Auf anderen Bildern beginnt der "Knick - schräge zu gerade" immer schon etwa mittig des Höhenleitwerks. Hier sieht es so aus, als wenn der "Knick" dort ansetzt, wo die Flächen des Höhenleitwerks vorn beginnen. Das würde bedeuten, das da oben 10 - 20 cm vom Seitenleitwerk fehlen. Aber es kann auch nur die ungewöhnliche Aufnahmeperspektive sein.

Gruß
Thomas
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen