Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hamburger Fernsehturm

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 19.05.2003 14:32
Titel: Hamburger Fernsehturm
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Leute,

der Hamburger Fernsehturm ist ja bekanntlicher Weise seit zwei Jahren geschlossen. Ich war gestern mal da gewesen und muss sagen, es sieht dort leider ziemlich trostlos aus. Kurioserweise hängt an einer Scheibe von Innen auch ein Zettel auf dem auf eine Wiedereröffnung im Mai 2002! hingewiesen wird......es gibt ja auch Gerüchte dass der Turm verkauft werden soll. Weiß jemand hier was genaueres? Ich hab parallell mal an die Telekom gemailt, poste die Antwort dann hier wenn denn eine kommt icon_lol.gif
Nach oben
gafjw
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.05.2003 08:30 Antworten mit Zitat

Also mich hat gestern jemand aus Berlin zu dem Thema angerufen, von einer Verwaltungsgesellschaft der Telekom. Der sagte halt dass der Turm (oben) im Moment im Rohzustand sei, weil er gerade von Asbest befreit wurde. Er wird dann nach den Wünschen und Vorstellungen des neuen Mieters wieder hergerichtet. Wann das sein wird konnte der mir aber nicht sagen, angeblich gibt es Verhandlungen mit mehreren Interessenten. Ich denke aber dass wir noch mindestens ein Jahr drauf warten können.

Zum Thema Verkauf hat der Typ nichts mehr gesagt.
Nach oben
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 310
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 11.06.2004 09:49 Antworten mit Zitat

Moin erstmal!

In den letzten Tagen haben umfangreiche Abbrucharbeiten am Heinrich-Hertz-Turm begonnen. Dabei werden sämtliche Gebäude und Keller um den Turm herum entfernt, der Turm selbst ist nicht betroffen. Wer nochmal fotografieren möchte, sollte sich beeilen. 100 Meter neben dem Fernsehturm werden gerade Vorbereitungsarbeiten für den Abriß des alten Fleischgroßmarktes in der Lagerstraße durchgeführt. Wann hier die Bagger anrollen, dürfte auch nur eine Frage der Zeit sein.

Lacky
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
Harald
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.07.2004 13:08 Antworten mit Zitat

Dafür ist Schwerins Fernsehturm wieder geöffnet ( http://www.schweriner-fernsehturm.de/ ).
Da kann man sich nur fragen, warum es nicht möglich sein sollte auch den Hamburger Fernsehturm wieder für den Besucherverkehr zu öffnen.
Nach oben
majus
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.07.2004 14:56
Titel: oder kippt er um?
Antworten mit Zitat

Moin,

im Abendblatt war am 29. ein Artikel, in dem Befürchtungen geäußert und wieder zerstreut werden, daß der Turm umkippen könne: http://www.abendblatt.de/daten.....12575.html

Die Welt schreibt heute:

Zitat:

Fernsehturm: Imposant, aber leer
Seit 20 Monaten ist der Heinrich-Hertz-Turm geschlossen. Er wird renoviert. Ein Zeitpunkt für die Wiedereröffnung steht in den Sternen

Er ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Imposante 278 Meter wächst der Fernsehturm in den Himmel. Doch in seinem Inneren geht es bescheidener zu. Noch immer ist kein Nachmieter für das Restaurant gefunden. Offiziell heißt es: Es finde sich niemand, der die monatlichen Kosten von 40.000 Euro aufbringen will. Inoffiziell stellt sich aber die Frage, inwieweit die Telekom auch intensiv nach einem neuen Betreiber sucht. Im Frühjahr ist der Fernsehturm von der De-Te-Immobilien an die Deutsche Funkturm-Management-Gesellschaft übergegangen. Die ist aber hauptsächlich mit der Bereitstellung der Infrastruktur für das Funknetz befasst. Die Vermietung von Restaurants gehört eigentlich nicht zu ihren Geschäftsfeldern. mk


Grüße
Marius
Nach oben
majus
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.07.2004 20:42
Titel: Lost Fußgängerbrücke
Antworten mit Zitat

Moin moin,

nu isse wch, die Fußgängerbrücke:
 
 (Datei: KIF_0660.JPG, Downloads: 1227)  (Datei: KIF_0663.JPG, Downloads: 1226)  (Datei: KIF_0665.JPG, Downloads: 1185)
Nach oben
majus
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.07.2004 20:45
Titel: weitere Bilder
Antworten mit Zitat

und hier noch drei Bilder, wie Sie sehehen, sehen Sie nichts.

Den eigentlichen Abriß habe ich leider verpaßt.

Grüße
Marius
 
 (Datei: KIF_0667.JPG, Downloads: 1172)  (Datei: KIF_0668.JPG, Downloads: 1160)  (Datei: KIF_0673.JPG, Downloads: 1157)
Nach oben
brucemclaren
 


Anmeldungsdatum: 22.04.2005
Beiträge: 21
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.05.2005 21:29 Antworten mit Zitat

Um mein altes Thema wieder aufzugreifen: leider gibt es im Moment nur negative Nachrichten in Sachen Fernsehturm: Auf Grund einer zu engen Not-Treppe wird wohl kein öffentlicher Betrieb mehr erlaubt werden.

Weiß jemand mehr dazu? Ich habe das leider nur mal irgendwo aufgeschnappt.
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 05.05.2005 22:37 Antworten mit Zitat

http://www.abendblatt.de/daten.....21936.html
_________________
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)
Nach oben
majus
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.05.2005 14:46
Titel: Beeindruckende Betriebskosten
Antworten mit Zitat

Moin,

40.000 Euro pro Monat an Betriebskosten finde ich beeindruckend. Aber vorstellen kann ich mir das nicht.

Grüße
Marius
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen