Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Hakenkreuz im Wald

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
thokos
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 151
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 17.03.2006 15:03 Antworten mit Zitat

Dann hole ich also auch mal was aus der Tiefe und wenn es nur dieser Thread ist icon_smile.gif

Die Idee weiter oben, dass ein Reichsadler gegenüber der Ordensburg Vogelsang in den Wald gepflanzt war, halte ich für recht realistisch. Auf den Luftbildern bei tim-online kann man da etwas erahnen, wenn man den Wald nördlich der "Burg" ansieht. Einbildung, oder seht ihr das auch so?
Nach oben
BUZ
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2007
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Walluf

Beitrag Verfasst am: 11.03.2007 12:43 Antworten mit Zitat

Hallo,

ein solches befand sich auch auf dem Kellerskopf bei Wiesbaden-Naurod, habe die Tage mal bei Google "ge-earth-ed" aber leider nichts gefunden, obwohl die Aufnahmen im Frühjahr entstanden.
Wenn man aber von WI-Auringen nach Naurod mit dem Auto, Fahrrad etc. fährt, kann man ein etwas abgeändertes Kreuz erkennen.

Da ich leider hier bei mir keinen zugriff zur Earth habe (Pentium II-Oldie), kann ich leider nicht Koordinaten posten.

Gruß
BUZ
_________________
Gruß
BUZ

www.SLRM.de
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 11.03.2007 18:09 Antworten mit Zitat

In Battenberg auf dem 'Eisenberg' war auch einmal ein solcher Adler angepflanzt. Einen Teil konnte man man vor einigen Jahren auch gut erkennen (der Rest ist einem Neubaugebiet gewichen). Ich weis gar nicht, wie das nun das ausschaut, bin ja schon eine Weile aus der alten Heimat verschwunden. Werde aber direkt mal bei Google-Earth schauen

Edit: Naja, ich würde es dank Google-Earth als Gerücht abstempeln
 
Voransicht mit Google Maps Datei Adler.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 27.01.2009 22:41
Untertitel: Russland
Antworten mit Zitat

Bei englishrussia (mit anderen Themen hier schon aufgetaucht):
http://englishrussia.com/?p=2064
sieht man, dass Propaganda ohne Hakenkreuze auch in Russland in den Wald gehauen wurde, ebenfalls jahrzehnte alt. Tolle Bilder dort, incl. Links

Christoph
____________
Jenkka-Polkka-Humppa!
Nach oben
wolfi
 


Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 376
Wohnort oder Region: bayern

Beitrag Verfasst am: 28.01.2009 10:32 Antworten mit Zitat

In Franken,bei Burgbernheim gibt es das Naturdenkmal Eisernes Kreuz.Ein 1920 errichtetes,mit einer kleinen Mauer eingefasstes Wäldchen in Form eines EK zu Ehren der Gefallenen des WK I

Ist auch heute noch recht gut bei google maps zu erkennen
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 28.01.2009 16:18 Antworten mit Zitat

... habe gerade mal Burgbernheim mir GE überflogen und den offenbar sehr adretten Ort bewundert, aber nix baumkreuzartiges entdeckt icon_sad.gif
Kannst Du mal ein kmz einstellen oder die Lage genauer beschreiben...!!?
Danke und Grüße!
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
Mooki
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 64
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 28.01.2009 22:27 Antworten mit Zitat

chris70 hat folgendes geschrieben:
Kannst Du mal ein kmz einstellen oder die Lage genauer beschreiben...!!?


Nix leichter als da, allerdings ist das ganze bei Google schon etwas bewaldet - in einem Bild der Bayrischen Vermessungsverwaltung sieht man das ganze besser - deshalb mal als Overlay im Anhang.
_________________
"Ich bin ein freier Mensch und werde jetzt von meinen Freiheitsrechten Gebrauch machen - und zwar ausgiebig -
natürlich nur in dem Rahmen, den Otto Schily mir noch zur Verfügung stellt."
(Wolfgang Clement als Noch-Superminister 2005)
 
Voransicht mit Google Maps Datei EK im Wald.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 28.01.2009 22:51 Antworten mit Zitat

wow... auf den ersten Blick rätselt man, aber dann! Eindrucksvoll... Danke! icon_smile.gif
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 327
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 29.01.2009 09:26 Antworten mit Zitat

In München wurden 1934 mehrere Häuser des Typs "Vierspänner Typ C" gebaut, die ebenfalls im Grundriss ein Hakenkreuz bilden. Angeblich sollten durch diese Bauform das Gelände besser genutzt, die Wärmetechnik optimiert und die Baukosten gesenkt werden. An der Hanfstänglstr. steht davon noch ein Exemplar, an der Donaustr. gleich drei.
Am ehemaligen Luftgaukommando in München sind ebenfalls noch die schmiedeeisernen HK-Gitter erhalten, ebenso in Duisburg an der ehemaligen Flakkaserne, heute Haus der Deutschen Unternehmer.

Sonnenräder aus der Vor-NS-Zeit sind gerade in den skandinavischen Ländern häufig, die Glyptothek in Kopenhagen z.B. ist damit geradezu übersät...

Viele Grüße

Markus
 
Voransicht mit Google Maps Datei Hakenkreuzhaus München Donaustr..kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Hakenkreuzhaus München Hanfstänglstr..kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Uwe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 21.04.2012
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 13.04.2013 15:52
Titel: Re: Hakenkreuz im Wald
Antworten mit Zitat

Helmholtz hat folgendes geschrieben:
(...) Habe gelesen irgenwo gäbs ein Hakenkreuz im Wald aus verschieden Baumsorten angepflanzt.(...)


Leider Gottes habens so etwas hier auch noch dies - wenn es so etwas ist - ich denke aber das es aus dem 2. Weltkrieg ist.

So wurde es mir zumindest mal erzählt / erklärt.

Wenn das Wetter besser ist fahre ich dort mal vorbei und bringe ein Foto mit.
Bis dahin mal hier ein Screenshot von Google Earth.

Wie gesagt ... ich teile, und befürworte in keinster Weise die Doktrien dieser deutschen Geschichte!

Gruß, Uwe
 
 (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 245)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 8 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen