Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Habt Ihr Bedarf an einem kleinem Fotolehrgang ?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.03.2004 22:57
Titel: Habt Ihr Bedarf an einem kleinem Fotolehrgang ?
Antworten mit Zitat

Es kam mir heute igendwie in den Sinn, Euch diese Frage mal zu stellen.

Es geht hier garnicht um High-End-Mega-Teuer Fotografie, sondern vielleicht einfach um ein paar Erklärungen zu Hilfsmitteln, die die Fotos etwas "netter" machen.

Da viele von Euch auch mit preisgünstigen Kameras arbeiten, denke ich in den ersten Schritten eher an passende Vorsatzlinsen:

- die Nahlinse, was bringt sie mir
- der Polfilter, ein Geheimnis mit 360 Grad
- Skylight-Filter, kann man das essen ???

Postet einfach mal Eure Wünsche und Meinungen, ......, vielleicht kann man daraus etwas machen.....

Eine kleine Spielerei habe ich einfach mal verlinkt....



Es grüßt von der Objektivrückfront
Nach oben
fugaZi
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: berlin

Beitrag Verfasst am: 05.03.2004 12:18 Antworten mit Zitat

Wie schleppt der kleine Kerl bloß sein ganzes Zeug ? icon_wink.gif
Aber im Ernst: ich wäre interessiert, auch wenn ich vielleicht nicht die Zielgruppe bin...
Ein Thema was mir gerade einfällt wäre z.B.: " Wie stelle ich Lichtstrahlen gut dar" - gemeint ist so etwas wie die Sonne die durch ein Wolkenloch scheint und breite Strahlenbündel auf den Boden wirft oder auch Licht in einem anderen Raum, welches ich nicht direkt sehe, aber von dem doch etwas zu sehen sein soll (nach Möglichkeit ohne extra eine Nebelmaschine anzuwerfen).
Gruß, fugaZi
_________________
They only sell you, what you buy.
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.03.2004 12:30 Antworten mit Zitat

Na dann fange ich doch mal an:

Einen Lichtstrahl können wir nur sehen, sofern es Objekte gibt, die diesen reflektieren.

Bei einem Wolkenloch ist die hohe Luftfeuchte der umgebenden Wolken zusammen mit dem extremen Helligkeitsunterschied. Um nun aus dem Wolkenloch mit Lichtstrahl keinen Einheitsbrei bei der Fotografie zu erzeugen, brauchen wir einen Pol-Filter. Mit diesem stellen wir auf maximalen Kontrast ein und schupps zegt sich der Lichtstrahl.
Gleiches könnte man auch in Gebäuden machen. Entweder man versammelt eine kettenrauchende Fußballmannschaft, oder man braucht tatsächlich eine Nebelmaschine. Wie gesagt, Licht braucht da Objekte zum reflektieren.

Bei der Wahl des Polarisationsfilters sollte man übrigens darauf achten, dass es sich um ein cirkuläres Filter handelt. Anderenfalls kommt die interne Belichtungsmessung nicht mehr klar.

Und noch ein Tip für die zukünfigten Fuji 602-Nutzer:
Ein Polfilter kann bei dieser Kamera nur eingestellt werden, wenn der Auslöser halb gedrückt ist. Anderenfalls regeln die Displays immer wieder nach und man findet die richtige Einstellung niemals.


Gut Bild wünscht
Nach oben
Johan
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2004 22:58
Titel: Re: Habt Ihr Bedarf an einem kleinem Fotolehrgang ?
Antworten mit Zitat

Yeah! Fände ich klasse. Nachdem ich neulich beim Mediamarkt im Sonderangebot eine UV-Filter, eine Nahlinse, einen Korrekturfilter, einen Polfilter und einen Skylight-Filter für je einen Euro geschossen habe, werd' ich noch richtig professionell. Nur was mach ich mit dem Zeug?

Lass uns an deinem Wissen teilhaben, Meister! icon_lol.gif

Johan

PS: Habe zwei Kameras, eine Olympus Camedia C4000 (digital) und eine Yashica Spiegelreflex (nichtdigital, dafür mit jeder Menge Zubehör).
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.03.2004 23:07
Titel: Re: Habt Ihr Bedarf an einem kleinem Fotolehrgang ?
Antworten mit Zitat

Johan hat folgendes geschrieben:
Yeah! Fände ich klasse. Nachdem ich neulich beim Mediamarkt im Sonderangebot eine UV-Filter, eine Nahlinse, einen Korrekturfilter, einen Polfilter und einen Skylight-Filter für je einen Euro geschossen habe, werd' ich noch richtig professionell. Nur was mach ich mit dem Zeug?

Lass uns an deinem Wissen teilhaben, Meister! icon_lol.gif

Johan

PS: Habe zwei Kameras, eine Olympus Camedia C4000 (digital) und eine Yashica Spiegelreflex (nichtdigital, dafür mit jeder Menge Zubehör).


Hallo Johann,
erst mal herzlichen Glückwunsch zu dem Mega-Schnäppchen !!!

Um Dir Deine Fragen etwas genauer beantworten zu können, habe ich allerdings eine kleine Bitte:

Schreib mal bitte etwas genauer, was für Filter das sind ?

Wenn möglich schreibt Du einfach mal das unverständliche Zeugs der Filter ! Der Hersteller und die Größe sind ziemlich Schnurz....

Dann können wir direkt mit Deiner Filtersammlung loslegen.


Es grüßt von der Fotofront
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.03.2004 23:27 Antworten mit Zitat

Hallo Johann,
konntest Du schon Deine Filter-Schnäppchen etwas sichten ?

Mit geht es eigentlich um das Korrekturfilter ....

Was ist das für ein Teil ?

Dann würde ich nämlich gerne mit den Beiträgen beginnen ....



Es grüßt von der Fotofront
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 27.03.2004 23:31 Antworten mit Zitat

Moin!

Du schlugst ja vor, einen Grundkurs (saozusagen) zum Thema Blenden, Tiefenschärfe etc. zu machen. Ich denke, das war ein klasse Vorschlag, der einige User sicher freuen würde.

Mike
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 28.03.2004 00:35 Antworten mit Zitat

Hallo Wilm,

also ein Lehrgang über "Blenden und Schärfentiefe" wäre wirklich nicht schlecht. Den könnte ich vermutlich gut gebrauchen icon_redface.gif

Schöne Grüße

Christel
Nach oben
fugaZi
 


Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: berlin

Beitrag Verfasst am: 28.03.2004 00:43 Antworten mit Zitat

Und wo ist überhaupt der Unterschied zwischen Tiefenschärfe und Schärfentiefe... icon_wink.gif
_________________
They only sell you, what you buy.
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.04.2004 22:23 Antworten mit Zitat

fugaZi hat folgendes geschrieben:
Und wo ist überhaupt der Unterschied zwischen Tiefenschärfe und Schärfentiefe... icon_wink.gif


Vollformat und Kleinbild-Sprache.....

Gegenfrage:

Wie verdammt errechne ich die Schärfentiefe bei einer geneigten vorderen Standarte mit einem Auszug am Balgen von 100mm und einem gegebenen Winkel von 25 Grad und einer Missweisung von 5mm ?

Bei einer F22 komme ich auf 35.000 Ws.

Damit verglüht mir das Silberfischchen


2_hammer.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen