Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Großfunkstation Nauen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
manni
 


Anmeldungsdatum: 27.04.2004
Beiträge: 337
Wohnort oder Region: Hamburg-Rothenburgsort

Beitrag Verfasst am: 21.02.2011 17:10 Antworten mit Zitat

Moin,

nach dem Bau dieser Großfunkstationen musste man aus Gründen der Störsicherheit schon sehr bald die Sender von den Empfängern trennen. Wohl deshalb verblieb bei Nauen die Sendefunkstelle, während man bei Geltow eine extra Empfangsfunkstelle baute. So geschah es auch bei Norddeich-Radio, Kiel Radio...
_________________
Gruß aus HH-Rbo
manni
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 06:26 Antworten mit Zitat

Moin,
das waren ja mehr Antworten und Klarstellungen als ich erhofft hatte. Jedenfalls weiß ich jetzt, wo ich bei Gelegenheit mal vorbeifahren muß.

Danke und Grüße

Jürgen
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Ollie
 


Anmeldungsdatum: 14.04.2003
Beiträge: 316
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 09:52
Titel: Großfunkstelle Nauen
Antworten mit Zitat

Hallo,

vielleicht noch Eines: Das Gelände ist sehr weiträumig eingezäunt, um sich Enttäuschungen zu ersparen, ist es erforderlich, sich vor einer Anreise über Besichtigungsmöglichkeiten und -termine zu informieren. Die Graf-Arco-Straße ist ab der Einmündung Dechtower Damm für den öffentlichen Verkehr gesperrt und befindet sich innerhalb des umzäunten Geländes, der Muthesiusbau ist von der nächstgelegenen öffentlich zugänglichen Straße (B 273) aus so gut wie gar nicht zu sehen, an die große bewegliche Antenne am Dechtower Damm kommt man hingegen bis auf wenige Meter heran, da sie recht nah an der Umzäunung steht.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
_________________
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)
Nach oben
dl8wow
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 12:31 Antworten mit Zitat

... und ich liefere zur Illustration des Themas mal noch ein paar Bilder aus meiner Ansichtskartensammlung:
 
 (Datei: Nauen-1.JPG, Downloads: 49)  (Datei: Nauen-2.JPG, Downloads: 57)  (Datei: Nauen-3.JPG, Downloads: 63)  (Datei: Nauen-4.JPG, Downloads: 57)  (Datei: Nauen-5.JPG, Downloads: 56)  (Datei: Nauen-6.JPG, Downloads: 52)  (Datei: Nauen-7.JPG, Downloads: 51)  (Datei: Nauen-8.JPG, Downloads: 51)  (Datei: Nauen-9.JPG, Downloads: 46)  (Datei: Nauen-10.JPG, Downloads: 46)
Nach oben
dl8wow
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 12:34 Antworten mit Zitat

... und weiter gehts mit Nauen-Bildern ...
Bei 10 Bildern war Schluß.
 
 (Datei: Nauen-11.JPG, Downloads: 36)  (Datei: Nauen-12.JPG, Downloads: 38)  (Datei: Nauen-13.JPG, Downloads: 36)  (Datei: Nauen-14.JPG, Downloads: 36)  (Datei: Nauen-15.JPG, Downloads: 34)  (Datei: Nauen-16.JPG, Downloads: 36)  (Datei: Nauen-17.JPG, Downloads: 35)  (Datei: Nauen-18.JPG, Downloads: 35)  (Datei: Nauen-19.JPG, Downloads: 40)  (Datei: Nauen-20.JPG, Downloads: 41)
Nach oben
dl8wow
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 12:35 Antworten mit Zitat

...und jetzt die letzten ...
 
 (Datei: Nauen-21.JPG, Downloads: 28)  (Datei: Nauen-22.JPG, Downloads: 32)  (Datei: Nauen-23.JPG, Downloads: 32)
Nach oben
dl8wow
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 13:25 Antworten mit Zitat

... und noch ein Literatur-Tipp:

FÜRST, Artur:
Im Bannkreis von Nauen. Die Eroberung der Erde durch die drahtlose Telegraphie.
Stuttgart und Berlin, Deutsche Verlags-Anstalt, 1922.

Außerdem noch sehr interessant:

Achenbach, Victor.
Die Neuesten Erfindungen auf dem Gebiete der Elektrizität besonders der Radiotechnik.
1924


In beiden Büchern steht sehr viel über Nauen...

Alles ist bei www.zvab.de zu finden ...
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 13:43 Antworten mit Zitat

Hallo dl8wow,

sehr, sehr schöne Postkarten 2_thumbsup.gif . Danke fürs einstellen. 2_kiss.gif

LG,
Christel
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.02.2011 06:26
Titel: Re: Großfunkstelle Nauen
Antworten mit Zitat

Ollie hat folgendes geschrieben:
Hallo,

vielleicht noch Eines: Das Gelände ist sehr weiträumig eingezäunt, um sich Enttäuschungen zu ersparen, ist es erforderlich, sich vor einer Anreise über Besichtigungsmöglichkeiten und -termine zu informieren. Die Graf-Arco-Straße ist ab der Einmündung Dechtower Damm für den öffentlichen Verkehr gesperrt und befindet sich innerhalb des umzäunten Geländes, der Muthesiusbau ist von der nächstgelegenen öffentlich zugänglichen Straße (B 273) aus so gut wie gar nicht zu sehen, an die große bewegliche Antenne am Dechtower Damm kommt man hingegen bis auf wenige Meter heran, da sie recht nah an der Umzäunung steht.

Grüße aus BÄRlin
Ollie


Danke für den Hinweis, das ist auf GE so nicht zu erkennen. Da bleibt wohl wirklich nur der Tag des offenen Denkmals.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
ssch
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 13.04.2011 21:36
Titel: Re: Grofunkstation Nauen
Antworten mit Zitat

SuR hat folgendes geschrieben:
Das dürfte dann der Aufschaltpunkt der Anlage "Kurfürst" auf den Fernkabelring Berlin sein.


Genau. Auch bekannt als "Amt 4".

Viele Grüße
Sebastian
 
FK-Einbindung Amt 4 (Datei: Amt4.jpg, Downloads: 52)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen