Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Grenzsteine Preußen - Lippe

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 09.02.2008 19:45
Titel: Grenzsteine Preußen - Lippe
Untertitel: Bielefeld - Oerlinghausen (Lippe)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Fieldmouse hat mit seinem Thread "Grenzsteine Hannover - Preußen 1837" ja schon einen schönen Anfang zur Sammlung alter Grenzsteien unserer damaligen Staaten begonnen, an den ich hier mit Grenzsteinen zwischen dem Freistaat Preußen und dem Freistaat Lippe anknüpfen möchte. Vielleicht sammeln sich ja auch hier einige Grenzsteine dieser alten Staatsgrenze.

Da heute so herrliches Fotowetter war, habe ich mich mal auf den Weg zu einem der schönsten Grenzsteine die ich kenne gemacht. Er steht an der alten Handelsstraße zwischen Bielefeld und Lemgo (alte B 66) und kennzeichnet die ehem. Grenze zwischen dem Freistaat Preußen zum Freistaat Lippe, die heutigen Grenze der Stadt Bielefeld zum Kreis Lippe ( 51°58'44.06"N 8°39'13.74"O).

Gruß redsea


[edit: Titel geändert • redsea]
 
Voransicht mit Google Maps Datei Grenzstein Preußen - Lippe B 66.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: DSC_0054.JPG, Downloads: 139)  (Datei: DSC_0055.JPG, Downloads: 136)  (Datei: DSC_0058.JPG, Downloads: 110)  (Datei: DSC_0056.JPG, Downloads: 96)  (Datei: DSC_0057.JPG, Downloads: 100)

Zuletzt bearbeitet von redsea am 30.12.2011 12:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 09.02.2008 21:18
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Hi, sehr schön, gibt´s nur einen von diesem Prachtexemplar? Wie alt ist der Stein denn so ? Gruß FM
_________________
Geduldig wartend, überdauert das Unkraut des Menschens nichtiges Tun.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.02.2008 20:21
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Hallo Fieldmouse,

auf das Alter des Steins habe ich leider keinen Hinweis gefunden, werde aber versuchen mal etwas mehr über ihn zu erfahren.

Von diesen "Prachtexemplaren" gibt es mehrere und ich denke, dass sich an jedem damaligen Handelsweg ein solcher Stein befand. So steht z.B. ein solcher Stein auch an der Detmolder Strasse in Schlangen oder auch in Pehlen bei Bad Salzuflen. Hier gibt es einen fotographisch dokumentierten Bericht über die Restaurierung des Grensteins in Pehlen.

An kleineren Straßen also "nicht-Handelswegen" habe ich bisher nur die herrkömmlichen Grenzsteine gesehen.

Gruß redsea
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 10.02.2008 21:59
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Hi, mich würde ja auch interessieren, wie diese Normalen aussehen. Gruß FM
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 10.02.2008 22:08
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Hallo Fieldmouse,

also einen, den ich aus der Nähe betrachtet habe, trägt auf der einen Seite die Lippische Rose und auf der anderen Seite das Sparrenwappen der Grafen von Ravensberg. Fotos stelle ich morgen ein.

Gruß redsea
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 11.02.2008 10:16
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Untertitel: Bielefeld-Milse - Lockhausen (Kreis Lippe)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

hier nun einer der herkömmlichen Grenzsteine, wie man sie an kleineren Straßen und Wegen zwischen den ehemaligen Freistaaten Preußen und Lippe im Ravensberger Land findet. Er steht an der Elverdisser Straße (52° 3'57.38"N 8°39'21.18"O) zwischen Milse (Stadt Bielefeld) und Lockhausen (Kreis Lippe) und trägt auf der einen Seite die Lippische Rose und auf der anderen Seite das Sparrenwappen der Grafen von Ravensberg, das auch einige Kreise, Städte und Gemeinden im Ravensberger Land in ihren Kreis-, Stadt- und Gemeindewappen führen.

Gruß redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Grenzstein Preußen - Lippe bei Lockhausen.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: DSC_0061.JPG, Downloads: 73)  (Datei: DSC_0062.JPG, Downloads: 70)  (Datei: DSC_0063.JPG, Downloads: 61)
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 14.02.2008 21:39
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Hi, lieber Grenzsteinfreund,

die Jahreszahl auf dem Normalen soll wohl 1783 bedeuten, und auf der Gegenseite soll "KPGR" wohl `Königreich Preußen - Grafschaft Ravensberg` versinnbildlichen.

Auch ich habe auf meiner lautlosen Jagd nach stummen Geschichtszeugen einen Ravensberger Stein von 1783 gefunden, das Foto ist leider etwas undeutlich. Rückseite ist ein rel.großer undefinierbarer Kreis.
Steht auf einer anderen Landesgrenze...

Grüße Fm
 
drei Sparren + 1783 (Datei: 015-lp.jpg, Downloads: 51)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.02.2008 21:59 Antworten mit Zitat

Hallo Fieldmouse,

hast Du vielleicht trotzdem ein Foto von dem relativ, großem, undefinierbaren Kreis und in welcher Region steht der Stein denn?

Vielleicht läßt sich dann ja doch die Bedeutung oder Zugehörigkeit des Kreises herausfinden.

Gruß redsea
Nach oben
Fieldmouse
 


Anmeldungsdatum: 06.08.2004
Beiträge: 753
Wohnort oder Region: Teutoburger Wald

Beitrag Verfasst am: 14.02.2008 22:33
Titel: Grenzsteine Freistaat Preußen - Freistaat Lippe
Antworten mit Zitat

Klar hab´ich das, zwar von einem anderen Stein, aber hier kann man glaube ich deutlich erkennen,
daß die Kreisfläche irgendwie rücksichtslos bearbeitet wurde,
wahrscheinlich, um irgendetwas zu entfernen. Aber was?
Bei den 3 anderen Exemplaren, die ich kenne, kann man nur noch weniger erkennen.

Standort ist wieder einmal bei Borgholzhausen - Hollandskopf - EB B ST - Stein, ungefähr.
Grüße Fm
 
 (Datei: 017-lp.jpg, Downloads: 43)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3934
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.02.2008 23:14 Antworten mit Zitat

Danke Fieldmouse, das ist doch schon mal ein Anhaltspunkt. In diesem Bereich war die Grenze der Grafschaft Ravensberg bis Rödinghausen übrigens deckungsgleich mit der P - H Staatsgrenze (falls nicht schon bekannt icon_wink.gif ).

Gruß redsea
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen