Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Grenzansichten heute/Luft

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 17.03.2007 16:56
Titel: Grenzansichten heute/Luft
Antworten mit Zitat

Anbei die Ansicht der innerdeutschen Grenze im groben Bereich Coburg-Kronach-Kulmbach.

Deutlich der Streifen im Wald zu erkennen.

Für mich immer noch ein Stück erlebte Geschichte, auch über 15 Jahre nach dem Mauerfall deutlich sichtbar.

Live und echt fotografiert von oben trotzdem etwas anderes als Google Earth. icon_confused.gif
 
Thüringer Wald / Frankenwald (Datei: Grenzansicht.jpg, Downloads: 486)
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 18.03.2007 14:15 Antworten mit Zitat

Das Luftbild zeigt die Ortschaften Tettau - Kleintettau und Kehlbach in Oberfranken und die Orte Spechtsbrunn und Hasenthal im thüringischen.
_________________
MfG. TH
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 18.03.2007 20:20
Titel: Grenze
Untertitel: nördliches Franken
Antworten mit Zitat

Danke!

Dann ist das umgedrehte Y im rechten unteren Bildviertel nicht mehr Teil der Grenzanlagen sondern Straßen.

Der Grenzstreifen läuft in der rechten Bildhälfte mittig weiter.

icon_smile.gif
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 18.03.2007 22:31 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

die Grenze läuft an der Stelle quasi von rechts nach links mitten durchs Foto, sie macht nur einen "Bauch" nach oben um Tettau herum. Das umgedrehte Y ist die Straße von Kleintettau nach Steinbach am Wald (rechter Zweig) und nach Kehlbach (linker Zweig).

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 19.03.2007 18:21 Antworten mit Zitat

Und den Klein-Tettauer Zipfel nicht vergessen.
_________________
MfG. TH
Nach oben
wolfe
Gast





Beitrag Verfasst am: 21.03.2007 14:29 Antworten mit Zitat

Hallo,

da währen natürlich auch noch die Bilder der ehemaligen Grenze Bayern zur CSSR Interresant. Ich selbst kann mich noch erinnern das der BGS die Grenze mehrmals am Tag mit Hubschraubern abflog und da wurden bestimmt Bilder gemacht wenn irgendwas auffällig war.
Aber vermutlich liegen die auch noch irgendwo unter Verschluß oder hat wer eine Ahnung wie das wohl sein wird.

Gruß

Wolfe
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 21.03.2007 20:15 Antworten mit Zitat

Hi wolfe,

was suchst Du von der ehemaligen Grenz zur CSSR?

Einige wenige Bilder findest Du zum Besipiel hier:
http://www.manfred-bischoff.de/index1.htm

Schau mal unter FuFuTakl der CVA.

Ansonsten kann geholfen werden.
_________________
MfG. TH
Nach oben
wolfe
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.03.2007 12:53 Antworten mit Zitat

Hallo Battle6,

da ich in der Nähe des Havran(Rabenberg) aufgewachsen bin interresiert mich natürlich dieser Turm und die Gegend rundherum sehr. Es waren bei den Link auch schon gute Bilder dabei, aber es gab in der Nähe dieses Turmes auch ehemalige Böhmische Ortschaften die abgerissen wurden so z.b. Bayeisch Waldheim und Neulosimthal. Bei der letzten Ortschaft stand sogar bis 1963 die Kirche noch die dann 1966 entgültig gesprengt wurde. Ansonsten währen auch Bilder vom Verlauf des "Eisernen Vorhanges" in diesem Gebiet von Interesse da man diesen von der deutschen Seite aus eigentlich nicht sah.

Gruß und Danke

Wolfe
Nach oben
Thunderhorse
 


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 262
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 22.03.2007 18:22 Antworten mit Zitat

Schau mer mal, kann aber etwas dauern.
_________________
MfG. TH
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 01.05.2007 00:55
Titel: Grenze DDR / Bundesrepublik
Antworten mit Zitat

Die Rapsblüte macht es sichtbar, die Grenze östlich von Göttigen am 30.04.07.

Fast 17 Jahre nach Mauerfall sind die Felder immer noch ein Indikator von Ost und West.

1_heilig.gif

Leider etwas dunstig wenn ich das aber einfärbe knallt der Raps dann doch zu sehr... icon_mrgreen.gif
_________________
Obacht Nebenkeule!
 
 (Datei: Grenze.jpg, Downloads: 147)

Zuletzt bearbeitet von Helmholtz am 01.05.2007 01:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - innerdeutsche Grenze / Eiserner Vorhang Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen