Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Google Earth Placemarks Verkehrsgeschichte

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Harvey
Gast





Beitrag Verfasst am: 13.10.2005 17:54 Antworten mit Zitat

Hab' auch einen...

hab' gehört, dass Mike noch mehr kennt... icon_smile.gif
 
Voransicht mit Google Maps Datei Mojave_ca.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 13.10.2005 19:33 Antworten mit Zitat

Wohl wahr - zu dem Thema habe ich noch etwas icon_smile.gif

Es geht hier jeweils um die sog. "Aircraft Boneyards", bei denen es sich aber keineswegs um reine Flugzeug-Schrottplätze handelt. Vielmehr werden die Flugzeuge dort abgestellt, weil es aufgrund des Klimas kaum Korrosion gibt. Nur die Hitze und Sonne sorgen für Alterung - der dann teilweise /im Falles des AMARC immer) mit Hilfe spezieller, mehrschichtiger Schutzanstriche entgegengewirkt wird.

Mike
 
Voransicht mit Google Maps Datei AMARC.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen AMARC, Davis-Monthan AFB, rein militärisch und riesig
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei KingmanAZ.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Kingman, Arizona - zivil und recht klein
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Las Vegas.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Las Vegas - großer Flughafen, aber winziger Boneyard ...
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Pinal Airpark.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Pinal Airpark, Marana, Arizona. ehem. Flugplatz der CIA, heute mehr oder minder zivil
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.10.2005 20:51
Titel: unfertige Autobahn in Kapstadt
Untertitel: Kapstad, RSA
Antworten mit Zitat

Moin,

na dann will ich doch auch mal einen dazu geben. Bei meinem letzen Urlaub durch Namibia uns Südafrika sind mir in Kapstadt Brückenreste aufgefallen. Eigentlich eine angefangene Brücke...
Unser Reiseleiter erzählte eine kurze Story: Vor etwa 10-15 Jahren sollte die Autobahn in Kapstadt hochgelegt werden. Die Planungen waren abgeschlossen, der Bau bereits in vollem Gange. Da ist den Planern dann aufgefallen, daß die Trasse über ein Grundstück geht das einem griechisstämmigen Kioskbesitzer gehört. Der wollte nicht verkaufen. Nach jahrelangen Prozessen einigte man sich schließlich soch noch, der Kioskmann bekam eine hohe Abfindung. Nur leider - mittlerweile war das Geld für den Weiterbau ausgegangen icon_lol.gif
Und nun stehen da einige Brückenteile rum und der ganze Verkehr quält sich durch die Ecke am Hafen... Aber in den nächsten jahren soll dann doch weitergebaut werden icon_mrgreen.gif

Gruß aus Oldenburg
Oliver
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
 
Voransicht mit Google Maps Datei kapstadt.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Satriani
Gast





Beitrag Verfasst am: 22.11.2005 09:59 Antworten mit Zitat

Hier noch ein paar Google Earth Links für Flugzeug-Freunde :
 
Voransicht mit Google Maps Datei 747SP Bournemouth Airport.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Eine 747 Sp
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Concorde 1.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Und noch eine Concorde
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Concorde 2.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Eine Concorde
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Superconstellation.kml herunterladen/in Google Earth öffnen Eine Superconstellation
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
phil21m
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.01.2006 10:20 Antworten mit Zitat

Eigentlich wollte ich den alten Hoovercraft Hafen suchen der ja eigentlich ein Lostplace ist.
Aber ich fand nur den Eurotunnel in Folkstone
 
Voransicht mit Google Maps Datei Eurotunnel Folkstone.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Inschenör
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2003
Beiträge: 91
Wohnort oder Region: Wolpertshausen

Beitrag Verfasst am: 25.03.2006 21:34
Titel: Strecke 39 bei Google Earth
Antworten mit Zitat

Reste der Strecke 39 parallel zur A81 bei Mundelsheim, seit ca. zwei Jahren renaturiert, hier noch im Zustand vor der Renaturierung gut erkennbar.
_________________
Ich bin stall ein Stolzer zu sein!
 
Voransicht mit Google Maps Datei Strecke 39 - Mundelsheim.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
HG
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 67
Wohnort oder Region: Wendland

Beitrag Verfasst am: 25.03.2006 22:31 Antworten mit Zitat

weitere Placemarks aus dem Wendland.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Starrel_Turm.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Turm bei Starrel. Früher mit zwei grossen Parabolspiegeln, ähnlich der Anlage in Torfhaus / Harz.
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Schnackenburg_VOS.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Drehfunkfeuer bei Schnackenburg
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei ÜFest_Lüchow.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Die ÜFest bei Lüchow
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Wüstung_Jahrsau.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Wüstung Jahrsau
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Wüstung_Streesow.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Wüstung Streesow mit Grenz-Denkmal
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.06.2006 19:33 Antworten mit Zitat

phil21m hat folgendes geschrieben:
Eigentlich wollte ich den alten Hoovercraft Hafen suchen der ja eigentlich ein Lostplace ist.
Aber ich fand nur den Eurotunnel in Folkstone


Hier ist ein anderer Hovercraft-Hafen (Pillau/Baltyisk). Die Boote machen so eigentlich einen ganz guten Eindruck. Sollten sie allerdings in dem Zustand sind den ich '95 ca. 500m weiter nördlich bei den Schiffen sehen durfte, dann sind die mehr als Lost...
 
Voransicht mit Google Maps Datei Hoverkraftski.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
ThomasB
 


Anmeldungsdatum: 25.06.2004
Beiträge: 44
Wohnort oder Region: Werl

Beitrag Verfasst am: 21.07.2006 22:55
Titel: Strassenbau-Versuchsstrecke Braunschweig
Antworten mit Zitat

der Arftikel "Die Strassenbau-Versuchsstrecke Braunschweig " hat mich dazu animiert mal schnell zu "googeln".
 
Voransicht mit Google Maps Datei Strassenbau-Versuchsstrecke Braunschweig.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 08.08.2006 16:27 Antworten mit Zitat

Erstaunlich gute Auflösung- Baustelle des inzwischen freigegeben Tunnels der "neuen" Autobahn bei DD.
 
Voransicht mit Google Maps Datei UTA Dresden ;-) nein- Tunnel der neuen Autobahn.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen