Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Gibts Bunker auch in Bayern? :?:

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dooyou
Gast





Beitrag Verfasst am: 16.06.2003 22:43
Titel: Gibts Bunker auch in Bayern? :?:
Antworten mit Zitat

Hallo,

jetzt hab ich mir auch registriert weil ich um Rat fragen wollte. Ich bin im Raum München auf der suche nach Bunkern die aus dem zweiten Weltkrieg stammen, oder zumindest deren überreste.
Bei Mountainbike Touren durch die Isarauen fielen mir im Wald an abhängen bauten auf die nicht normalen Häusern entsprechen, sie sind zwar verfallen aber das ganze sieht äußerst merkwürdig aus.
Kann mir jemand helfen ob es vielleicht sogar offizielle Informationen dazu gibt? Ich bin nirgends fündig geworden.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 17.06.2003 20:03
Titel: Bunker in Bayern
Antworten mit Zitat

Hier findest Du original bayerische Bunkeranlagen:
[url] http://www.geschichtsspuren.de......php?t=811 [/url]
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 18.03.2004 00:36 Antworten mit Zitat

würde mich auch interessieren, leider existiert der o.g. topic nicht mehr... icon_sad.gif
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 18.03.2004 06:47 Antworten mit Zitat

Diese ewige Löscherei ist zum s2-kotz.gif icon_evil.gif
Versuchs mal mit diesem Link.
Ansonsten mal mit der Suchfunktion im Forum
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
quirin
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.03.2004 11:12 Antworten mit Zitat

Hallo,

bin auch aus dem Raum München. Sieht eher mau aus hier. Ich kann dir aber Mühldorf empfehlen (siehe auch kleine Fotostrecke von mir im Forum).
Nach Hörensagen gibt es auch um den ehemaligen Fliegerhorst in Oberschleißheim in den Wäldern aussen herum noch Überreste von Bunkern (war selbst noch nicht vor Ort).
Die LS-Bunker in München wirst du wahrscheinlich kennen. Dazu gibt es auch eine ausführliche Seite, die du bei Google recherchieren kannst.
Interessant sind auch die ehemaligen Fliegerbunker auf dem ehemaligen Fliegerhorst in Neubiberg, die vor ein paar Monaten jedenfalls noch frei zugänglich waren (wurde hier im Forum auch schon gepostet). Vielleicht komme ich demnächst dazu ein paar Fotos zu schießen.
Welche Trümmer in den Isarauen meinst du und wo? Bin dort auch öfters mit dem Radl unterwegs.
Ich denke die stammen eher von Isar-Wehranlagen und Staudämmen. Auf jeden Fall sind die Römer- und Keltenschanzen (oberhalb Georgenstein, ggü. von Baierbrunn) in dieser Gegend interessant. Vielleicht auch mal n paar Fotos wert?!

Gruß aus München

q.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 18.03.2004 12:30 Antworten mit Zitat

Was gelöscht wurde war eine Anlage am Isarhang direkt bei der Burg Grünwald. Laut Aussagen einer Anwohnerin soll er zwei oder drei Etagen haben und angeblich noch immer wieder auf Stand gehalten werden (Malerarbeiten usw.).
In München gibt es eine ganze Menge von Hochbunkern (Kunstbunker, Weinbunker usw. gibt auch verschidene Links im Internet darüber).
Oberschleißheim (Flugplatz) im Wald (südlicher Bereich, so hinter den ehem. Kfz-Hallen) ist nicht mehr viel zu finden, zwei oder drei verbunkerte kleine Unterstände dürften noch vorhanden sein (Erinnerung) und bei der Zufahrt zum BGS-Fliegerhorst sind im Wald noch ein paar Mauerreste. Aber bis hier gingen so gar mal Eisenbahnschienen (auf alten Karten noch zu finden).
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 08.04.2004 22:06 Antworten mit Zitat

wo im umkreis/vororten von münchen (etwa 20km) stehen denn noch derartige hochbunker, ähnlich der rund-/achteck-/vierecktürme???

würde mich sehr dafür interessieren!
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 08.04.2004 23:24 Antworten mit Zitat

Hier gibt es viele Informationen und Standorte:

[url] http://www.luftschutz-bunker.d......htm[/url]

[url] http://www.kunst-bunker.de/kunstimbunker.htm[/url]

[url] http://www.kunstbunker-tumulka.de[/url]
Nach oben
Mr.Kimura
 


Anmeldungsdatum: 17.03.2004
Beiträge: 148
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 08.04.2004 23:31 Antworten mit Zitat

nunja, da gehts um die bunker in münchen.

ausserdem sieht der kunstbunker mittlerweile so aus:
www.bunkerfreunde-muenchen.de/.....temId=1326

was mich interessiert sind die vororte v. münchen, ismanin, germering, unterhaching, etc...
Nach oben
Gerhard A. Schmitt
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.04.2004 11:53
Titel: Bunker in Bayern
Antworten mit Zitat

Servus,
die Altbayern werden mir widersprechen, denn sie sagen daß Nürnberg nicht in Bayern, sondern in Franken sei. Aber lassen wir das.
In Nürnberg gibt es einen Hochbunker, welcher heute als Garnisions - Museum des Verbandes Deutscher Soldaten fungiert. Das Museum kann besichtigt werden, Ein wenig ist noch von seiner ursprünglichen Funktion zu sehen. Er heißt "Hohe Marter" und ist im Stadtteil Schweinau, Zweibrückener Straße.
Schöne Osterfeiertage icon_smile.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen