Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Geldernstellung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 18.04.2013 12:17 Antworten mit Zitat

Moin Buka62,

Zwei Fragen: ist das Objekt, von dem Du die Bilder eingestellt hast, im Bereich der Hinsbecker Höhen zu finden? Wo genau befand sich eigentlich der 102V im Bereich der Krickenbecker Seen?

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Buka62
 


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Nettetal

Beitrag Verfasst am: 18.04.2013 12:47
Titel: Geldernstellung
Antworten mit Zitat

Zu1:Ja,befindet sich auf den Hinsbecker Höhen.
Zu2:Vom Forsthaus Hombergen Richtung Seen befindet sich auf der linken Seite ein Kreuz.
Dieses wurde beim Rückbau der B 509,welche zwischen den Seen Richtung Tor 9 führte,ca.50-75 Richtung Forsthaus verlegt.Der ursprüngliche Platz des Kreuzes war so eigentlich weiter Richtung See und dahinter lag der Bunker.Irgendwo hab ich in einem Buch auch noch ein Bild dazu,hoffentlich finde ich es noch.

Gruß Buka


Zuletzt bearbeitet von Buka62 am 18.04.2013 13:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Buka62
 


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Nettetal

Beitrag Verfasst am: 18.04.2013 13:29
Titel: Geldernstellung
Antworten mit Zitat

Lage Bunker Krickenbecker Seen:Bunker 620
621 ist der angesprengte und übererdete auf den Hinsbecker Höhen.
Bild 3:Im Bereich des Kreises befindet sich ungefähr das zu identifizierende Objekt.
 
Quelle:Heimatbuch 1981 des Kreises Viersen (Datei: P1030253.JPG, Downloads: 128) Ouelle:Hans Kohnen
Geschichte und Geschichten eines Dorfes am Niederrhein,2011 (Datei: P1030255.JPG, Downloads: 146)  (Datei: P1030256.JPG, Downloads: 122)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 19.04.2013 12:52 Antworten mit Zitat

Moin Buka62,

Bis dato hatte ich den abgetragenen Bunker im Bereich weiter unten am Hinsbecker Bruck vermutet - etwa in dem Bereich des Minigolfplatzes. Vielen Dank für die Klarstellung!

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Buka62
 


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Nettetal

Beitrag Verfasst am: 01.07.2013 12:51
Titel: Unbekanntes Objekt
Antworten mit Zitat

Tach zusammen,
greife noch mal das unbekannte Objekt auf,
welches ich weiter oben gepostet habe.
Keiner ne Idee,um was es sich handeln könnte?

Gruß Buka 62

P.S.Lagebeschreibung gerne per PN
Nach oben
holger 1
 


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 49
Wohnort oder Region: Gifhorn

Beitrag Verfasst am: 05.07.2013 16:01
Titel: Re: Unbekanntes Objekt
Antworten mit Zitat

Hallo Buka62!

Hätte gerne eine Lagebeschreibung per PN. Bin Ende Juli vermutlich wieder in der Ecke. Wie sieht es an dieser Stelle mit der Aussicht aus? Vielleicht ein Beobachtungsposten. Auf dem letzten Bild, erkennt man dort vor dem zubetonierten zwei Bolzen?

Gruß holger 1
icon_smile.gif
Nach oben
holger 1
 


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 49
Wohnort oder Region: Gifhorn

Beitrag Verfasst am: 05.07.2013 16:21 Antworten mit Zitat

Hallo nochmal!

Bin eben auf der Seite vom Fliegerhorst Venlo - Herongen auf einen Zeitungsbericht gestoßen,
den EricZ eingestellt hat. Dort wird von der Kaiser-Wilhelm-Allee berichtet,wo sich während des Krieges eine Flugabwehrstellung befunden hat. Vergleicht man die Karten vom unbekannten Objekt und der K-W-Allee könnten diese vielleicht was miteinander zutun haben. Reine Vermutung meinerseits.

Gruß holger 1
icon_smile.gif
Nach oben
Buka62
 


Anmeldungsdatum: 24.01.2013
Beiträge: 19
Wohnort oder Region: Nettetal

Beitrag Verfasst am: 06.07.2013 13:48 Antworten mit Zitat

Tach zusammen,das Objekt befindet sich gegenüber der Jugendherberge Vierlinden
auf den Hinsbecker Höhen.Ist frei zugänglich und liegt an der Strasse Richtung Flootsmühle. Wenige Meter entfernt verläuft die Kaiseralle,siehe auch letzter Beitrag Flugplatz Venloer Heide.

Gruß Buka 62
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 08.07.2013 11:15 Antworten mit Zitat

Moin Buka62,

Wenn in dem Artikel der RP Hinweise u.a. zu einer Flugabwehrstellung in der Hinsbecker Schweiz aufgeführt sind, muß der Redakteur diese nicht allgemein bekannten Informationen ja irgendwoher bekommen haben.

Es bestehen jetzt zumindest drei Möglichkeiten, um vielleicht ein Stück weiter zu kommen:

Den Redakteur der RP fragen, den VVV Hinsbeck oder den Lokalhistoriker Hans Kohnen (der ja sogar in der Nähe des Fundamentes wohnt, wie ich gerade gesehen habe).


Für alle die, die den Artikel in der Rheinischen Post noch nicht kennen, hier noch einmal der Link zum RP-Artikel: http://www.rp-online.de/nieder.....-1.3247736

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Patrice
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 18.02.2013
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Karlsruhe

Beitrag Verfasst am: 08.07.2013 14:56
Titel: Re: Unbekanntes Objekt
Antworten mit Zitat

Hallo,

Das könnte ein Kabelbrunnen nach der Bauform [1068] sein:
(In Ermangelung an Regelbau- oder sonstige aktenkundliche Bezeichnungen nenne ich einfach diese eigene Nummerierung.)

http://www.forum.west-wall.de/.....amp;t=2404
Bauformenkatalog Kabelsäulen und Kabelbrunnen

Beste Grüße
Patrice

Buka62 hat folgendes geschrieben:
Tach zusammen,
greife noch mal das unbekannte Objekt auf,
welches ich weiter oben gepostet habe.
Keiner ne Idee,um was es sich handeln könnte?

Gruß Buka 62

P.S.Lagebeschreibung gerne per PN
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen