Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Garnisonen 12. Panzerdivison

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wichtel
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Wertheim

Beitrag Verfasst am: 27.12.2009 18:19 Antworten mit Zitat

Ja gerne, ich habe meinen Grundwehrdienst als Sani im LWMUNDEP41 in Altheim verbracht. Wir hatten eine Zivile Wache, und die mußte einmal im Monat auf der Schießbahn ihre Schießübungen schießen. Daher war ich als Sani jede Woche Montag Vormittag in Walldürn auf der Schießbahn zum Wachschießen. Und da war es so das immer wenn der Schießstand belegt war einer Torposten am Eingangstor stehen mußte. (Gab auch einmal riesen Ärger da ich im Winter in dem nebenstehenden Gebäude saß und unser Hauptmann unverhofft angefahren kam 1_heilig.gif ) Und da wir Montags immer etwas unterbesetzt waren musste auch gerne mal der Sani Torposten stehen... icon_sad.gif

Mfg Matthias
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 30.03.2010 09:52 Antworten mit Zitat

Gerade heute etwas im Main-Echo zu Hardheim gelesen - ich hoffe, das paßt zum Thema hier:

Zitat:
Landrat bangt um Zukunft des Standorts
Kaserne Hardheim: Neues System statt Gepard-Panzer

Hardheim/ Mosbach - Der Bundeswehrstandort Hardheim steht vor großen Veränderungen. Weil die 30 Jahre alten Gepard-Panzer ausgemustert werden, hat der Generalinspekteur des Heeres, Hans-Otto Budde, die Auflösung des Hardheimer Panzerflugabwehrkanonenbataillons 12 und dessen Neuaufstellung als Flugabwehrsystemverband 12 angekündigt.
Die Auswirkungen des Waffensystemwechsels auf die Carl-Schurz-Kaserne sind noch unklar, doch fürchtet der Landrat des Necker-Odenwald-Kreises, Dr. Achim Brötel, Einschnitte.
Die Gepard-Panzer sollten ursprünglich erst 2015 durch das neue Abwehrsystem Mantis abgelöst werden. Überraschend hat Generalleutnant Budde die Umstellung bereits für Ende diesen Jahres angekündigt.


Den ganzen Kurzartikel gibt es leider nur kostenpflichtig unter www.main-echo.de.
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 15.02.2011 22:21 Antworten mit Zitat

hallo,

ein manche vielleicht etwas wehmütig stimmendes Exposé zur Konversion der Hainbergkaserne in Mellrichstadt:

http://www.hainberg-areal.de/c.....aserne.pdf

und die erste Ausgabe von "Hainberg Areal Aktuell".

Baum
Nach oben
eod
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2011
Beiträge: 100
Wohnort oder Region: schwarzwald

Beitrag Verfasst am: 15.02.2011 23:16
Titel: Re: Garnisonen 12. Panzerdivison
Antworten mit Zitat

Nikolaus hat folgendes geschrieben:
.

Lauda mit der Luftwaffe ist schon lange zu, das gleiche gilt fuer Bad Mergentheim, wo sich ja das BrigKdo der PzBrig 36 befand. Diese Kaserne dort in MGT wurde uebrigens komplett von der Firma Wirth gekauft und ist kaum wieder zu erkennen.

So, das war's erst mal....


Sicherlich ist http://www.wuerth.com/web/de/w.....lseite.php gemeint, im übrigen hat da der Herr Würth auch seinen fahrbereiten KPZ Leo I stehen icon_mrgreen.gif
_________________
Beste Grüße,
eod
Nach oben
Bohemiascout
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.10.2010
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Freinsheim

Beitrag Verfasst am: 22.02.2011 22:00
Titel: Garnisonen 12.PzDiv
Untertitel: Oberwildflecken
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich bin im November letzten Jahres an der alten "Rhönkaserne" in Oberwildflecken vorbeigekommen. Die Kaserne ist frei befahrbar, auf dem ehem. Ex-Platz stehen Lastwagen einer Spedition. Leider hatte ich nur mein Handy zum fotografieren mit dabei, ich will Euch die Fotos aber nicht vorenthalten.

Ist ein interessantes Areal, direkt neben der Kaserne auf dem ehem. StoÜbPl gibt es noch Bunkerreste und ich kann mich erinnern 1993 auch Schienenreste dort gesehen zu haben.

Grüße
Stefan
 
ehemalige Kaserneneinfahrt (Datei: Handy 050.jpg, Downloads: 103) Lehrsaalgebäude (Datei: Handy 053.jpg, Downloads: 120) Eingang zum Block der PzPiKp 350 (Datei: Handy 054.jpg, Downloads: 124) SanBereich (Datei: Handy 056.jpg, Downloads: 121) Feldwebelwohnheim (Datei: Handy 055.jpg, Downloads: 116) Batteriegebäude 3./PzArtBtl 355 (Datei: Handy 052.jpg, Downloads: 116) Bunkerreste auf dem StoÜbPl (Datei: Handy 058.jpg, Downloads: 109)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 23.02.2011 21:27 Antworten mit Zitat

Aktuell ist ein Teil der ehem. Kaserne in Külsheim bei der BImA im Angebot:

http://www.bundesimmo.de/blobs.....233115.pdf
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 06.04.2012 23:59
Titel: Schießstand + Munlager
Untertitel: Walldürn
Antworten mit Zitat

kürzlich war ich mal wieder im Odenwald und habe die Gelegnheit und das gute Wetter genutzt mal wieder in Walldürn vorbeizuschauen.
Zwischenzeitlich hat sich dort auch wieder einiges getan.
Kaserne und Standortübplatz sind immer noch aktiv.
Die Schießanlage ist zwischenzeitlich zu einer "Solarfarm" umgebaut.
Das Mun-Lager wird ja unterschiedlich genutzt, die ehemalige Wache von einem Verein, das Lager selbst von der Stadt bzw. vom Bauhof.
Das Tor war offen und von den Anwesenden hatte auf meine höfliche Nachfrage hin keiner etwas gegen eine kleine Besichtigungstour.
Es war schon ein etwas seltsames Gefühl, die Wege, auf denen man vor über 30 Jahren bei Tag und Nacht und jeder Witterung immer wieder patroulliert ist noch einmal zu begehen.
In der - schwachen - Erinnerung waren die Mun-Lagerhäuser viel größer und auch dass Mun-Lager und Schießanlage nebeneinander liegen, war mir damals gar nicht aufgefallen oder ist mir nicht mehr erinnerlich. Genausowenig die der "Feuerwehrschuppen" und die Garagen (was war da drin?). Immerhin ist das Ganze noch gut erhalten und zwischenzeitlich durch den hohen Bewuchs sehr gut "getarnt".

Manchem Walldürner wird sicher der "Engel" in Höpfingen noch in erinnerung sein - Riesenschnitzel zu günstigem Preis. Der "Engel" samt Wirt ist nicht lost, nur die Schnitzel sind nicht mehr ganz so groß (oder täuscht da auch die Erinnerung bez. der Größe), die Preise aber immer noch im Rahmen.

Auf dem Rathaus in Hardheim habe ich mich dann mit einem Mitarbeiter - zufällig ebenfalls ein ehem. "Grüner" aus walldürn - über die aktuelle Situation in der Gegend unterhalten. Bis auf Hardheim und Walldürn ist ja alles dicht, was es so an Standorten in der Gegend gab.
Und auch die Tage von Hardheim - Kaserne und Depot - sind wohl gezählt. Unklar ist die zukunft des großen Übungsplatzes Külsheim/Hardheim. Zukünftig ein Üb-Platz ohne Garnison? Die Zukunft wird es zeigen.

Baum


Nun zu den Bildern:
 
 (Datei: ML1.jpg, Downloads: 71)  (Datei: ML2.jpg, Downloads: 72)  (Datei: ML3.jpg, Downloads: 72)  (Datei: ML4.jpg, Downloads: 69)  (Datei: ML5.jpg, Downloads: 68)  (Datei: ML6.jpg, Downloads: 69)  (Datei: ML7.jpg, Downloads: 66)  (Datei: ML8.jpg, Downloads: 74)  (Datei: ML9.jpg, Downloads: 74)  (Datei: ML10.jpg, Downloads: 72)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 07.04.2012 00:03 Antworten mit Zitat

und noch 4 Bilder vom Mun-Lager.
Anschließend dann Bilder von der Schießanlage. Diese war nicht zu betreten. daher nur Bilder von außen.
 
was war in diesen Garagen? (Datei: ML11.jpg, Downloads: 50)  (Datei: ML12.jpg, Downloads: 55)  (Datei: ML13.jpg, Downloads: 54)  (Datei: ML14.jpg, Downloads: 57)  (Datei: SS1.jpg, Downloads: 54)  (Datei: SS2.jpg, Downloads: 53)  (Datei: SS3.jpg, Downloads: 59)  (Datei: SS4.jpg, Downloads: 55)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 28.10.2012 00:29
Titel: Neulich in Mellrichstadt
Antworten mit Zitat

Hallo,

neulich in Mellrichstadt (3.10.2012)

Kaserne:
der TB wird durch verschiedene Firmen genutzt. Da Feiertag war, war das Tor zu und Fotos nur von außen (v.a. Süden und Osten) möglich.

Sportplatz:
Solarpark

Mun-Lager.
unbekannte Nutzung, sieht privat aus

Schießanlage:
Solarpark

StoÜbPl:
Natur- und (vorläufiges) Vogelschutzgebiet;
mit Panzerwaschanlage und Häuserkampfobjekt

Soldatenheim.
steht leer

Und nun die Bilder in obiger Reihenfolge
 
50 Jaher Panzergrenadiere 1956 - 2006, Gedenkstein in einer Grünanlage in Mellrichstadt (Datei: Gedenkstein.jpg, Downloads: 46) Wache (Datei: Wache.jpg, Downloads: 49) Zufahrt zu den Kompanieblocks (Datei: Einfahrt.jpg, Downloads: 47) TB und Kompanieblocks (Datei: Bild4.jpg, Downloads: 47) Stabsgebäude (?) (Datei: Bild6.jpg, Downloads: 46) Kantine (Datei: Kantine.jpg, Downloads: 44) Kompanieblocks (Datei: Bild5.jpg, Downloads: 44) Stov (?) (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 47) Nordtor (Datei: Nordtor.jpg, Downloads: 52) Luftbild (Datei: Luftbild.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 859
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 28.10.2012 00:40 Antworten mit Zitat

weiter geht es aus dem Nordtor raus zum Sportplatz, zum Mun-Lager, zur Standortschießanlage und zum StoÜbpl.
 
Luftbild mit Sportplatz mit Resten der Hindernisbahn, Mun-Lager und Schießanlage (Datei: LuBiSport.jpg, Downloads: 45) ein fast neues Schild, aber der Sportplatz existiert nicht mehr, sondern ist jetzt Solarpark.
Was ist bitte ein Pioniergarten??? (Datei: SportplatzSchild.jpg, Downloads: 49) Mun-Lager, nur von außen (Datei: Munlager.jpg, Downloads: 53) ex - Standortschießanlage (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 49) dito (Datei: Bild2.jpg, Downloads: 45) dito (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 50) dito (Datei: Bild4.jpg, Downloads: 59) NSG und Vogelschutzgebiet (Datei: Schild.jpg, Downloads: 62) Privatstraße (StoÜbpl) (Datei: Schild1.jpg, Downloads: 60) ausgebleicht, aber Kettenfahrzeuge fahren hier auch wohl keine mehr (Datei: Schild2.jpg, Downloads: 49)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen