Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Funkmeßstellung 2. Ordnung "Goldkäfer"

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 28.09.2003 15:01
Titel: Funkmeßstellung 2. Ordnung "Goldkäfer"
Antworten mit Zitat

Moin,

bereits seit längerer Zeit bin ich auf der Suche nach Informationen zum KONAJA "Drossel", der anscheinend zentral von der Wolfsburg in Mülheim an der Stadtgrenze Duisburg geleitet wurde. Hier saß übrigens auch die 4. Flakdivisionseit Juni 1942.

http://www.geschichtsspuren.de.....php?t=1250

Im Rahmen der Recherche und aufgrund von Zeitzeugenaussagen habe ich mittlerweile herausfinden können, daß die 19., 20., 21. LNR 211 den KONAJA "Drossel" bedient haben müssen.

Ab September 1944 sind zumindest aus der 19. und 20. LNR 211 zwei neue Einheiten geworden, die zur I. Abt./LNR 233 gehörten.
19./211 wurde zu 2./233 (Goldkäfer)
20./211 wurde zu 3./233 (BAZI II)
Schaut man bei Hoffmann -Geschichte der LN-Truppe- nach, findet man als Angabe zum Sitz von Goldkäfer Geber bei Xanthen.

Leider habe ich bis heute selbst im weiteren Umkreis der kleinen Niederrhein-Stadt Xanten (=Xanthen) kein Dorf, keinen Ortsteil oder einen Flecken mit diesem Namen finden können. Geber wird wohl kaum Geldern gewesen sein???

BAZI I saß jedenfalls im Bereich nordöstlich von Eindhoven, im Gebiet "De Peel" zwischen den kleinen Orten De Rips und Bakel.
Später als BAZI II im Raum Peddenberg östlich Wesel; das Fluko in Venray soll hiervon profitiert haben.

Aufgabe der Einrichtung "Goldkäfer" war es anscheinend, zumindest auch dem (Klein-)Fluko in Doetinchem zuzuarbeiten.

Hat jemand aber irgendeine Ahnung, wo dieses Örtchen, der Flecken, die Gemarkung Geber sein könnte?

Grüße aus Duisburg

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...


Zuletzt bearbeitet von EricZ am 21.02.2004 19:40, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 28.09.2003 15:54 Antworten mit Zitat

Moin!

Venray liegt in Frankreich, rund 19,5km Luftlinie WSW von Kevelaer.

Mike
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 28.09.2003 16:17 Antworten mit Zitat

Vielleicht helfen Dir die beiden links weiter

http://home.hetnet.nl/~witie/
http://www.wehrtechnikmuseum.d....._west.html


Grüsse

Cisco
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 12:33 Antworten mit Zitat

@ cisco

Die Seite von Drs. Tiemens ist mir bekannt, aber sehr interessant, weil sie fundierte Informationen enthält, wenn auch auf Niederländisch. (Aber jeder der en betje Platt snakt, dä kann ok de nederlansde taal snappen...???)
Tiemens hat(te) mit einer ganzen Reihe ehemaliger Soldaten und Zeitzeugen u.a der 3. JD persönlich Kontakt.

Der andere Link war mir bislang nicht bekannt, Auszüge aus genau dem Buch aber schon, klasse und vielen Dank für gerade den letzten Link.

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 13:52 Antworten mit Zitat

hier noch ein link

http://www.geocities.com/Pentagon/7404/main.html

(mit interessanter Link- und Buchliste)

Grüsse

Cisco
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 14:31 Antworten mit Zitat

Hier noch ein link für die Ortssuche

http://www.literad.de/regional/ortsbuch39.html


Geber habe ich nicht gefunden.

(Enthält alle Orte im Deutschen Reich bis 45)


Grüsse

Cisco
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 14:38 Antworten mit Zitat

Laut dieser Liste war BAZI II in Peddenberg bei Wesel

http://www.luftnachrichten.de/3jagddiv.htm

Aber auch hier taucht ein Geber bei Xanten auf (Angeblich Sitz von "Goldkäfer")

Grüsse

Cisco
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 18:32 Antworten mit Zitat

@ cisco

Danke, Danke, Danke! 3_danke.gif

Auf der Seite von M. Holm www.wk2.dk gibt es ja wirklich ne Menge zum Stöbern.
Ich habe den Eindruck, Holm hat einen Zweit-Wohnsitz im Breisgau oder kann im BAMA schon übernachten...

Die Information zu BAZI II habe ich bei Holm gefunden, bei Hoffmann wieder entdeckt, nur eine Anfrage bei der Stadt Xanten führte dort zu Stirnrunzeln. Tenor: Geber, leider noch nie gehört. Wo soll den das sein?

Etwas skuril ist die Angelegenheit daher schon, weil an sich alle Orte zu lokalisieren sind, an denen z.B. Funkmeßgeräte o.dgl. standen. Alle anderen Funkmeßstellungen und deren Ortsnamen sind an sich sofort oder bei Hinzunehmen einer etwas genaueren Karte schnell zu finden.
Nur dieses Geber nicht.

Langsam glaube ich eher an einen Übermittlungs- oder Schreibfehler, der - eventuell von Hoffmann ausgehend - sich immer weiter fortgepflanzt hat.

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 29.09.2003 21:35 Antworten mit Zitat

@ericZ

gerne, gerne icon_smile.gif

Denke auch das es sich um einen Übermittlungsfehler handelt, als weitere Möglichkeit evt. der Name eines aufgelassenen Feldflugplatzes. Bin aber auf den einschlägigen Web-Seiten noch nicht fündig geworden.
Wie ist denn die Quellenlage bei der Standortbestimmung von BAZI II?
Wie gesagt, mehrere Seiten siedeln BAZI II in Peddenberg an (aber auch ohne Quellenangaben).

Grüsse

Cisco
Nach oben
michel
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 15.05.2002
Beiträge: 391
Wohnort oder Region: NL

Beitrag Verfasst am: 02.10.2003 20:53 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Venray liegt in Frankreich, rund 19,5km Luftlinie WSW von Kevelaer.

Mike


Venray? Frankreich? Nee, bei uns in NL (bei Venlo).

Michel
_________________
Achtung: Feind hört mit!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen