Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Funkkontrollmeßstellen der RegTP

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 15:10 Antworten mit Zitat

@ Marcus Callsen

Danke für die Antwort.

Mit der BNA bzw. früher RegTP habe ich geschäftlich zu tun. Damals, als ich die Antennen in München-Obermenzing fotografiert habe, hatte ich auch eine Genehmigung. Ich habe vorher angefragt. Genaue Datails hat man mir zwar nicht mitgeteilt, aber man meinte, ist ja nichts geheimes und außerdem ist man ja in einer Wohnsiedlung, da sieht jeder die Antennen. Später haben wir uns dann noch einige Male über die ehem. Außenstelle der RegTP in München-Schwabing mit dem Fernmeldebunker unterhalten (die Außenstelle ist von M-Schwabing nach M-Obermenzing gezogen). Es gibt auch hier im Forum Fotos von Schwabing und dem Bunker.

Als Nicht-Techniker habe ich noch eine Frage. Hier in diesem Thread auf Seite 3 ist auf dem Foto PIC0001 jpg eine Antenne, die ich schon häufig an verschiedenen Stellen und Orten gesehen habe. Ich kenne diese Antenne vom Vermessen für Zonenmodelle (Abstrahlung), aber dort wo ich sie gesehen habe, macht es eigentlich keinen Sinn. Es ist die 2. Antenne von links, die 1. Antenne von links ist hinter Ästen von einem Baum zu sehen. Ich meine das Teil, was ganz oben auf dem Mast sitzt.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 15:28 Antworten mit Zitat

Hallo Marcus!

Also, ähm, irgendwie steh ich nun auf dem Schlauch, denn Leeheim gehört zu Dortmund?! Und Darmstadt - was ist da?! Ist mit Darmstadt denn Leeheim gemeint oder nicht?! Irgendwie kann ich grad nicht mehr folgen....

Auf jeden Fall hier die Details zu Leeheim:
http://www.bundesnetzagentur.d.....st_h2.html

Gruß
Markus
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 15:36 Antworten mit Zitat

In dem Link von Finn fehlen aber einige Außenstellen, so z. B. Rosenheim und M-Obermenzing.

Es ist also so, wenn ich es richtig verstanden habe, dass die Örtlichkeiten (Antennenfelder) der Prüf- und Messtellen bzw. der Funkkontrollmessstellen nicht oder nicht immer als Außenstelle der BNA in der Aufstellung der Außenstellen aufgeführt ist.
Ferner können noch abgesetzt von den Prüf- und Messstellen weitere Funkkontrollstellen vorhanden sein. Richtig?
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 15:49
Titel: BNA Funkmessstellen
Antworten mit Zitat

Ciao HW

Wenn du dieses Bild meinst was ich dir im Anhang mitgeschickt habe und du die Antenne auf dem mittleren Mast meinst:
Der untere Teil welcher nach rechts etwa einen Meter hinaussteht ist ein Rotor. Ich glaube der Wiegt 110 Kg. wenn ich mich richtig errinnere.
Die Antenne darüber ist eine für den GHz Bereich.
Vorsichtshalber:
Die Antenne welche auf dem linken Mast ganz oben befindet ist eine Rohde&Schwarz HK014 für den Frequenzbereich von 80 oder 100-1600MHz.
Der 2. Mast von rechts im Bild im Vordergrund ist mit einer Kurzwelle Aktivantenne bestückt.
Einmal Vertikal und zwei mal Horizontal NS+OW.
Ich meine die Antenne hat die Bezeichnung HE015, auch von Rohde&Schwarz.
Der Mast da hinter ist auch mit dem gleichen Rotor wie der mit der GHz Antenne bestückt. Die Antenne darüber im Radoom kann ich nicht erkennen. Ganz oben auf der Mastspitze befindet sich eine Kreuz Logaritmisch periodischen Antenne für den Frequenzbereich von 80-1300MHz. Auch von Rohde&Schwarz.
Ich hoffe das ich das richtige Bild erwischt habe.

Gruß: Marcus
 
 (Datei: PIC00001.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 16:07
Titel: BNA Funkmessstellen
Antworten mit Zitat

Ciao HW

Ja, das ist richtig.
Auch deine zweite Annahme ist richtig.
Denn die sog. Aussenstellen sind in erster Linie als Anlaufstelle für den "braven Burger" zu sehen und haben erst einmal nichts mit der Funkmesserei zu tun.
Es gibt aber in der Regel auch dort ein paar Räumlichkeiten für die Leute vom Prüf und Messdienst ebenso Fahrzeuge.
Ob den von dort auch gemessen wird oder kann, hängt von den Vorstellungen und technischen Gegebeheiten der Behördenplaner ab.
Es ist oft so das der Prüf und Messdienst eigene Gebäude hat von wo auch vernünftig gemessen werden kann.
Diese sind aber nicht in der Liste der Aussenstellen mit aufgeführt,weil es keine Aussenstellen im eigentlichen Sinn sind.
Die 7 Standorte des Prüf und Messdienst werden deshalb auch manchmal als Sonderstelle bezeichnet z.B Itzerhoe.

Gruß: Marcus



Meistens haben sog. "Aussenstellen" nichts mit der
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 09.07.2007 18:36 Antworten mit Zitat

Danke. für die Antwort.

Viele Ältere denken bei Prüf- und Messdienst, sowei bei Funkkontrolldienst immer gleich an die gelben Autos mit der Antenne auf dem Dach und an die nicht bezahlte Rundfunkgebührenrechnung. Aber das mit den gelben Autos ist schon lange vorbei und das Aufgabengebiet ist heute sehr vielfältig und auch wichtig. Wir haben Außenstellen, die zwar bewacht sind, aber zusätzlich noch mit Einbruchsmeldeanlagen (EMA) und Video abgesichert sind. Vor einigen Jahren hatten wir in einer Anlage öfters Störungen. Die EMA war mit einer Standleitung und zusätzlich mit einer Funkstrecke versehen. Die Funkstrecke wurde in unregelmäßigen Abständen gestört, so, dass ein Sabotagealarm gemeldet wurde. Aus Mainz (auch nicht aufgeführt) war tagelang ein VW LT Messwagen vor Ort. Nach gut einer Woche konnte er die Störquelle, die am Tag vielleicht nur 2 Mal für kurze Zeit oder manchmal auch gar nicht störte, ausmachen.
Feuerwehreinsatz, brennendes Haus, Rettung von Menschenleben. Doch die Koordinierung des Einsatzes funktioniert nicht richtig weil der Funkverkehr der Feuerwehr häufig gestört wird. Doch auch hier konnte die RegTP (damals noch so genannt) helfen.
Das sind nur zwei Beispiele, was der Mess- und Prüfdienst sonst noch so macht.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 10.07.2007 11:53
Titel: BNA Funkmessstellen
Antworten mit Zitat

"Es gibt zwei Dinge im Leben, die sind unendlich: die Dummheit des Menschen und das Universum. Bei Letzterem bin ich mir noch nicht ganz sicher!"
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 10.07.2007 11:59 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich dachte, es geht hier um Funkmeßkontrollstellen und nicht um Zitate z.B. von Einstein. Wenn es hier einen Zusammenhang gibt, so erkenne ich diesen jedenfalls nicht (oder möchte es nicht!).

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 10.07.2007 23:14 Antworten mit Zitat

-> HW
Wer spürt(e) denn Schwarzsender auf?
Insbesondere in den 60ern/70ern, als es noch keine Privatsender gab?
gruß EP
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 11.07.2007 00:43 Antworten mit Zitat

@ petzolde

Zitat:
Wer spürt(e) denn Schwarzsender auf?
Insbesondere in den 60ern/70ern, als es noch keine Privatsender gab?
gruß EP


Das weiß ich genau: Mein Bruder
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen