Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Frage: Was sieht man auf dem Bild?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 05.11.2004 22:25 Antworten mit Zitat

Moin!

Zunächst mal hast Du da andere Gebäude umkringelt als auf den zuerst geposteten Ausschnitten. Die vermuteten Salzgitter-SBW sind weiter links zu erkennen. Und wenn ich mir das auf der aktuelen Karte ansehe, stehen da heute zwei andere Gebäude - lt. D-Sat irgendwelche Flachbauten.

Mike
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.11.2004 09:49 Antworten mit Zitat

Moin!

Du sprichst in Rätseln, niemandsland...

niemandsland hat folgendes geschrieben:
Okay, da jetzt fest steht, das dort absolut nichts mehr ist außer ne hübsche Straße!

Hier ein anderes Bild...

:crazy: -NL- :crazy:


Wußtest Du das nun die ganze Zeit oder hast Du es in der Zwischenzeit erfahren? Ich sehe hier im Thread keinen Hinweis darauf, daß sich dort nun eine Straße befindet. Na ja, wie dem auch sei: Was willst Du mit dem Luftbild sagen bzw hast Du diesbezüglich irgendwelche Fragen an das Forum, die Du noch nicht selbst beantwortet hast? Dieser Satz "Wer den Sinn in den Bildern nicht sieht, der tut mir leid..." ist auch irgendwie merkwürdig und bei längerem Nachdenken darüber muß ich gestehen, daß ich dann wohl in die Gruppe derjenigen falle, die Dir leid tun: Was soll denn der Sinn eines Bildes sein, zu dem offenbar keine Fragen mehr offen sind (abgesehen von dem "normalen" Sinn eines Bildes, daß man sich eben gern etwas Interessantes ansieht, aber das ist wohl nicht gemeint...)?

Viele Grüße,

Matthias
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 632
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 06.11.2004 10:10 Antworten mit Zitat

@ Incognitus

Zitat:
Wußtest Du das nun die ganze Zeit oder hast Du es in der Zwischenzeit erfahren?


Zum einen hab ich inzwischen das Mix-Bild, das hatte ich als ich hier den Beitrag eröffnet hatte noch nicht. Zum andern war ich inzwischen einmal wieder dort. Und da ist eben nichts mehr.

Außer Straße und ein Gebäudekomplex. Der aber eben erst zwischen Oktober 1945 und dem Ende des Werkes Ende 90er Jahre entstanden ist.

Zitat:
Was soll denn der Sinn eines Bildes sein, zu dem offenbar keine Fragen mehr offen sind (...)


...es sind ja noch Fragen offen. Ich habe dieses Bild schließlich nur veröffentlicht, da am Anfang mehrfach gefordert wurde, mehr aus der Umgebung zu veröffentlichen. Die primäre Frage ob es sich dabei um einen Bunker vom Typ "Salzgitter" handelt oder sogar ein Doppelpack, wurde - IMO- nach wie vor nicht beantwortet.

Sinn und Unsinn bezieht sich hier nicht auf diese Punkte, sondern auf die Technik der Bildüberblendung. Also auf die Technik des Mix-Bildes (historisches/aktuelles Luftbild). Sorry, wenn das vielleicht nicht so rüber gekommen ist.

Zitat:
(abgesehen von dem "normalen" Sinn eines Bildes, daß man sich eben gern etwas Interessantes ansieht, aber das ist wohl nicht gemeint...)?


Nun, ich finde dieses Bild sehr interessant. Vielleicht einmal zur Erklärung: die Flächen, die deutlich zu erkennen sind sind exakt oder grösstenteils deckend mit beiden Bildern. Das was etwas verschwommen wirkt, ist meist ver-/geänderte Fläche. Das wird rechts vom alten Stammwerk sehr deutlich. Da, wo das Objekt "x" und das ehem. "KZ-Aussenlager Limmer" (auch: "Frauenlager") sich befand.

@ MikeG

Ich hab da gar nichts umkringelt. *g* Das Quadrat zeigt die Lage des ehem. KZ-Außenlagers in Limmer ("Frauenlager"). Dies war schon so in der Originalquelle. Und daran konnte man auch nicht viel ändern. Ich hätte da was wegschneiden können, aber dann hätte vielleicht auch wieder was gefehlt.

Aber Du hast recht... das fragliche Objekt befindet sich oberhalb davon. Zum Teil auf einem Teil der Verwaltung (?), sowie auf einen Teil der Straße.

Soweit erstmal...

:crazy: -NL- :crazy:
_________________
Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Flakgruppe Hannover und über Scheinanlagen in und um Hannover. Bevorzugt per PN!
Nach oben
Gina
 


Anmeldungsdatum: 18.05.2003
Beiträge: 156
Wohnort oder Region: Lago di Baldino

Beitrag Verfasst am: 06.11.2004 11:42 Antworten mit Zitat

@ niemandsland

Jetzt sieht man`s doch schon klarer... 8)

Über das Contigelände gibt es seit geraumer Zeit einen langen Beitrag im SDE Forum... :crazy:

NL, mit welchem Program machst Du die Überschneidung der Lubis icon_question.gif
_________________
"Lieber Tommy, fliege weiter, hier wohnen nur die Ruhrarbeiter ..."
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.11.2004 13:27 Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,

danke für die ergänzenden Hinweise @ niemandsland!

Wenn es nach mir ginge, könnten hier ja viel mehr solcher BIlder gepostet werden icon_wink.gif Gern auch mit Alt-/neu-Vergleichen und -überblendungen...

Viel Erfolg bei den Nachforschungen weiterhin - daß im übrigen bei SDE ein paar Leute auch sehr an dem Conti-Gelände interessiert sind und diesbezüglich dort einiges zu erfahren ist, brauche ich Dir ja nicht zu erzählen.

Viele Grüße,

Matthias
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 632
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 07.11.2004 07:21 Antworten mit Zitat

@ Gina

Zitat:
mit welchem Program machst Du die Überschneidung der Lubis


Ich hab mich nachdem ich diverse Programme (wie Adobe's PS v6, Gimp, Pixia, Picture Publisher, etc.!) getestet habe, für den Picture Publisher v8.01 von Micrografx entschieden. Das arbeiten mit Objekten ist hier recht einfach realisiert worden. Und man kann recht interessante Ergebnisse damit erzielen. Geht aber sicher auch mit anderen Programmen. Kurz Info: ich fixiere ein Foto, suche mir ein paar FixPunkte und richte an diesen Punkten dann die zweite Grafik aus. Okay, das man evtl. hier und da kleinere Veränderungen an den Grafiken vornehmen muss, setz ich jetzt einfach mal voraus. Durch diese Methoden kann man dann aber auch Bauwerke wieder finden, die man -eigentlich- nicht finden soll und diese sogar relativ genau bestimmen. Da Flussläufe, Straßen, größere Bäume, Brücken etc. oft nicht komplett ausgetauscht werden. Und um so mehr Punkte es gibt, um so exakter läßt sich dann auch die Lage bestimmen...

PS: der Forenbeitrag auf SDE ist mir bekannt. Ich hab dort selbst diverse Fotos eingestellt. Trotzdem Danke für den Hinweis!

@ Incognitus

Zitat:
Wenn es nach mir ginge, könnten hier ja viel mehr solcher BIlder gepostet werden Gern auch mit Alt-/neu-Vergleichen und -überblendungen...


Seh ich auch so. *g*

Ich war gestern mit zwei Menschen auf der "Conti". War echt super. Obwohl ich jetzt bereits seit Sommer 2003 7 oder 8 Mal dort war, hab ich erst anhand der Bilder recht -schöne- alte Keller gefunden, die nicht gleich auf den ersten Blick ihr Geheimnis preisgegeben haben. Naja, auch zum Teil aufgrund von Grundwasser. Anyway.. mehr dazu demnächst!

:crazy: -NL- :crazy:
_________________
Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Flakgruppe Hannover und über Scheinanlagen in und um Hannover. Bevorzugt per PN!
Nach oben
matthias45
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2004
Beiträge: 110
Wohnort oder Region: Damme (NDS)

Beitrag Verfasst am: 18.11.2004 17:31
Titel: RE: Was sieht man auf diesem Bild die x-te
Antworten mit Zitat

Hallo NL,
hallo alle anderen..

Wenn dieses Luftbild einen Ausschnitt von Hannover zeigt dann erinnert mich das Gebäude an das alte HANOMAG-Werk am Westschnellweg.

Bitte nicht schlagen wenn ich total daneben liege.. 2_hammer.gif
Nach oben
Stefanau
 


Anmeldungsdatum: 15.06.2004
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2004 19:37 Antworten mit Zitat

Was/Wer/Wo ist SDE?

Bin selber mal im Sommer mit dem Fahrrad übers Conti-Gelände gefahren - der helle Wahnsinn!

Stefan
Nach oben
master
 


Anmeldungsdatum: 06.07.2003
Beiträge: 404
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 22.11.2004 23:59 Antworten mit Zitat

http://www.schatzsucher.de/For.....hp?t=12193

Thomas

URL angepasst, Leif 23.11.2004 um 17:35
Nach oben
KlausDO
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 52
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 23.11.2004 16:36 Antworten mit Zitat

Hallo Stefanau,
schau mal hier :
http://www.schatzsucher.de
_________________
"Erst kommt der Mensch, dann die Maschine!"
(Alfred Krupp)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen