Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Frage: Prestock Points - mit und ohne J

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 19.11.2007 12:21 Antworten mit Zitat

Hm...ich denke, das J ist bisher nicht geklärt. Wenn man sich die Karte (link im allerersten Beitrag) anschaut, dann fällt irgendwie auf, daß eigentlich nur die PSPs grob gesehen am sogenannten Fulda-GAP ein J trugen, also beim Gott sei Dank nie eingetretenen Fall ziemlich nah an der Frontlinie gewesen wäre.

Möglicherweise ist dies eine Erklärung für das J. Irgendetwas scheint es zu bezeichnen, vielleicht das ein oder andere, was zusätzlich in diesen PSPs gelagert wurde. Allerdings hab ich viel zu wenig Ahnung, um mir da einen Reim auf das J machen zu können.
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 19.11.2007 15:06 Antworten mit Zitat

Dann hat das "J" bei den PSP wohl eine andere Bedeutung icon_confused.gif Trotzdem eine interessante Sache. Dann waren die PSP also rein amerikanische Anlagen. (?)

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 19.11.2007 19:41 Antworten mit Zitat

Ach Katschützer, das muß es doch, denn Zitat: "Janz dicke Mumpeln" ist doch nicht englisch icon_wink.gif

Ja, die PSPs sind bzw. waren rein us-amerikanische Anlagen. Aber halt nur von der Bezeichnung her. "Prestock point" ist also eine us-amerikanische Bezeichnung, wie z.B. auch ASP, RASP etc. Die Amerikaner waren da halt ein bißchen vielseitiger in der Untergliederung Ihrer Anlagen.

Gruß redsea
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.11.2007 07:35 Antworten mit Zitat

Könnte es nicht sein dass der Unterscheid zwischen PSP und PSP-J der ist dass
PSP nur Munition
und
PSP J Munition und Pionier Material für vorbereitete Sperren lagerten?


btw. PSP ist keine reine US Bezeichnung in der Franz. Armee heißen Sie auch so:
PSP= pont de pré stockage
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 24.11.2007 12:30 Antworten mit Zitat

Hallo Kongo Otto,

rein us-amerikanisch sollte auch eher heißen "nicht deutsch". Mag sein, dass die Franzosen die Abkürzung PSP von den Amerikanern übernommen haben, auch wenn mir das nationalistisch sehr, sehr unwahrscheinlich klingt. Schließlich ist für die Franzosen Französisch Weltsprache (siehe Postweltsprache) und nicht Englisch, und überhaupt ... icon_wink.gif

Auch fände ich "point de pré stockage" als PSP abgekürzt sehr merkwürdig. Hast Du hierzu Literaturhinweise?

Was die Lagerung von Material zu vorbereiteten Sperren betrifft, so klingt das für mich auch sehr unwahrscheinlich. Denn schließlich lagert das in der Regel direkt vor Ort und die Zuständigkeit hierfür fällt in den Bereich der Verteidigungsbezirkskommandos.

Gruß redsea
Nach oben
Kongo Otto
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.12.2007 01:04 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:
Hallo Kongo Otto,

Auch fände ich "point de pré stockage" als PSP abgekürzt sehr merkwürdig. Hast Du hierzu Literaturhinweise?

Was die Lagerung von Material zu vorbereiteten Sperren betrifft, so klingt das für mich auch sehr unwahrscheinlich. Denn schließlich lagert das in der Regel direkt vor Ort und die Zuständigkeit hierfür fällt in den Bereich der Verteidigungsbezirkskommandos.

Gruß redsea


Originalzitat aus AAP-19(D)-Nato Combat Engineer Glossary :
AAP-19(D) - NATO COMBAT ENGINEER GLOSSARY is a NATO/PfP UNCLASSIFIED publication.
The agreement of nations to use this publication is recorded in STANAG 2291.

pre-stock point / pont de pré-stockage
Location where mines, explosives and materials for
use in preparation of a planned obstacle are stored.
Related term: barrier ammunition storage building.
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 14.12.2007 05:38 Antworten mit Zitat

Hm, pont de pré-stockage wäre dann aber weiterhin PPS und nicht PSP. Außerdem heißt doch pont
eher Brücke (jedenfalls gibt dict.leo.org da nur allerlei mit Brücke her). icon_question.gif
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.12.2007 09:30 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

das französische Wörtchen "pont" gibt auch mir Rätsel auf. Mittlerweile weiß ich zwar, dass es das Wort gibt, kenne es aber bisher nur als Brücke oder im weitesten Sinne darauf bezogen. Daher schrieb ich auch "point" icon_confused.gif

@Kongo Otto

In den AAPs handelt es sich dabei, soweit ich das nachvollziehen kann, um die französische Übersetzung von PSP, nicht um die Aussage, dass derartige französische Einrichtungen auch als PSP bezeichnet werden.

Hast Du ein Beispiel für eine solche franz. Einrichtung die als PSP bezeichnet wird?

Gruß redsea
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 14.12.2007 23:06 Antworten mit Zitat

redsea hat folgendes geschrieben:

Was die Lagerung von Material zu vorbereiteten Sperren betrifft, so klingt das für mich auch sehr unwahrscheinlich. Denn schließlich lagert das in der Regel direkt vor Ort und die Zuständigkeit hierfür fällt in den Bereich der Verteidigungsbezirkskommandos.


Ist jetzt nicht "rein amerikanisch" ich weiß, ich weiß.
Zumindest unsere Wallmeister haben auch in regulären MunDp und StoMunNdlg ihre Sperrmittel deponiert. Einzelne PiSperrMHäuser wurden nur angelegt, wenn keine andere geeignete Anlage in der Nähe war.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.12.2007 23:37 Antworten mit Zitat

Hallo katschützer,

das mag durchaus sein und bei größeren Mengen in zentraler Lage bzw. zentral gelegenen Depots, macht das ja auch durchaus Sinn.

Bei uns hier in der Region OWL wird (bzw. wurde) das jedoch nicht so gehandhabt. Zum einen sicher deshalb nicht, weil es hier keine "zentral gelegenen" Depots gibt und wir hier in "hügeligem" Gebiet (für die Flachländler sind es Berge, für die Bayern eher kleine Hügel icon_wink.gif ) leben. Das heißt, dass es sich bei unseren Sperren hier meist um Sprengsperren handelt, zu denen das "Material" direkt vor Ort in Sprengmittelhäuschen lagert.

Aber in Sachen PSP mit oder ohne "J" sind wir dadurch leider auch nicht weiter. Ich meine irgend wo mal gelesen zu haben, dass es sich bei den "J"'s um Depots handelt, in denen noch irgend welche Arbeiten an der Munition bzw. den Waffensystemen ausgeführt wird. So verfügen die "J"'s z.B. alle nicht nur über MLHs, sondern auch noch um mindestens eine größere Halle, vielleicht ja zu diesem Zweck?

Als Zwischenfazit würde ich daher hier zunächst mal festhalten, dass die "J"'s mehr als gewöhnliche MunDepots sind, da sie eben über noch mehr Einrichtungen verfügen, es aber auch nichts mit Sonderwaffenlagern zu tun hat, denn wie in vorangegangenen Beiträgen widerlegt, gibt es auch "J"'s ohne Sonderwaffenbereich.

Also sind wir wieder beim Ursprungsbeitrag bzw. der Ursprungsfrage: wofür steht (denn nun) das "J" icon_question.gif

Gruß redsea
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen