Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotoverwaltungssoftware

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Goettschwan
Gast





Beitrag Verfasst am: 07.08.2007 00:05
Titel: Fotoverwaltungssoftware
Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich suche eine Fotoverwaltungssoftware, mit der ich meine 10000+ Fotos einfach und schnell im stile einer Datenbank einordnen kann.
Mir schwebt vor, z.b. mit Hilfe einer Fotovorschau und anklicken von Buttons dem jeweiligen Foto mehrere (vorher gelistete) Informationen zuzuordnen, die sich oft wiederholen und sich grob um das wo/was/wer/wann der Fotos drehen.

Ich habe ein wenig im internet gesucht, und die praktischte lösung wäre wohl, dem foto Kommentare hinzuzufügen im Stile der ID3 informationen in Mp3-Dateien, aber der Haken ist, das ich ja alles von hand eintippen müsste, und das will ich nicht. Da das ganze aber dann suchbar wird, und unabhängig von bewegungen der Ordnerstrukturen, gefällt mir das doch sehr gut.

Gibts sowas irgendwo, und im zweifelsfalle auch noch für Suse Linux?
Danke im voraus!
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 07.08.2007 00:15 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich selber benutze für eine ähnliche Anzahl Fotos (naja, gerade mal geguckt: 17.000 auf der Platte plus CDs) ThumbsPlus und bin recht zufrieden.

Mike
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 07.08.2007 13:48
Titel: Fotoverwaltung
Antworten mit Zitat

Ich kann mich dem nur Anschließen, habe auch Thumbs Plus im Einsatz. Bei rund 65000 Fotos. Die Datenbank arbeitet sehr zuverlässig, es lassen sich Schlüsselwörter, vituelle Bibliotheken nach Themen erstellen, ... Zudem kann man Kommentare einbinden entweder in die EXIF-Daten oder aber in der Datenbank selbst.

Das Thema Ordnerstrukturen funktioniert nur, wenn man die Ordnerverwaltung in Thumbs macht. Sprich einen Ordner nicht im Explorer verschiebt sondern in Thumbs. (Funktioniert genau so wie im Explorer) Nur dann kann Thumbs die Datenbank nachhalten und muß nicht die Thumbsnails neu einlesen, was auch zum verlust der nur in der Datenbank gespeicherten Informationen führt.

zudem ist Thums dazu in die Lage die EXIF-Informationen anzuzeigen. Incl. so netter Dinge wie GPS-Daten wenn diese im Bild vorhanden sind, sowie die Erweiterungen diverser Kamerahersteller, Canon, Nikon, ...

Ein weiterer Vorteil aus meiner Sicht: Das Programm ist in der Lage auch mit externen Platten umzugehen. Sprich man erstellt sich die Thumbnails einer externen Platte und wenn diese nicht angesteckt/angeschaltet ist sind diese für Suchanfragen trotzdem verfügbar. Gleiches ist mit CD's/DVD's möglich.

Gruss TP
Nach oben
Goettschwan
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.08.2007 20:57 Antworten mit Zitat

Das sieht ja schonmal ganz gut aus,danke für eure Hinweise, der einzige Haken ist, das es das Programm nur für Windows gibt, und ich dasselbe für Linux bräuchte.
Ich habe mir das Schockwave-Tutorial mal angesehen, das andere ist ja ein Windows-Exe, und frage mich jetzt, wie einfach die (massenhafte) Vergabe von Keywords ist? Wie gesagt, einzeln eintippen wollte ich die ja nicht ,)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 00:06 Antworten mit Zitat

Moin!

Man kann einen ganzen Sack Fotos markieren, den entsprechenden Dialog aufrufen und Kommentar oder Keywords für alle markierten Bilder vergeben. Man kann auch bestimmen, dass z.B. die im Pfad und Dateinamen vorkommenden Wörter direkt in die Keywords übernommen werden.

Unter Lx wirst Du wahrscheinlich nichts finden, möglicherweise eine Lösung mit Java-Applet. Andererseits kannst Du da ja aber auch ein auf php und mysql basierendes Script benutzen, davon gibt es ja auch einige. Die Leistungen von von ThumbsPlus oder Cumulus wirst Du aber frei/GPL wohl nicht finden.

Mike


Zuletzt bearbeitet von MikeG am 09.08.2007 15:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Mooki
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 64
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 09:41 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Unter Lx wirst Du wahrscheinlich nichts finden ... die Leistungen von 0von ThumbsPlus oder Cumulus wirst Du aber frei/GPL wohl nicht finden

Ich frage lieber nicht warum das so sein soll... icon_cry.gif

@Goettschwan :
Probier doch mal
Über den Funktionsumfang der einzelnen Programme kann ich leider nix sagen, habe alle mal kurz getestet, bin aber eine einer php-Variante hängengeblieben.
Nach oben
Incognitus
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 18:04 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Ich selber benutze für eine ähnliche Anzahl Fotos (naja, gerade mal geguckt: 17.000 auf der Platte plus CDs) ThumbsPlus und bin recht zufrieden.

Mike


Hallo Mike,

ich habe auf der Seite leider keine Antwort darauf gefunden: Was kostet ThumbsPlus denn? Freeware ist es wohl nicht...

Grüße,
Matthias
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8077
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.08.2007 20:00 Antworten mit Zitat

Moin!

Die Einplatz-Version kostet USD 49,95. Ist nicht umsonst, aber diesen Preis durchaus wert.

Noch ein Kommentar zu Linux: Ich hab gar nichts gegen Linux, im Gegenteil. In der Firma betreue ich mehrere Linux-Server und das schon seit etwa sechs oder acht Jahren. Wenn ich auf Linux eine Bilddatenbank oder ein Asset Manangement System aufsetzen wollte, würde ich allerdings wirklich eher eine Apache/PHP/MySQL-Lösung bevorzugen - die kann man anpassen, skalieren, mit mehreren Leuten nutzen etc.. Bisher bin ich aber mit der o.g. Lösung mehr als zufrieden.

Mike
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 11.08.2007 19:07
Titel: Thumbs Plus
Antworten mit Zitat

Thumbs Plus müsste in der aktuellen Fassung eigentlich für 29€ bei allen M.-Märkte, Sat.-... im Regal stehen.

Die Vorgängerversion war sogar mal in einer Zeitschrift als kostenlose Beilage enthalten und dann für 24,99 statt 29€ updatefähig.

TP
Nach oben
Goettschwan
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.08.2007 19:32 Antworten mit Zitat

Kann mir kurz einer den Unterschied zwischen einer Fotodatenbank und der angedeuteten PHP/mysql Lösung (einer Datenbank?) erklären, ich seh nicht ganz die Vorteile oder was an der Lösung grundlegend anders/besser ist?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen