Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fotoabgleich - Ist das das gleiche Haus?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Ist das das gleiche Haus?
Ja
100%
 100%  [ 1 ]
Nein
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 1

Autor Nachricht
Gast






Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 13:05
Titel: Fotoabgleich - Ist das das gleiche Haus?
Untertitel: Stettin oder Szczecin
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin der Neue hier ... kenne euer Forum schon einige Zeit und habe mich jetzt endlich mal dazu entschlossen, mich auch anzumelden. - Was ich jetzt noch ganz zum Anfang sagen will ist, daß ich schon lange von historischen Orten fasziniert bin, mit vielen Einträgen auf der HP habe ich schon lange beschäftigt. Besonders interessant sind für mich noch existierende Relikte ver Reichsautobahnen und andere Zeitzeugnisse aus einer Zeit, lange vor meiner.

Ich bin 1976 in Düsseldorf geboren und habe mich sehr oft mit der "alten Heimat" meiner Vorfahren beschäftigt, die aus Pommern kamen. Die Eltern meines Großvaters hatten ein Haus in Stettin und die Eltern meiner Großmutter kamen aus Schlawe. Leider starb mein Großvater bereits 1986, meine Großmutter jedoch lebte bis letztes Jahr und starb im Alter von 100 Jahren. Mit ihr habe ich mich auch oft über Pommern unterhalten und von ihr habe ich auch das Foto, bei dem ich um eure Mithilfe bitte.

Es handelt sich dabei um das zuvor schon angesprochene Haus der Urgroßeltern in Stettin auf der Bergstraße (Hausnummer weiß ich leider nicht), das ich versucht habe bei Google Earth zu finden - und ich glaube ich habe es auch gefunden und das sogar mit einem Foto, was heißt, daß es heute wohl noch existiert.

Ich freue mich auf eure Beiträge und liebe Grüße aus Mönchengladbach,
Markus
 
Voransicht mit Google Maps Datei Haus der Urgroßeltern in Stettin.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen Google Earth Link
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Haus der Urgroßeltern 1914 (Datei: oce6o287.jpg, Downloads: 313) Blick aus dem Fenster auf die Bahnstation (Datei: 2_4zobmblv.jpg, Downloads: 296) Stadtplan Stettin um 1900 (Datei: 3_f6w38tuy.jpg, Downloads: 289) Das Foto des gleichen (?) Hauses heutzutage (Datei: 4_7867524.jpg, Downloads: 297)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 13:34 Antworten mit Zitat

Moin,

es wär natürlich viel schöner, wenn die Aufnahme aus der heutigen Zeit zumindest aus der gleichen Perspektive gemacht wäre, wie die historische Aufnahme.

Dennoch wage ich mich mal als erster mit meiner Einschätzung aus der Deckung und würde anhand der Stockwerke, der Anzahl der Fenster der Giebelgestaltung. der Fassadenelemente der Gesimse und der Aufteilung des Erdgeschoß-Bereiches verrmuten, daß es sich um das selbe Gebäude handeln könnte.

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 13:42 Antworten mit Zitat

Hallo Eric!

Danke schonmal für die schnelle Antwort. - Ja, das mit dem Winkel hab ich mir auch schon gedacht ... daher hab ich dem Fotografen heute morgen auch eine Email geschickt, mal schauen, ob er antwortet.

LG, Markus
Nach oben
sesom
Gast





Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 13:59 Antworten mit Zitat

Meines Erachtens ist es das selbe Haus ...
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 14:41 Antworten mit Zitat

Ich halte das auch für das selbe Haus.... by the way, die Abstimmung funktioniert wohl nicht.
_________________
LG,
SuR
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 396
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 14:52 Antworten mit Zitat

Ich hab´ gerade mal die Kippbewegung bei GE ausprobiert.
Anbei der Bildvergleich.

Da müsste es schon mit dem T***** zugehen, wenn das nicht das gleiche Haus ist...
_________________
LG,
SuR
 
 (Datei: Bildvergleich_Stettin.jpg, Downloads: 186)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 15:51 Antworten mit Zitat

Ja, das mit der Abstimmung fand ich selber für meinen ersten Eintrag vielleicht ein bißchen übertrieben ...

Aber "Danke" jetzt nochmal für die super-schnellen Reaktionen ... ich bin begeistert ... eine Antwort aus Polen habe ich leider noch nicht. Hab auch schonmal versucht, noch jemanden aus Stettin kennenzulernen via Internet, der vielleicht mal ein weiteres Foto macht, aber bisher hab ich kein Glück damit gehabt.

Ich freu mich aber weiterhin über weitere Kommentare icon_wink.gif
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 17:05 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Moin,

es wär natürlich viel schöner, wenn die Aufnahme aus der heutigen Zeit zumindest aus der gleichen Perspektive gemacht wäre, wie die historische Aufnahme.

Dennoch wage ich mich mal als erster mit meiner Einschätzung aus der Deckung und würde anhand der Stockwerke, der Anzahl der Fenster der Giebelgestaltung. der Fassadenelemente der Gesimse und der Aufteilung des Erdgeschoß-Bereiches verrmuten, daß es sich um das selbe Gebäude handeln könnte.

Viele Grüße, Eric


Ich schließe mich mal da mal an, Eric.

Auch ich sehe da eine sehr große Ähnlichkeit der Baustruktur, wie auch des Bauschmuckes. In den letzen 95 Jahren ist ja viel passiert, so dass es sicher kleine Änderungen gegeben hat. Das lässt sich aber erst mit der besseren Perspektive klären. Der Fotograf hätte ja nur 70m weitergehn müssen... Kannte er das Ursprungsfoto?
Ein kleiner Unsicherheitsfaktor: in dieser Zeit (Gründerzeit und danach) sind viele Häuser sehr ähnlich oder gleich gebaut worden, da schnell viel Raum von relativ wenigen Architekten geplant werden musste. Insoweit noch etwas unsicher.
Aber, obwohl einige Elemente wie kleine Zier-Säulen oder Fensterschmuck auf den Stürzen bzw. Laibungen fehlen und auch die Umgebung zu passen scheint:
Ja, das müsste es sein! (zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit)

Gruß
Christian

PS: Willkommen im Forum! Schöne Aufgabe zum "Start". Und bei Frage zur RAB: Frag einfach icon_wink.gif
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 17:39 Antworten mit Zitat

Hallo Christian,

der Fotograf kannte das Urspungsfoto nicht. - Ich habe auf Grundlage des Ursprungsfotos zusammen mit dem Stadtplan von 1900 und dem Foto mit Blick aus dem Fenster versucht, das Haus zu finden. Daß dann tatsächlich ein verlinktes Foto bei Google Earth eingestellt ist, hat mich selbst tierisch überrascht - daher auch meine Email an den Fotografen, ob er mir vielleicht weiterhelfen kann.

Zum Thema RAB suche ich noch erhaltene Originalstrecken ohne Überbebauung ... zuerst werde ich wohl dann mal demnächst den Beginn der ersten Autostraße 'Köln-Bonn' am Verteilerkreis Süd zwischen den aktuellen Fahrbahnen der BAB 555 besuchen. -Hoffe, daß es sich dabei tatsächlich um den letzten Teil der Originaltrasse handelt.

LG, Markus
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2235
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 12.11.2008 19:39 Antworten mit Zitat

dms76 hat folgendes geschrieben:
Hallo Christian,

der Fotograf kannte das Urspungsfoto nicht. - Ich habe auf Grundlage des Ursprungsfotos zusammen mit dem Stadtplan von 1900 und dem Foto mit Blick aus dem Fenster versucht, das Haus zu finden. Daß dann tatsächlich ein verlinktes Foto bei Google Earth eingestellt ist, hat mich selbst tierisch überrascht - daher auch meine Email an den Fotografen, ob er mir vielleicht weiterhelfen kann.

Zum Thema RAB suche ich noch erhaltene Originalstrecken ohne Überbebauung ... zuerst werde ich wohl dann mal demnächst den Beginn der ersten Autostraße 'Köln-Bonn' am Verteilerkreis Süd zwischen den aktuellen Fahrbahnen der BAB 555 besuchen. -Hoffe, daß es sich dabei tatsächlich um den letzten Teil der Originaltrasse handelt.

LG, Markus


Hallo, Markus!
Jetzt habe ich das sehr gut verstanden, danke! Ist ja wirklich ein doller Zufall.

zum Thema RAB - ohne jetzt hier zu OT zu werden -
kennst du
http://www.autobahn-online.de/phorum/list.php?7
?
Gerne auch mehr per PM

und ansonsten: Eine Uservorstellung ?? icon_wink.gif icon_wink.gif

Beste Grüße
Chr.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen