Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Foto-Fragen (Filmtypen)

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 09:57
Titel: Lübeck
Antworten mit Zitat

Moin allerseits!
zu Bunkerwart:
natürlich stattfinden lassen - egal, ob mit oder ohne Rahmenprogramm! Ich komme (und das soll keine Drohung sein)!
.
zu Lasse:
ich empfehle auf jeden Fall unbelichtete Filme zu verwenden!
Aber im Ernst: hängt sicher (auch) davon ab, ob du mit oder ohne Blitz arbeiten willst. Ich verwende jedenfalls in aller Regel Filmmaterial 21 DIN und erziele damit (und mit Blitz) gute Ergebnisse.
Gruß
Klaus
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 11:04
Titel: Re: Lübeck
Antworten mit Zitat

klaushh hat folgendes geschrieben:
ich empfehle auf jeden Fall unbelichtete Filme zu verwenden!
Aber im Ernst: hängt sicher (auch) davon ab, ob du mit oder ohne Blitz arbeiten willst. Ich verwende jedenfalls in aller Regel Filmmaterial 21 DIN und erziele damit (und mit Blitz) gute Ergebnisse.
Gruß
Klaus
Ja unbelichtete Filme sind sicher gut. Auf belichteten sehen nacher die Bilder so seltsam aus. Der Fotoaperat ist ein einfacheres Modell bei dem man hinten den Film einfach reintut. Also nichts mit verschiedenen Objektiven und bBrennweite einstellen usw.
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1012
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 11:18 Antworten mit Zitat

Hallo Lasse,
mach Dir keine Sorgen. In Michas Bunker ist genügend Licht vorhanden, um gute Bilder zu machen. Ich hatte auch nur eine normale kleine Kamera und habe gute Bilder gemacht.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 12:50 Antworten mit Zitat

Gaaanz so einfach ist es dann doch nicht. Generell ist es immer wünschenswert, bei natürlicher Beleuchtung zu arbeiten. Das bedeutet aber in der Regel lange Belichtungszeiten und damit ein Stativ., Da Du bei so einer Ritsch-Ratsch-Klick-Kiste wohl kaum Einfluß auf Belichtungszeiten u.ä. haben wirst, mußt Du mit Blitz arbeiten. Der reicht aber erfahrungsgemäß nicht sehr tief in den Raum.

Langer Rede kurzer Sinn: Nimm einen 400er Film.

Mike
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 13:27 Antworten mit Zitat

Noch was zum Fotothema:
ich stimme Mike voll zu!
nur zu Klärung der Begriffevielfalt:
18 DIN entsprechen 100 ASA
21 DIN entsprechen 200 ASA (meine üblichen Filme)
24 DIN entsprechen 400 ASA (Mikes Empfehlung)
27 DIN entsprechen 800 ASA
u.s.w.
Gruß
Klaus
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 14.08.2002 17:33 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Langer Rede kurzer Sinn: Nimm einen 400er Film.
Danke.
Nach oben
Goettschwan
Gast





Beitrag Verfasst am: 15.08.2002 01:35 Antworten mit Zitat

Und die blöde Frage : Da ich den 800er Film noch nicht kannte,
macht mich das usw. neugierig, je höher ASA desto lichtempfindlicher, oder ? Bis wo geht denn das für normalsterbliche Erhältliche ?
StG
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.08.2002 09:13 Antworten mit Zitat

1000 ASA ist noch gängig, es gibt aber auch noch höhere Empfindlichkeiten. 1000er Film ist aber schon sehr grobkörnig (je höher die Empfindlichkeit, desto körniger der Film). Selbst 400er ist schon deutlich körniger als 100er. 100/200 ist der Film der Wahl für Außenaufnahmen bei gutem/normalem Licht. 400 ist ein Kompromiß, aber noch recht gut.

Mike
Nach oben
Käpt´n Blaubär
 


Anmeldungsdatum: 25.05.2002
Beiträge: 1173
Wohnort oder Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag Verfasst am: 15.08.2002 23:48
Titel: Filme usw.
Antworten mit Zitat

Moin!

Für Freunde der schwarz-weiß-Fotografie geht es sogar noch sehr viel weiter: Der Kodack TMAX 3200 ist in jedem guten Fotoladen erhältlich und kann problemlos mit 6400 ASA, laut Gebrauchsanleitung sogar bis zu 12500 ASA belichtet werden, was ich aber noch nicht probiert habe. Damit lassen sich auch in schlecht beleuchteten Innenräumen ohne Blitz und Stativ noch recht annehmbare Ergebnisse erzielen.
Mike hat natürlich recht, je höher die Filmempfindlichkeit, desto grobkörniger das Ergebnis. Wie das bei dem o.g. Film dann aussieht, kannst Du hier sehen:
http://www.geschichtsspuren.de.....index.html
Für die Fotos auf dieser Seite wurde der TMAX 3200 verwendet und mit 6400 ASA belichtet. Die Aufnahmen wurden ohne Blitz und Stativ "aus der Hand geschossen".

Michael

Ach ja: Bunkerwart + Mike + Co.: Den 5./6.10. habe ich mir ganz dick im Kalender angestrichen! Sollte nicht die Welt untergehen (bzw. die Elbe-Flutwelle Hamburg überschwemmen) bin dabei!
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 16.08.2002 00:39
Titel: Re: Filme usw.
Antworten mit Zitat

Käpt´n Blaubär hat folgendes geschrieben:
Moin!

Für Freunde der schwarz-weiß-Fotografie geht es sogar noch sehr viel weiter:
Schwarz-weiß Bilder im Bunker? Da ist doch schon alles grau in grau. Wenn ich für meine Advantix Kamera 400er Filme Finde, dann könnte ich für meine andere einfache Kamera auch noch 2 Schwarz-Weiß Filme mitnehmen. Also 2 Filme mach ich bestimmt voll, es ist wahnsinn was ich alles manchmal fotografiere.
Ich werde versuchen zu kommen, wenn die Elbe nicht S-H nach Süden blockiert.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Fotografie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen