Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

FmSkt C - ...und wieder geht ein LostPlace...

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 17.02.2004 10:07
Titel: FmSkt C - ...und wieder geht ein LostPlace...
Antworten mit Zitat

Heute in der aktuellen Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung gefundener Artikel:

Zitat:
Horchposten wird abgerissen

Osterode (pid).Das Schicksal eines der letzten baulichen Relikte des Kalten Krieges in Niedersachsen ist besiegelt: Der frühere militärische Horchposten auf dem Berg Stöberhai im Westharz wird abgerissen. Dies hat der Erste Kreisrat des Landkreises Osterode, Gero Geißlreiter, mitgeteilt. Alle Überlegungen, wie man den Turm noch nützen könnte, hätten sich nicht realisieren lassen. Zuletzt hatte ein privater Investor beantragt, den Turm als Träger für eine Richtfunkanlage für das Mobilfunknetz nutzen zu können. Der Landkreis lehnte eine entsprechende Bauvoranfrage jedoch ab. Der Investor hat jetzt seinen Widerspruch gegen diese Entscheidung wieder zurückgezogen. Damit ist die Ablehnung bestandskräftig und das Projekt gestorben.
Bereits vor vier Jahren hatte das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden, dass der Bund für den Abriss aufkommen muss. Der damalige niedersächsische Kulturminister Thomas Oppermann lehnte es danach ab, die einstige Abhörstation unter Denkmalschutz zu stellen. Nach Schätzungen der Bundesvermögensverwaltung kostet der Abriss der Gebäude mitsamt der unterirdischen Anlagen 3,5 Millionen Euro.


Irgendwie kann ich nicht verstehen, warum man daraus nicht für weniger Geld einfach ein Museum macht, es gibt bestimmt eine ganze Menge Leute die sich dafür interessieren und Eintritt bezahlen würden (zumindest hier im Forum icon_mrgreen.gif )

Marcus
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
MarcusCDe
 


Anmeldungsdatum: 21.11.2003
Beiträge: 79
Wohnort oder Region: Neustadt a. Rbge.

Beitrag Verfasst am: 17.02.2004 10:11 Antworten mit Zitat

Habe gerade hier im Forum den Thread gefunden:

http://www.geschichtsspuren.de/stoeberhai/

Marcus
_________________
„Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.“ Peter Ustinov
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 18.02.2004 17:34
Titel: I like CHARLIE (Fernmeldesektor C)
Antworten mit Zitat

was für Nostalgiker, Freunde, Ehemalige etc.

Manfred

 
 (Datei: i-like-charlie.jpg, Downloads: 2192)

Zuletzt bearbeitet von cebulon66 am 28.02.2004 16:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 18.02.2004 18:16 Antworten mit Zitat

Da kann ich auch noch einen Sticker beisteuern. Gab's für A, B, E, MarFmSkt 73 und JLT auch sowas?

Ach ja: Und wer ist die Katze auf dem Bild? icon_mrgreen.gif

Mike
 
 (Datei: Image1.jpg, Downloads: 2334)
Nach oben
HG
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 67
Wohnort oder Region: Wendland

Beitrag Verfasst am: 18.02.2004 21:20 Antworten mit Zitat

Hi Mike,

ich habe gerade einen ehemaligen Dienstleister des Sektor B befragt. Ihm ist leider nichts bekannt.

Gruss, Frank
Nach oben
HG
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 67
Wohnort oder Region: Wendland

Beitrag Verfasst am: 18.02.2004 21:50
Titel: Sektor B
Antworten mit Zitat

Hi!

Ich hab´ im März 03 mal ein schönes (wie ich finde) Bild vom Turm gemacht, welches ich euch mal wieder nicht vorenthalten möchte.



Oben D2, daneben etwas, was mit dem zweitem Bild (zwangspausierter Salzabbau), zu tun haben dürfte:




Frank
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 12:52 Antworten mit Zitat

Auch der "Süden" hat so seine Probleme. Die Türme vom Fernmeldesektor F auf dem "Schwarzriegel" sollen, wenn es nach dem Willen einiger Kummunalpolitiker geht, abgerissen werden und das Gelände renaturiert wird.
Scheinbar hat man auch in Bayern nicht überall gelernt, der Nachwelt etwas zu erhalten. Auch der Einwand, dass die Türme ein "Schwarzbau" sind und deswegen abgerissen werden müssen, kann vom Tisch gefegt werden. Wie oft wird auch bei Privaten erst gebaut und dann der Bauantrag gestellt und es soll mir jetzt keiner sagen: Gibt es nicht. Dabei könnte man diese Anlage, die noch Top in Schuss ist, als Gastronomiebetrieb mit "Gedenkstätte des Kalten Krieges" gut vermarkten. Von Neukirchen bei Hl. Blut führt eine Sesselbahn noch oben und der Wirt kann seine Getränkefässer sogar auf einer eigenen Straße nach oben transportieren.
Grundsätzlich sollte man sich aber auch fragen, ob die Entscheidung des BMVg so richtig war, mit der Standortauflösung.

Siehe auch diesen Artikel mit Fotos:

[url] http://www.rimbachvets.org/HB_closure.html[/url]
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 13:08
Titel: Stöberhai
Antworten mit Zitat

als langjähriger "Sektor B'ler" (1976-93) kenne ich auch kein "Wappen" ähnlich dem "Bärwurz-Biber".
Habe hier noch ein altes Skt C-Wappen

Hai und Stöberhai haben nur den Namen gemeinsam.

Frank: bitte mal per email melden

Manfred
 
 (Datei: FmSkt C_Hai.jpg, Downloads: 1990)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 13:22
Titel: Lost Place Fernmeldeturm
Antworten mit Zitat

eben noch gefunden

der FmSkt E "HAMSTER"
 
 (Datei: FmSktE_Hamster.jpg, Downloads: 934)

Zuletzt bearbeitet von cebulon66 am 22.08.2004 12:34, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 19.02.2004 17:03 Antworten mit Zitat

Passend zu diesem Thread habe ich noch einen interessanten Link:

[url] http://www.traditionsverein.de[/url]
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen