Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flugplatz Lüneburg

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wsw24
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 24.01.2012 18:49
Titel: Flugplatz Lüneburg
Untertitel: Lüneburg, Niedersachsen
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich bin neu hier in diesem Forum. Ich bin stark an der Geschichte interessiert, speziell an allem rund um die Luftfahrt.
Ich hatte in der Vergangenheit mal versucht über Google etc. etwas mehr über die Geschichte des Flughafens in Lüneburg und seine Einsatzgeschichte/Belegung herauszufinden.
Leider ist das alles etwas extrem dünn.
Hat jemand hier Informationen zu diesem Flughafen.
Viele Grüße
Stefan
_________________
carpe diem
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2255
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 24.01.2012 19:16 Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

herzlich willkommen bei geschichtsspuren.de icon_smile.gif . Viel konnte ich so eben, auf die Schnelle auch nicht zu Deinem Thema "Flugplatz Lüneburg" finden. icon_sad.gif

Ein paar kleinere Infos findest Du hier: http://www.geschichtsspuren.de.....rne#112530 .

LG,

Christel
Nach oben
willem
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2003
Beiträge: 283
Wohnort oder Region: Garstedt

Beitrag Verfasst am: 24.01.2012 22:31 Antworten mit Zitat

moin,
auch von mir ein willkommen hier.
Und hier ist ein Foto der Belegschaft des Fliegerhorstes.Mein Großvater war dort im Krieg als Mechaniker eingesetzt.

gruß
willem
 
 (Datei: Gruppenb. Fliegerhorst Lüneburg.JPG, Downloads: 130)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 24.01.2012 22:59 Antworten mit Zitat

Hallo Willem,

geh mal auf meine website (das Knöpfchen mit www), da findest du bei den Leseproben zum zuerst dargestellten Band auch einige Seiten zu Lüneburg (Aber natürlich nicht alle 27 icon_smile.gif ).

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 25.01.2012 06:49 Antworten mit Zitat

Herzlich wollkommen icon_smile.gif ,

oder besuch einfach mal diese wundervolle Stadt, dann kann man eine Besichtigungstour organisieren.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
wsw24
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 27.01.2012 09:47
Titel: Vielen Dank schon mal
Antworten mit Zitat

Erstmal vielen Dank für die schnellen Reaktionen.
@ Godeke: ich bin nächstes Wochenende mal wieder in Lüneburg, habe aber wie üblich einen mehr als gefüllten Terminkalender.
Ja, du hast recht, eine wunderschöne Stadt mit einer regen und interessanten Geschichte. Ich bin dort aufgewachsen und haben auch nachher noch lange Jahre dort verbracht, u.u. Studium an der FH, als diese noch FH-NON hieß icon_smile.gif
Ich habe immer wieder mal im Netz und allen mir zugänglichen Publikationen nachgeschaut, aber nur recht wenig gefunden. Die Reste in der TKK sind ja bekannt aber nicht wirklich zugängig. Eine Dokumentation zur Historie auf den Seiten Der Stadt leider auch Fehlanzeige. Auch im Buch "Lüneburg 45" ist nur wenig zu finden.
Mal sehen, was sich noch finden läst.
Viele Grüße
Stefan
_________________
carpe diem
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 27.01.2012 11:22 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

nun, eine Begehung der Liegenschaft TKK ließe sich mit Vorlauf schon vorbereiten, das hatten wir vor etlichen Jahren schon mal. Wäre eine Frage von ernsthaftem Interesse.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
wsw24
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Wiesbaden

Beitrag Verfasst am: 27.01.2012 12:34
Titel: Begehung ehemalige Fliegerhorstanlagen in der TKK
Antworten mit Zitat

das wäre super interessant.
Leider bin ich derzeit sehr selten in der guten alten Hansestadt.
Wenn ich das mal wieder lange genug im Voraus weiß und auch entsprechend Zeit habe würde ich gerne nochmal darauf zurück kommen.
Viele Grüße
Stefan
_________________
carpe diem
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 23.01.2013 18:05 Antworten mit Zitat

Zur Geschichte des Fliegerhorstes/Flugplatzes Lüneburg gibt es auf der "hauseigenen" Homepage
http://edhg.de/ unter "Downloads" "Anträge/Sonstiges" eine interessante Broschüre
"100 Jahre Luftfahrt in Lüneburg" icon_smile.gif

Die Zukunft des Flugplatzes EDHG scheint noch nicht endgültig gesichert, wie der Presse zu entnehmen ist.

Gem. der Karte von 1945 aus der o.a. Broschüre habe ich mal die Lage der abgebildeten S/L-Bahn des Fliegerhorstes in Google Earth als Overlay eingezeichnet.
War das nur eine Planung ? Auf dem Luftbild von 1945 ist davon nichts (mehr?) zu sehen .....
 
Voransicht mit Google Maps Datei alte SL-Bahn Lüneburg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 318
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 23.01.2013 19:55 Antworten mit Zitat

Lüneburg hatte bis Kriegsende im Mai 1945 keine befestigte SLB.
MfG aflubing.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen