Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flugmelde-Leit-Stellung 1. Ordnung "Heidschnucke"

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 15:38 Antworten mit Zitat

Hallo Eric und Olaf,

ich muss euch beide enttäuschen. Im hochauflösenden Luftbild ist an dieser Stelle ein L-förmiges Gebäude mit Satteldach zu erkennen. Keine "Jagdschloss"-Antenne, kein Wassermann. Die dunklere Färbung des Bodens scheint schlicht auf eine nasse Stelle zurückzuführen sein, von Norden und auch von Südosten kommen ganz schmale Wassergräben.

@Eric: Wie auf dem Ausschnitt zu sehen, sind da in dem Bereich mehrere Bomben zu unterschiedlichen Zeiten gefallen, mindestens zwei weitere noch etwas nordwestlich des Bildausschnittes.

ABER:

Macht man eine Baustelle zu, macht man eine neue auf:

Beim Durchsuchen des hoch aufgelösten Bildes fiel mir die Barackengruppe südwestlich der Straße Am Sondert nördlich des Bahnhofs auf (dass es flache Baracken o.ä. sind, ist an dem Schattenwurf an den Nordwestenden zu erkennen). Welchem Zweck könnten die gedient haben?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Der Bereich an der Essener Straße hochauflösend (Datei: Ratingen Essener Straße.jpg, Downloads: 68) Das L-förmige Gebäude und seine Umgebung (Datei: Ratingen L-förmiges Gebäude.jpg, Downloads: 77) Die Baracken "Am Sondert" (Datei: Ratingen Am Sodert.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 682
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 16:01 Antworten mit Zitat

Mir scheint auf dem mittleren Bild dies auch Schatten von Bäumen zu sein. Die Sonne steht sehr tief, deutlich auch zu sehen an der Baumreihe an der Straße, die Bäume stehen auf der Straßenseite des Objektes, die Schatten der Baumreihe gehen über die Straße. Insofern würde ich den langen Schatten auch als einen deutlich Abdruck eine Baumkrone halten.
_________________
MfG Euer Fernmelder Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 18:14 Antworten mit Zitat

Moin zulufox!

Guckst du hier:
http://www.lintorf-die-quecke......iel_17.htm

Es dürfte sich um das Krupplager handeln.

Ist die von mir mit einem Fragezeichen versehene Anlage auch auf dem
Luftbild zu erkennen oder ist das "Nachkriegsware"? Wärst du mal so
nett einen Bilck aufs Lubi zu werfen?

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: MTB Kettwig.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 19:17 Antworten mit Zitat

Moin,

@ zulufox

Nachdem ich heute mit der Feuerwehr telefoniert hatte wegen des Bombenfunds an der Essener Straße, baue gerade Kontakte zur Freiwilligen Feuerwehr und der Leiterin des zuständigen Archivs auf. Vielleicht kommt ja noch die ein oder andere Information heraus, was die heutige Ruine früher einmal gewesen ist. Ein ziviles Gebäude jedenfalls nicht.

@Cremer, nordfriese, zulufox

Diese Baracken waren tatsächlich das ausgegliederte Technische Büro von Krupp.
Ich meine irgendwo gibt es auch einige Beiträge hierzu. ruine13 hat das einiges an weiterführender Arbeit geleistet.

In dem von Rolf beigefügten Karteausschnitt - woher stasmmt der eigentlich und von wann ist die Karte? - sind drei Stellen markiert.

Das kleine Lager nördlich der Straße Am Sondert exitiert noch. Soll wohl ein Unterkunftsbereich des Technischen Büros gewesen sein.
Vom größeren Barackenbereich südlich der Straße existieren noch einige Fundamente usw.,
Die ominöse Stelle in Wald östlich der Straße gibt es auch heute noch... icon_wink.gif
DFS, Einflugschneise nach Lohausen. Damals vermutlich ähnlich genutzt,während des WKII möglicherweise ein FF.

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 19:49 Antworten mit Zitat

Kleine Ergänzung: Zum größeren Lager (Konstruktionsbüro Krupp) im Wald bitte mal hier schauen: http://www.geschichtsspuren.de.....p;start=20
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 20:09 Antworten mit Zitat

nordfriese hat folgendes geschrieben:
Moin zulufox!

Ist die von mir mit einem Fragezeichen versehene Anlage auch auf dem
Luftbild zu erkennen oder ist das "Nachkriegsware"?

Gruss aus NF!
Rolf


Moin, moin. Rolf,

Das Messtischblatt ist ja ein Druck aus dem Jahr 1954. Der dort eingezeichnete Sender mit vier Masten steht heute noch. Auf dem Luftbild vom März 1945 ist die Wiese aber noch jungfräulich icon_lol.gif (bis auf die zwei Bombenkrater icon_smile.gif ).

Gruss nach Nordfriesland
Zf 1_heilig.gif

P.S.: @Eric: Woher kommt die Karte? http://lib.byu.edu/maps/digital/?goto=GermanyMaps Search Kettwig icon_smile.gif

und nachgetragen das westliche Lager, das Rolf in der Karte gekennzeichnet hatte.
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Der Funksender heute (Datei: Ratingen FuS heute.jpg, Downloads: 56) Die Wiese im März 1945 (Datei: Ratingen LB FuS klein.jpg, Downloads: 63) Das westliche Lager heute (Datei: Ratingen Das westliche Lager heute.jpg, Downloads: 59)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 20:27
Titel: Re: Was könnte hier zu sehen sein?
Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Moin,

hier mal was zum analysieren! Vielleicht kann ja jemand hier ein wenig zur Klärung beitragen.

Auf dem gezeigten Luftbildausschnitt sind einige Funkmeßeinrichtungen zu erkennen, fragt sich nur welche???
Was sollen diese kleinen Ringwälle sein?
Was könnten die kleinen Punkte hinter dem einen Funkmeßgerät darstellen? Heugarben? Aber an sich doch nicht mehr am 23.03.1945...

Was seht Ihr auf diesem Bildauschnitt?

Grüße, Eric


@Eric,

die kleinen Ringwälle: Stellung für 2cm-FlaMG Einzellafette oder FlaMG auf Fliegerpfahl

Die vielen kleinen Punkte: Löcher für "Rommelspargel". Telegrafenstangen o.ä. gegen Lastenseglerlandungen.

Gruss
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2745
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 20:32 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Bild 3 scheint man ja noch recht schnell zuordnen zu können, aber Bild 4??

Kleine Ergänzung: bei der Stellung handelte es sich um eine "schwere Flugmelde-Leit-Kompanie".

Eric


Kleine Ergänzung meinerseits:

Die Yagi-Antenne eines "FREYA-Köthen"?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 20:36 Antworten mit Zitat

Moin Jürgen,

Interessant!

Hast Du Dir das Luftbild besorgt?
Müßte vom 23. März 1945 sein, was @Cremer auch den Schattenwurf der am Morgen gemachten Aufnahme erklärt.

Einige Tage später wurde die Heidschnucke angegriffen und kurz darauf von deutscher Seite aufgegeben.

In der ja bereits zuvor erwähnten Beacon Bible wird der Bereich etwa der heutigen Flugsicherungsstelle der DFS aufgeführt.
Irgendetwas militärisches muß da folglich gewesen sein..

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
 
 (Datei: heidschnucke.jpg, Downloads: 27)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 01.10.2012 22:05 Antworten mit Zitat

Moin!

@EricZ und zulufox
Danke für die Infos und fürs Nachschauen!
Das Gelände der DFS hatte ich schon einmal in Verdacht, als ich die FuSZ in
Heiligenhaus gesucht habe.

@EricZ
Es ist diese Karte...
http://contentdm.lib.byu.edu/c.....ps/id/1501
Rechts steht "Download", dort auf "Large" klicken. Bis der Download startet,
dauerts ein wenig, aber die Karten sind recht nett...

EricZ hat folgendes geschrieben:
während des WKII möglicherweise ein FF.

Leider sind die Positionen in der Beacon-Bible teilweise nicht unbedingt
genau, aber SES hat in diesem Bereich ein Leichtes Funkfeuer "Achmet"
eingezeichnet. http://www.gyges.dk/Nav%20map.pdf
(War die Orginal-Karte nicht sogar von dir?)

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 28 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen