Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flughafen Hamburg

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.01.2008 09:48 Antworten mit Zitat

Bitte nicht fragen, wo dieses Bild herkommt, das war deutlich vor meiner Zeit.... 1_heilig.gif
 
 (Datei: Flughafen HH 1957.JPG, Downloads: 174)
Nach oben
n-lange
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Bordesholm

Beitrag Verfasst am: 13.01.2008 21:16 Antworten mit Zitat

Hallo SteNik!

Eventuell ist ja für dich die Straßenführung zum Flughafen in früheren Zeiten interessant. Anbei die Ansicht aus den frühen 70ern (noch mit der Straßenbahn-inkl. Wendpunkt) dem gegenüber gestellt im gleichen Maßstab die heutigen Anfahrtswege.

Man beachte auch die S-Bahn-Station "Flughafen" icon_lol.gif , aber das ist wieder ein anderes Thema.

Gruß NL

[Leif: So sehr es mir auch um die Arbeit und die guten Informationen leid tut: Falk mahnt gerne ab und dies möchte ich gerne ersparen...]
Nach oben
Stephan
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2003
Beiträge: 28
Wohnort oder Region: Bremen

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 01:11 Antworten mit Zitat

Das Thema nimmt ja richtig Fahrt auf. Danke jetzt schon einmal für die Hilfe.
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 02:56 Antworten mit Zitat

Der rechte Flieger vor'm Halle-B-Bild erinnert an einen aktuellen Thread, finde ich.
http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=11174
Starliner / Constellation?

Grüsse

Jürgen
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2754
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 08:08 Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,

in folgendem Buch findest du einiges über die Geschichte von Hamburg-Fuhlsbüttel:

Die deutsche Luftfahrt Band 18
Treibel, Werner
„Geschichte der deutschen Verkehrsflughäfen“
Bernard & Graefe Verlag, Bonn; 1. Auflage 1992; ISBN: 3 – 7637 – 6101 – 2
Seiten 211 - 247

Mir hat außerdem die Flughafen Hamburg GmbH (Öffentlichkeitsarbeit, Verkehrsbeobachtung) vor vielen Jahren viele Daten zur Geschichte des Platzes zur Verfügung gestellt.

Hast du schon mal versucht, mit denen Kontakt aufzunehmen?

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
ppl-a-lex
 


Anmeldungsdatum: 25.01.2005
Beiträge: 145
Wohnort oder Region: bei Frankfurt..

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 09:08 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
Bitte nicht fragen, wo dieses Bild herkommt, das war deutlich vor meiner Zeit.... 1_heilig.gif


So idyllisch war es in Frankfurt am FLughafen auch mal- aber sicher wird auch in Hamburg mittlerweile alles zubetoniert sein..
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 12:20 Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Alle!

Unter http://www.airport.de/de/fotos.....port.phtml gibt es den aktuellen Stand, bzw. die
aktuellen Bilder des Airport Hamburgs zu sehen, auch das was noch geplant ist, bis denn mal Kaltenkirchen kommt ... ganz großes icon_mrgreen.gif

LG
Djensi
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 909
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 17:25 Antworten mit Zitat

Moin,
kann es sein, dass die Halle B noch aus der Gründungszeit des Flughafens so um 1920 stammt und daher unter Denkmalschutz steht?

Ich hab mal die Chronik durchgeblättert und da sieht es auf einem Bild so aus, als wenn das Ding ziemlich als erstes noch vor dem Terminal errichtet wurde. Also 1940 stand das Ding auf alle Fälle schon da, denn da gibts ein Bild vom Tower, wo versucht wird die Halle mit Tarnnetzen unsichtbar zu machen.

In der Chronik von 1980 stammen die Bilder entweder aus dem Archiv der Flughafen GmbH, der Landesbildstätte Hamburg oder dem Archiv der Lufthansa AG, einige wenige stammen vom Verein Hamburger Luftschiffer, aber ob es den noch gibt, kann ich nicht sagen.
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 20:26 Antworten mit Zitat

Krakau hat folgendes geschrieben:
Moin,
kann es sein, dass die Halle B noch aus der Gründungszeit des Flughafens so um 1920 stammt und daher unter Denkmalschutz steht?


Weder die Denkmalliste noch das Verzeichnis erkannter Denkmale geben etwas mit "Flughafen" oder "Flugplatz" her.
http://fhh.hamburg.de/stadt/Ak.....tzamt.html

Grüße
Ingo
Nach oben
FishBowl
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2005
Beiträge: 492
Wohnort oder Region: Hamburg Schanzenviertel

Beitrag Verfasst am: 14.01.2008 22:19 Antworten mit Zitat

Vielleicht muss man generell nach Luftschiffhafen oder Luftschiffhalle suchen.
Immerhin war das der erste Einsatzzweck.

Siehe z.B.:
http://www.pilotundluftschiff.de/Hallehamburg.htm

Allerdings dürfte davon nichts relevantes mehr übrig sein, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Flughafen_Hamburg
--> Geschichte

In meiner Zeit als angehender ERI bei LTT ('98/99) habe ich nichts gesehen, was erkennbar aus der Anfangszeit erhalten wäre.

Grüsse

Jürgen
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen