Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flughafen auf der Autobahn Rendsburg > Schleswig

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eisenbahnfreund
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2002
Beiträge: 514
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 01.07.2002 18:32 Antworten mit Zitat

Moin,
für Flugzeuge ist für eine bestimmte Zuladung eine bestimmte Startstrecke angegeben. Dann gibt es außerdem noch eine Startstecke über 15m; d. h. das ist der Punkt wo das Flugzeug nach dem Abheben 15m Höhe erreicht hat. Diese Strecke dürfte wohl ausschlaggebend sein , welche Flugzeuge wo starten dürfen. Das Ganze gibt es natürlich auch für's Landen

Der Eisenbahnfreund
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 01.07.2002 19:54 Antworten mit Zitat

Das ist korrekt. Die Rollbahnlängen wirst Du ebenfalls im Artikel finden.
Nach oben
Lasse
 


Anmeldungsdatum: 29.06.2002
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 02.07.2002 19:20 Antworten mit Zitat

Ich hab ein paar Fotos gemacht. Ist aber nichts sonderlich spannendes. Das Tor was die Haltebucht zur Landstraße absperrt, 2 Stromkästen, eine Totalaufnahme der Haltebucht und der geteerte Mittelstreifen von der Haltebucht aus fotografiert.
Neben einem Toilettenäuschen waren 2 Metalldeckel und 2 Ablüftröhren, ich denke aber das das Sickergruben waren die zu der Toilette gehörten und hab sie nicht fotografiert.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 02.07.2002 19:25 Antworten mit Zitat

Ah, sehr schön! Wenn sie gut geworden sind und Du nichts dagegen hast, würde ich sie gerne für den besagten Artikel nutzen. Copyright verbliebe natürlich bei Dir und eine korrekte Quellenangabe ist selbstverständlich.

Mike
Nach oben
Kiminator
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.07.2002 19:48 Antworten mit Zitat

Können diese Notlandebahnen auch befeuert werden?
Wenn ja, wie?
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 07.07.2002 20:47 Antworten mit Zitat

NLP werden mit mobilen Befeuerungsanlagen betrieben - Dazu gibt's sogar mobile Tower usw. usf...

Kommt alles im Artikel - Geduld!

Mike
Nach oben
Wolfgang (†)
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2002
Beiträge: 249
Wohnort oder Region: Soest/ Ostönnen

Beitrag Verfasst am: 09.07.2002 13:01 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Ok, ich ging davon aus, daß mit "etwas weiter nördlich" tatsächlich ebendies von der A44 aus gemeint war und schloß das Sieverstedt in SH deshalb aus. Aber dort liegt tatsächlich ein NLP zwischen Schuby und Tarp.

Mike




Hallo Mike,


mit "nördlich der A44" meine ich in Unmittelbarer Nähe zur A44 ca 100 entfernt. Dort befindet sich ein Militärgelände mit dem üblichen Schild "Vorsicht Schusswaffen etc."OK?


Grüße Wolfgang
Nach oben
Manfred
Gast





Beitrag Verfasst am: 17.07.2002 21:18 Antworten mit Zitat

Auch im Osten wurden Autobahnen als Notlandeplätze vorbereitet.
Auf der A10, westlicher Berliner Ring, zwischen dem Dreieck Havelland
(29) und Falkensee ( 28 ) wurde für die NVA ein Landeplatz ausgebaut.
Er befand sich zwischen den jetzigen Raststätten Wolfslake West und
Wolfslake Ost.
Falls jemand nach Berlin kommt, kann er sich diese Anlage mal
anschauen.
Wo jetzt die Tankstellen stehen waren die Boxen für die Flugzeuge.
Soweit mir bekannt ist, waren diese Boxen für Jagdflugzeuge
vorgesehen.


Gruß

Manfred
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 17.07.2002 23:34 Antworten mit Zitat

Der Artikel ist fast fertig - incl. kompletter Auflistung West und Ost...

Mike
Nach oben
Kiminator
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.07.2002 11:27 Antworten mit Zitat

Und wann wird er ins Netz gestellt?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen