Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Floureszierende Farbe

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Becker
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.05.2003 19:59
Titel: Floureszierende Farbe
Antworten mit Zitat

Hallo Bunkerfans,

ich habe am letzten WE eine Bunkerführung am U/S-Bahnhof Gesundbrunnen in Berlin mitgemacht. War sehr interessant.
Dort gab es einen Raum, der fast komplett mit floureszierender Farbe angemalt war. In einer Demonstration hat uns die Bunkerführerin (ja es war eine Frau) gezeigt, das die Farbe nach auschalten des Lichtes, soviel Helligkeit abgibt, das es Taghell ist. Irre :crazy:
Ich bin immer noch am staunen. Ich kannte zwar den Effekt dieser Farbe, aber so heftig....
Man kann sogar mit der Taschenlampe Graffitis auf der Farbe malen.
Nun frage ich mich, warum wird die Farbe nicht auch im zivilen Bereich genutzt? Bsp.: Fahrbahnmarkierungen, Tunnelwände, etc.
Ich habe die Vermutung viel zu teuer und gesundheitsschädlich.
Kann das jemand bestätigen? Weiß jemand mehr?
Nach oben
Goettschwan
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.05.2003 13:09 Antworten mit Zitat

Hallo!
Laut eines leider noch in meiner Wohnung in Deutschland rumliegenden Prospektes kann man diese Farbe auch benutzen, um teilweise um Batteriegepufferte Notleuchten herumzukommen, und es gibt da auch Varianten, die als Folie geklebt werden, z.b. für Türen. Warum man das nicht so häufig sieht, weiss ich nicht, aber bei dem Lieferanten ist der Kram nicht ganz Billig.

StG
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.05.2003 23:19 Antworten mit Zitat

Ein Grund warum die Farbe nicht so weite Verbreitung hat, ist die Tatsache daß sie nicht fluoreszierend ist. icon_wink.gif
Was Ihr da gesehen habt ist Lumineszenz, und zwar in diesem Fall Photolumineszenz. (Nachleuchten nach Anregung mit sichtbarem Licht)
Fluoreszenz ist das was der Textmarker macht. Strahlung vieler Frequenzen wird in Strahlung *einer* anderen Frequenz umgewandelt, dadurch erscheint eine bestimmte Frequenz extra leuchtend.

Beide Effekte sind deutlich schwächer als eine Reflektion von vorhandenem Licht z. B. durch Pigmente in Fahrbahnmarkierungen oder durch Reflektoren an Begrenzungspfählen.

(Photo-)Lumineszierende Farbe macht nur da Sinn wo es Lichtstrahlung erst gibt, und dann nicht mehr. Also z. B. im Bunker bei Stromausfall.

Radiolumineszenz wird aus seelsorgerischen Gründen z. Zt. nicht so sehr genutzt. (Stattdessen müssen Kinder noch immer Spinat essen. Verrückte Welt...)
Nach oben
Becker
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.05.2003 12:32 Antworten mit Zitat

Tach,

das klingt alles sehr klompliziert icon_question.gif . Aber ich nehm das mal so hin icon_wink.gif.
Das heißt mit anderen Worten, das die Farbe die ich dort gesehen habe, am Sonnenlicht keine Funktion in der Dunkelheit "ausüben" würde?
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.05.2003 16:26 Antworten mit Zitat

Becker hat folgendes geschrieben:
Das heißt mit anderen Worten, das die Farbe die ich dort gesehen habe, am Sonnenlicht keine Funktion in der Dunkelheit "ausüben" würde?


Doch doch. Beim Bund gibts das z. B. als Trassierband, das einem im Dunkeln den Weg weisen kann.
Sonnenlicht=Licht. Wenns dann anschließend dunkel wird leuchtet die Farbe.
Laß uns mal auf eine Straße zwei Linien pinseln: eine mit Leuchtfarbe und eine mit reflektierender Farbe (z. B. Scotchlite (TM)). Neben die Straße stellen wir Timo in seiner fluoreszierenden neuen LP-Weste. icon_smile.gif
Nun fahren wir im Dunkeln mit dem Auto drauf zu (Licht an). Die reflektierende Farbe ist zuerst zu sehen, da sie das starke Scheinwerferlicht zurückwirft. Näher dran sehen wir dann auch die Fluoreszenzfarbe, die deutlich auffälliger ist als die schwarze Straße oder die grünen Büsche. Als letztes sehen wir die phosphoreszierende Farbe (hauptsächlich weil sie heller ist als die dunkle Straße, nicht weil sie so toll leuchtet.
Timo am Straßenrand sieht das alles genauso. Wenn wir weg sind sieht er aber nur noch (für kurze Zeit) die phosphoreszierende Farbe die wir im Vorbeifahren angeregt haben.
Alles klar?

In der Mehrzweckanlage Jungfernstieg sind übrigens einige Treppen mit Phosphoreszenzfarbe markiert. Sieht aber so aus als wäre das ein Auslaufmodell das bei Erneuerung von Stufen weggelassen wird. (z. B. Aufgang von den Bahnen Richtung Gasschleuse Alstertor)
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 27.05.2003 22:13 Antworten mit Zitat

Hallihallo aus Berlin,

als ehemaliger Gesundbrunnen´ler kann ich den Effekt mit der Farbe klären. In dem von Becker beschriebenen Raum wurde die Nachleuchtfarbe nicht mit dem üblichen Abbinder überstrichen. Der Vorteil ist, dass sie dadurch (kurzzeitig!) eine enorme Leuchtkraft hat. Die Nachteile, dass dieser Effekt ebenso schnell wieder verschwindet und die Farbe nicht vor Abrieb (bei Berührung) geschützt ist. Die Farbe aus dem WK II enthält einen schwachen Alpha-Strahler, man soll nach dem Berühren der Markierungen unbedingt die Finger waschen. Andere Leuchtfarben enthalten Phosphor, der auch nicht unbedingt gesundheitsfördernd sein soll. :crazy:

Eine Frage zu der Farbe habe ich auch: In einer Durchführungsverordnung zum Reichsluftschutzgesetz wird der Einsatz blauer Leuchtfarbe an stark beanspruchten Stellen empfohlen (Treppenstufen etc..). Hat jemand diese schon irgendwo gesehen?

Viele Grüße vom
René
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 27.05.2003 23:08 Antworten mit Zitat

Moin!

Bisher nicht - würde mich aber auch interessieren..

Mike
Nach oben
Becker
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.05.2003 11:33 Antworten mit Zitat

Moin,

nee, gesehen habe ich diese auch noch nicht. Aber villeicht kann ich eine persönliche Vermutung anstellen, warum?
Im Bunker Gesundbrunnen wurde uns erzählt, das blaues Licht an Bunkeraus- bzw eingängen benutzt wird/wurde. Das hat den Grund das bei Nächtlichen Fliegerangriffen die offene Bunkertür sofort gesehen wird. Blaues Licht aber sehen die Bomberpiloten nicht. Das hat auch den Grund, warum Einsatzwagen, wie Polizei, Feuerwehr, Krankjenwagen, etc
blaues Warnlicht haben.
Meine Vermutung ist blaues Licht=Rettung, Sicherheit
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2361
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.05.2003 14:05
Titel: Blaulicht
Antworten mit Zitat

Moin, moin (Becker)!
ist alles schon mal dagewesen! Ausführliche Beiträge zum Thema Blaulicht unter http://www.geschichtsspuren.de.....mp;start=0

Etwaige weitere Beiträge zum Thema Blaulicht bitte dort und nicht hier (damit zu einem Thema nicht immer an verschiedenen Stellen (dasselbe) steht).

Allgemein empfehle ich, doch mal die Funktion "Suchen" zu nutzen (probiert es doch mal mit dem Begriff "Blaulicht" aus). Sie führt sicher nicht immer zum Ziel, wird aber sicher zuwenig genutzt.

Gruß
klaushh
Nach oben
Becker
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.06.2003 20:52 Antworten mit Zitat

Moin klaushh,

sorry sind wohl ein wenig vom Thema abgewichen. Kann doch mal passieren, oder? icon_redface.gif Kannte das Thema blaues Licht im Forum noch nicht.

Nun aber zurück zum Thema:
Der René hat das Thema ja voll erwischt. Danke. Die kurzzeitige Wirkung der Farbe hält aber immerhin knappe sechs bis sieben Stunden an (so jedenfalls die Aussage der Bunkerführerin).
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen