Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Fliegerhorst Tönning

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 14:03
Titel: Fliegerhorst Tönning
Untertitel: Ehemaliger Fernmeldebunker u. LS-Bunker
Antworten mit Zitat

Hallo,

Hat jemand von euch vll Infos, Fotos, Flurkarten etc. zu den Tiefbunkern in Tönning?
Wo sie sich befunden und das sie existiert haben wissen wir. aber wie immer nix drüber zu finden.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 15:17 Antworten mit Zitat

Moin!

Zu Tönning fällt mir nur dies ein:

http://www.luftfahrtspuren.de/toenn.htm

Ich denke mal, dass du dies in der Bücherei
bekommst:
Tönning - Im Wandel der Zeiten
(u. a. interessanter Bericht über den Seefliegerhorst)

... und natürlich das allseits beliebte...
http://www.geschichtsspuren.de.....p;catid=15

Vielleicht kannst du ja mal die ehemaligen
Positionen posten, wäre nett...


Ach ja...
... und der Pavillon auf dem Deich beim Schwimmbad
ist auch nett...
War mal ein Flaksockel.

Gruss aus dem Norden!
Rolf
 
 (Datei: IMG_0002.JPG, Downloads: 58)
Nach oben
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 17:27 Antworten mit Zitat

Ja klar,

Sobald ich meine Kamera wiedergefunden habe, kann ich Euch auch die Fotos der Gedänktafel posten, die enthält unter anderem eine Flurkarte des Fliegerhorstes inkl. gebäudebezeichung und einer kleinen Geschichte.
Daher wissen wir auch das die Bunker existiert haben.
 
Aktuell (Datei: Unbengdfannt.png, Downloads: 88) Fliegerhorst (Datei: Unbenan55nt.jpg, Downloads: 74)

Zuletzt bearbeitet von Walle am 24.10.2011 18:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 17:49 Antworten mit Zitat

Hier die Bilder von der Tafel.

Das Backstein Hüttchen haben wir bei dem Fliegerhost fotografiert an einer ziemlich dicken geziegelten Garage (wandstärke ca 50cm), keine Ahnung ob es interessant ist.

Was noch bei der Tafel zu sehen ist ( 54°18'34.47"N - 8°56'21.75"E ) ist der Rest des Fundamens wo der Kran drauf stand um die Flugzeuge aus der Eider zu heben.
( 54°18'33.62"N - 8°56'22.62"E )
 
 (Datei: SAM_0987.JPG, Downloads: 73)  (Datei: SAM_0988.JPG, Downloads: 76)  (Datei: SAM_0989.JPG, Downloads: 62)  (Datei: SAM_0990.JPG, Downloads: 78)  (Datei: SAM_0986.JPG, Downloads: 72)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 18:35 Antworten mit Zitat

Moin!

Die Zeichnung von der Platte ist auch in der Tönning-Chronik vorhanden.

Da ist bei dir aber was durcheinander. Du hast 24 gekennzeichnet. Das
ist die alte Zisterne. Du musst dich rechtsunten davon halten. Da ist
ein weisses Viereck mit einem kleinen schwarzen Punkt/Viereck, direkt
an der Werfthalle 1.
Ich nehme mal an, dass das Viereck die Aussmasse des Luftschutzbunkers
unter der Erde zeigt und der kleine schwarze Punkt/Viereck den Eingang.

Gruss aus dem Norden!
Rolf
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 18:47 Antworten mit Zitat

Nochmals Moin!

Das Backsteinhüttchen sieht mir wie ein Aschebehälter aus,
wie er zu dieser Zeit an verschiedenen Militärstandorten
verwendet wurde.

Hier z.B. in Dänemark (erstes Bild):
http://www.gyges.dk/fliegerhorst_grove15.htm

oder wie beim "Flugplatz"/Maatenschule Lütjenholm (siehe Anhang)

Gruss aus NF!
Rolf
 
Lütjenholm (Datei: IMG_0003.JPG, Downloads: 31)
Nach oben
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2011 18:54 Antworten mit Zitat

Ja danke für den hinweis, hab das Bild geändert

wegen dem Aschebehälter: Cool wieder was gelernt :-D

Das mit dem eingang zu irgendwelchen gewölben hat sich denk ich mal auch erledigt,ist auf der Platte entweder als "Wasserbehälter" oder "Stromagregat u. Wasserwerk" eingezeichnet.
hab das Bild gelöscht.
Nach oben
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.10.2011 12:20 Antworten mit Zitat

Morgen an alle,

so fahre ca in einer Stunde nach Tönning ua. will ich zum ehemaligen Fliegerhorst und Campingplatz auf dem Ehemaligen Gelände des Fliegerhorstes.

Frage: Brauch jemand noch andere Fotos aus Tönning, wenn ja, dann bitte Objektbezeichnung und ungefähre Coordinaten posten
Nach oben
OWW
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2004
Beiträge: 467
Wohnort oder Region: Schleswig-Holstein

Beitrag Verfasst am: 25.10.2011 14:39 Antworten mit Zitat

Moin,

die meisten von dewr BW nachgenutzten Fliegerhorst-Gebäude wurden ja mittlerweile abgerissen. Dazu soll auch die verbunkerte Fernsprechzentrale gehören !

Gruß
OWW
Nach oben
Walle
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.10.2011 13:05 Antworten mit Zitat

So war gestern ja in Tönning und hab paar Bilder gemacht.
Was mir aufgefallen ist, ist das es hier einen LS-Raum gibt der nicht eingezeichnet ist, zudem besitzt das Gebäude eine Nr "35" auf dem Lageplan ist das Gebäude aber als "11" eingezeichnet.
zudem hab ich mal ein kleines Diagramm erstellt von den eingezeichneten Gebäude "6" gemacht.
hoffendlich könnt Ihr mir weiterhelfen.
Achja, was mir noch aufgefallen ist, siehe Bild "SAM_1153" weis aber nicht weis ob es vll der LS-Raum sein könnte
 
 (Datei: Lageplan LS-Raum_Fliegerhorst_TÖN.jpg, Downloads: 45)  (Datei: Lageplan LS-Raum_Fliegerhorst_1_TÖN.jpg, Downloads: 52)  (Datei: Wasserbehälter_Fliegerhorst_tönning.jpg, Downloads: 51)  (Datei: SAM_1128.JPG, Downloads: 53)  (Datei: SAM_1153.JPG, Downloads: 49)  (Datei: SAM_1159.JPG, Downloads: 53)  (Datei: SAM_1158.JPG, Downloads: 52)  (Datei: SAM_1162.JPG, Downloads: 49)  (Datei: SAM_1164.JPG, Downloads: 46)

Zuletzt bearbeitet von Walle am 26.10.2011 13:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen