Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

FlaRak in Babenhausen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spandahlem SP
Gast





Beitrag Verfasst am: 01.01.2005 17:44
Titel: FlaRak in Babenhausen
Untertitel: Hessen
Antworten mit Zitat

Hallo

Kann mir jemand von euch Helfen in Babenhausen wo die Kaserne ist gibt es auch ein großes Feld wo auch die Landebahn für den Flugplatz ist .auf diesen Feld gibt es ein Bereich der Eingezäunt ist ich war auch schon dort und es ist für mich sehr interessant ich werde noch mal versuchen Bilder zu machen so weit wie ich weis von Erzählungen her sollten von dort aus Atomraketen losgeschickt werde würde ja passen wegen der Muna Münster als Sonderwaffenlager . Allso über Infos würde ich mich Sehr freuen icon_smile.gif icon_smile.gif icon_smile.gif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3355
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 01.01.2005 22:23 Antworten mit Zitat

Hi Spangdahlem

what do you think about the information on this sites:

http://usarmygermany.com/Units.....0Group.htm

http://www.globalsecurity.org/.....hausen.htm

Rgds Eric
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.01.2005 10:53
Titel: Babenhausen?
Antworten mit Zitat

Ich glaube das da mal eine Nato Nike Stellung war später dann Patriots?




wadentritt
Nach oben
Spandahlem SP
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.01.2005 16:50
Titel: Raketenabschuß-Station Babenhausen ( Hessen )
Antworten mit Zitat

Erstmal Danke für die Infos

Weis vielleich von euch einer von wann Dieser eingezäunte Bereich Aktiv war weil jetzt wird dieser Bereich glaube ich nicht mehr Genutzt ich weis nur das dort auch schon mal ein Treffen von Miltär-Freunden war und ich Könnte mich Ärgern Das ich keine Bilder gemacht habe icon_evil.gif icon_evil.gif weil der Bereich der Anlage sehr Interessant ist dort im Geäunde gibt es einen Aufzug der aber nicht in den ersten Stock geht wo dann hin und was ist da dann noch unterhalb der Erdoberfläche .Allso über weitere Infos wäre ich Dankbar
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.01.2005 17:06
Titel: Babenhausen Nike stellung
Antworten mit Zitat

http://www.geschichtsspuren.de.....abenhausen


da stand schon mal was darüber im Forum,


Gruß
wadentritt
Nach oben
wadentritt
Gast





Beitrag Verfasst am: 02.01.2005 17:41 Antworten mit Zitat

B-Btry 6th Missile BN ADA Babenhausen gebaut ca 1961-geschlossen wurden die meisten Nike Basen um 1989-1990 einige wie z.b in Fernwald wurden auf Hawk umgebaut andere da sie dem damals neuen Waffensystem Patriot weichen mussten komplett aufgegeben.
Nach oben
Natodepot
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 9
Wohnort oder Region: 63.......

Beitrag Verfasst am: 25.04.2009 23:10
Titel: Nike -Site Babenhausen
Untertitel: Hessen
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Es Gibt sie Nicht mehr war Heute da es gibt nur noch ein Paar Hügel sonst Nix Mehr icon_cry.gif 5-heul.gif
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 931
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 26.04.2009 18:24 Antworten mit Zitat

Tja, ich weiß nicht, ob das letzter Stand ist, aber ich hab gelesen, daß dort ein Solar-Park entstehen soll(te).

Aber ansonsten war das auch nicht soo eine interessante Liegenschaft, oder?! Standard-Bauweise - noch kann
man eine gleiche/ähnliche Station in Langendiebach auf dem Fliegerhorst-Gelände finden, allerdings kein Zutritt
alles bewacht von einem Sicherheitsunternehmen.

Aber vielleicht gibt es mal offizielle Gelegenheiten, das ganze Areal näher anzuschauen.

Wobei ich mich gerade frage, warum Babenhausen mit Nike in Verbindung gebracht wird? Lt. www.nikesystem.de
war da nix und ich weiß auch nix. Das war doch immer Hawk und dann Patriot, oder nicht?!
Nach oben
JMc
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Babenhausen

Beitrag Verfasst am: 06.08.2009 13:18 Antworten mit Zitat

Hallo,
die Anlage hinter der Babenhäuser Kaserne war nicht für Nike Raketen bestimmt.
Das Nike Waffensystem war nicht in Babenhausen Stationiert, sondern die Hawk und Patriot Systeme.
Was genau dort gelagert wurde, wollte mir eigentlich niemand der dort Stationierten Soldaten sagen.
Ich vermute dass dort hauptsächlich Munition für die in Babenhausen Stationierten Waffensysteme (MLRS & Patriot) gelagert wurden, was eigentlich logisch wäre, da Münster 1997 geschlossen wurde.

Das gesamte Arial wurde der Natur zuliebe letzten Monat dem Erdboden gleich gemacht.

Gruss
JMc
 
 (Datei: kaserne 386c.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
JMc
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 05.08.2009
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Babenhausen

Beitrag Verfasst am: 06.08.2009 13:23 Antworten mit Zitat

...oops da war noch ein Bild....


Ich werde im Herbst meine Homepage über die Babenhäuser Kaserne, mit über 300 Bilder.....online stellen.
 
 (Datei: kaserne 391a.jpg, Downloads: 63)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen