Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flakstellungen um Bremen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 26.01.2013 22:47
Titel: Flakstellungen um Bremen
Untertitel: Bremen
Antworten mit Zitat

Im Umfeld Bremens sind heute noch viele Überbleibsel des Flakschutz-Gürtels um Bremen zu finden.
Zuminmdest zu Teilen waren sie in den Kombinierten Nachtjagdraum (KONAJA) ROLAND integriert.
Im Folgenden stelle ich für alle Interessierten einen Überblick zu einigen Stellungen zusammen.

Beste Grüß
Jan

Ausschlaggebend für dieses Thema war folgende Diskussion hier im Forum:

http://www.geschichtsspuren.de.....p;start=10


Zuletzt bearbeitet von janne am 27.01.2013 00:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 26.01.2013 23:39
Titel: Flak Ugruko Stedingen - Befehlsbunker Krögersdorf
Untertitel: Bremen Bookholzberg
Antworten mit Zitat

Nahe Krögersdorf befindet sich ein halbversenkter Beobachtungsbunker. Eine auffällige Besonderheit ist der pyramidale verbunkerte Beobachter.
Neben dem Befehlsstand ist noch die L-förmige Unterkunftsbaracke und der "Donnerbalken" vorhanden.

Hier gab es bereits einen Forumseintrag zu diesem Bauwerk:
http://www.geschichtsspuren.de.....-t354.html
 
 (Datei: Leitstand Grundriss Kopie.jpg, Downloads: 63)  (Datei: IMG_4957.JPG, Downloads: 66)  (Datei: IMG_4941.JPG, Downloads: 59)  (Datei: IMG_4942.JPG, Downloads: 62)  (Datei: IMG_4943.JPG, Downloads: 64)  (Datei: IMG_4944.JPG, Downloads: 65)  (Datei: IMG_0934.jpg, Downloads: 64)  (Datei: IMG_0936.jpg, Downloads: 60)  (Datei: IMG_0937.jpg, Downloads: 58)  (Datei: IMG_0935.jpg, Downloads: 51)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 26.01.2013 23:53
Titel: Flak Ugruko Stedingen - Befehlsbunker Krögersdorf
Antworten mit Zitat

weiter...
 
 (Datei: IMG_0929.jpg, Downloads: 44)  (Datei: IMG_0930.jpg, Downloads: 51)  (Datei: IMG_0939.jpg, Downloads: 49)  (Datei: IMG_0938.jpg, Downloads: 48)  (Datei: IMG_4946.JPG, Downloads: 50)  (Datei: IMG_4948.JPG, Downloads: 51)  (Datei: IMG_0931.jpg, Downloads: 49)  (Datei: IMG_4951.JPG, Downloads: 56)  (Datei: IMG_0941.jpg, Downloads: 55)  (Datei: IMG_0946.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1659
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 07:20 Antworten mit Zitat

Hi Jan,
Interesting construction, thanks for sharing.
mfg
SES
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 10:27
Titel: Flakbatterie Hekeln
Untertitel: Bremen
Antworten mit Zitat

Hier nun die Fortsetzung.
Nahe des Gefechtsleitstandes befindet sich die Flakbatterie Hekeln. Es sind die vier gesprengten Trümmer der Flakbettung der 10,5 cm Flak vorhanden. Drei befinden sich auf freiem Feld. Bei einer Bettung ist der Erdwall um die betonierte Bettung erhalten. Die Trümmer des Leitstandes sind übererdet. Einige hundert Meter entfernt existiert noch ein Fundament. Möglicherweise Funkmess oder Scheinwerfer?
 
Bettung 1 (Datei: IMG_4959.JPG, Downloads: 40) Brückenfundament (Datei: IMG_4961.JPG, Downloads: 45) Bettung 2 (Datei: IMG_4962.JPG, Downloads: 45) Bettung 3 mit Erdwall (Datei: IMG_4966.JPG, Downloads: 42) Bettung 4 (Datei: IMG_4970.JPG, Downloads: 42) übererdeter Leitstand (Datei: IMG_4971.JPG, Downloads: 45) abgesetztes Fundament (Datei: IMG_4958.JPG, Downloads: 40)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 11:01
Titel: Flakbatterie Moorweide
Untertitel: Bremen
Antworten mit Zitat

die Batterie Moorweide bestand aus 12,8 cm Flakgeschützen. Die Batterie wurde gesprengt, es sind jedoch recht viele Gebäudestrukturen erkennbar. Die Batterie bestand aus vier betonierten Bettungen einer Klinkerbaracke und zwei verstärkt betonierten Gebäuden. Am rande befindet sich ein massiver Betonsockel mit einer ringförmigen Aufnahme für technisches Gerät. Möglicherweise Scheinwerfer oder Funkmess. Es macht den Anschein, dass kein zentraler Leitstand existierte. Möglicherweise ist dies das etwas abgesetzte Fundament eines E-Messgerätes?
Direkt neben der Batterie wurde die Feuerleitstellung des FlaRak Systems der Nato errichtet.
 
Bettung 1 (Hintergrund Nato-IFC) (Datei: IMG_4977.JPG, Downloads: 49) Betonverstärktes Gebäude 1 (Datei: IMG_4978.JPG, Downloads: 53) Bettung 2 (Datei: IMG_4979.JPG, Downloads: 59) Betonsockel (Datei: IMG_4981.JPG, Downloads: 59) Ringlafette (Datei: IMG_4983.JPG, Downloads: 56) Bettung 3 (Datei: IMG_4984.JPG, Downloads: 54) verklinkertes Gebäude (Datei: IMG_4992.JPG, Downloads: 48) Bettung 4 (Datei: IMG_4993.JPG, Downloads: 47) Betonverstärktes Gebäude 2 (Datei: IMG_4991.JPG, Downloads: 50) Feuerleitstellung Nato (Datei: IMG_4974.JPG, Downloads: 45)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 891
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 15:05 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich hatte mich gerade durch ein paar Messtischblätter zum Thema Flugplatzflak
gekämpft, von daher war dieses Thema passend...

Teilweise sind die Stellungen auch auf den alten Messtischblättern verzeichnet.
http://sites.lib.byu.edu/maps/.....ermanyMaps

http://www.relikte.com/brm_flak/index.htm
Ich hoffe, ich habe die richtigen Stellungen der "Relikte"-Seite gefunden und
mich nicht verschaut. In Deichhausen und Eggese wurde ich nicht fündig...


Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
Voransicht mit Google Maps Datei Bremen.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Bremen-Bollen-MTB Hemelingen.jpg, Downloads: 54)  (Datei: Bremen-Eggestedt-MTB Schwanewede.jpg, Downloads: 60)  (Datei: Bremen-Hekeln-MTB Vegesack.jpg, Downloads: 58)  (Datei: Bremen-Kirchhuchting-MTB Bremen.jpg, Downloads: 62)  (Datei: Bremen-Moorweide-MTB Vegesack.jpg, Downloads: 56)  (Datei: Bremen-Neuenkirchen-MTB Schwanewede.jpg, Downloads: 51)  (Datei: Bremen-Niederbüren-MTB Vegesack.jpg, Downloads: 54)  (Datei: Bremen-Oyten-MTB Achim.jpg, Downloads: 50)  (Datei: Delmenhorst-Havekost-MTB Harpstedt.jpg, Downloads: 39)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2747
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 16:20 Antworten mit Zitat

Hallo,

als kleines Schmankerl zum Sonntag ein Luftbild der Flak-Stellung Bremen-Huchting icon_smile.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Flak-Stellung Bremen-Huchting (Datei: Flak Bremen-Huchting LB 1944 10 29 kl.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 19:36 Antworten mit Zitat

Moin Jan,

Herzlichen Dank für Deine Beiträge zu Flak im Raum Bremen.
Hinter Deinen Beiträgen dürfte eine Menge an Zeit für die Recherche und das Aufsuchen der vorhandenen Relikte draufgegangen sein.

Für mich als jemand der den Raum Duisburg zum gleichen Themengebiet beackert (hat), ist es erstaunlich, was noch alles vorhanden ist. In Duisburg muß man sich mit "ein paar" Betonkrümmel "zufrieden" geben.

@Zulufox - Jürgen, Dank Deines Luftbildes ist es sehr interessant, mal den historischen Zustand 1944 und die aktuelle Situation aus der Vogelperspektive miteinander zu vergleichen.

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 565
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 27.01.2013 21:34 Antworten mit Zitat

Moin alle zusammen!

@ Rolf: Deine Eintragungen in den alten Messtischblättern scheinen soweit zu stimmen. Die Bettungen in Hekeln befinden sich allerdings rechts der Straße. Das sind meiner Meinung nach auch eine ganze Menge Gebäude die dort eingezeichnet sind (etwa 20 Stück?).

@ Jürgen: Sehr schönes Luftbild. Hast du noch von anderen Stellungen um Bremen Bilder?

@ Eric: Ich habe mich bei der Recherche hauptsächlich auf das Relikte Archiv gestützt. Mit ein bischen Erfahrung ist es dann ja auch nicht so schwer auf Google earth und guter Arbeitskarte in Frage kommende Areale auszumachen icon_smile.gif Mit dem Auto ist ja alles gut ereichbar.
Im Weser-Ems-Raum gibt es sehr viele Relikte aus der Vergangenheit. Der Großteil davon geht weit über "Betonkrümel" hinaus!

Wenn jemand näheres über die Funktion des Betonsockels in Moorweide sagen kann, wäre ich sehr dankbar.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen