Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flakhallen?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 23.08.2012 22:02 Antworten mit Zitat

Moin,

@Klaus

Als ich heute morgen Zum Fürstenmoor gesucht habe, ist mir nachfolgendes Gelände, welches scheinbar als Technologiepark Hamburg bezeichnet wird, und in welchem eine Straße Tempowerkring heißt, aufgefallen: http://goo.gl/maps/XqGrr

@Beate

Spannende Karte, auch wenn ich leider nicht alles erkennen kann.
Liegt Dir von der Karte auch der Abschnitt vor, der den Luftgau VI abdeckt?

---------------

Im Bestand RL VI im BAMA sind einige Luftwaffenatlanten inkl. Anlagen aufgeführt, nicht jedoch der des LGK XI/Hamburg. Vermutlich hat ein solcher, den es nach meiner Einschätzung gegeben haben müßte, die Kriegs- oder Nachkriegswirren nicht überlebt.

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1575
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 24.08.2012 13:43 Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Spannende Karte, auch wenn ich leider nicht alles erkennen kann.
Liegt Dir von der Karte auch der Abschnitt vor, der den Luftgau VI abdeckt?


Hallo Eric,
mir liegt nur dieser Ausschnitt vor,daher weiß ich nicht, ob sie im Original einen grösseren Bereich abdeckt,
das Original ist zu finden unter BA-MA Kartensammlung Karte 42/7

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 25.08.2012 00:28 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Viel Erfolg und bitte die gefundenen Hallen mit .kmz bekanntmachen icon_lol.gif
Zf 1_heilig.gif

Ich bin dann mal so frei und mache den Anfang icon_smile.gif

Wenn man beim Rumstöbern auf einen Kandidaten mit 32x20 m Dachlänge trifft, sieht es schon mal recht gut aus. Es gibt auch welche mit 50x30 m. Man darf großzügig Toleranzen zulassen, denn die Dächer sind sicher alle mal neu gemacht worden.

"+-" heißt: die Halle darf noch gesucht werden, ich habe den Marker einfach in den angegebenen Ort plumpsen lassen
"mw" heißt: Wackelkandidat, zumeist mit 'krummen' Dachlängen, möglicherweise Flakhalle
"ex" heißt: Da ist keine Flakhalle mehr. Einige davon finden sich noch, wenn man in GE die Zeit zurückdreht.
Die Einträge mit Dachmaßen aber ohne "mw" haben mindestens eine (wie auch immer geartete) Bestätigung von Tante Gugel. Bei Graben-Neudorf nehme ich an, dass der Straßenname Beweis genug ist.

Die Position F26 ist nicht benutzt. Die anderen Positionen habe ich spaßeshalber mal der Reihe nach mit Linien verbunden, um zu sehen, ob die Liste nach einem geographischen Schema aufgebaut ist. Naja, grob:
F16 bis F43: Bei Grünstadt beginnend am Pfälzer Wald / Rheintal in wildem Zickzack südwärts bis Höhe Landau,
F44 bis F72: Bei Grünstadt beginnend in wildem Zickzack Ost nach West, bis St. Wendel.

Damit die Suchfunktion auch was finden kann, hier nochmal die Namen:

FH Dürrenmettstetten 32x20
FH Georg-Weierbach mw 22x11
FH Deimberg 32x19
FH Pforzheim ex 31x19
FH Zwerenberg 39x19
FH Graben-Neudorf 31x15
FH Nettersheim Zingsheim +-
FH Ubstadt-Weiher +-
FH Eschweiler +-(ex)
FH Seedorf (Dunningen) 39x20
FH Königsbach-Stein 50x32
FH Griebelschied 31x22
FH Girbelsrath +-
FH Dickesbach 33x19
F16 Offstein +-
F17 Obersülzen +-
F18 Ungstein 33x21
F19 Dannstadt +-
F20 Schifferstadt +-
F21 Otterstadt +-
F22 Meckenheim 32x22
F23 Mußbach mw 33x20
F24 Böhl-Iggelheim 32x20,5
F25 Diedesfeld ex
F26 ??
F27 Duttweiler +-
F28 Berghausen ex 33x19
F29 Speyer-Teich +-
F30 Speyer-Flugplatz +-
F31 Sondernheim +-
F32 Lingenfeld mw 37x14
F33 Weingarten +-
F34 Ober-Lustadt mw 52x27
F35 Bellheim +-
F36 Bornheim +-
F37 Offenbach +-
F38 Walsheim +-
F39 Dammheim +-
F40 Rhodt +-
F41 Gleisweiler +-
F42 Nussdorf +-
F43 Godramstein +-
F44 Tiefenthal 32x20
F45 Carlsberg +-
F46 Esthal +-
F47 Alsenbrück +-
F48 Sembach +-
F49 Hochspeyer +-
F50 Otterberg +-
F51 Morlautern +-
F52 KL-Mainzer Straße 32x21
F53 KL Lothringer Dell +-
F54 Trippstadt +-
F55 Dörrmoschel +-
F56 Heiligenmoschel +-
F57 Relsberg ex
F58 Wörsbach +-
F59 Welchweiler +-
F60 Landstuhl +-
F61 Queidersbach +-
F62 Schopp 32x20
F63 Kirchenarnbach +-
F64 Mittelbrunn mw 28x12
F65 Hauptstuhl mw 32x21
F66 Vogelbach +-
F67 Hütschenhausen +-
F68 Brücken (Pfalz) ex - überbaut 45x21?
F69 Kübelberg mw 32x20,5
F70 Werschweiler +-
F71 Urweiler +-
F72 Königreicherhof 33,5x20
F73 Osterbrücken mw 32x19


Gruß,
Harald
 
Voransicht mit Google Maps Datei Flakhallen 2012-08-24c.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.


Zuletzt bearbeitet von VitaminB11 am 25.08.2012 00:57, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
chris70
 


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 314
Wohnort oder Region: Mannheim

Beitrag Verfasst am: 25.08.2012 00:46 Antworten mit Zitat

Hi Vitamin,
fleißige Arbeit! Und ich bestätige hiermit Tiefenthal!icon_smile.gif
War am Mittwochnachmittag dort, bin zweimal vorbeigerauscht und hatte ein wenig andere Erwartungen an das Äußere der Halle! Sie ist ziemlich überformt und verändert, lediglich der flache Dachwinkel lässt die Zeit der Errichtung erahnen...
Vor Ort hatte ich einen älteren Mann gefragt, der bestätigte, dass es sich bei F44 um die alte Flakhalle handelt!
Die Flakhalle Ungstein ist dagegen besser erhalten, man kann in ihr sogar nächtigen und Kultur genießen:
http://www.naturhorn.com/pages/gaestehaus.php
Grüße aus Mannheim
Chris

ps: hätte ich geahnt, dass Carlsberg so nahe liegt...
psII: sorry für die Bildwahl, aber die Halle ist extrem eingebettet zwischen Bäumen und trotz freier Feldlage direkt an der Autobahn schlecht einsehbar...
_________________
Was das Auge nicht gesehen, noch das Ohr gehört hat (Oculus non vidit, nec auris audivit)
 
 (Datei: 1.jpg, Downloads: 95)  (Datei: 2.jpg, Downloads: 109)  (Datei: 3.jpg, Downloads: 99)
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 25.08.2012 15:06 Antworten mit Zitat

Danke, Chris!

Die Bögen in Naturstein an der Ungsteiner Halle machen wirklich was her. Hat man selten bei militärischen Bauwerken icon_smile.gif. Aber in deren Entstehungstagen waren ja noch Protzbauten angesagt.


F47 Alsenbrück könnte heute ein DGH sein, und eine hab ich noch:
FH Herborn 31x21


Grüße,
Harald
 
Voransicht mit Google Maps Datei FH Herborn 31x21.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei F47 Alsenbrück mw 30x16.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
GerdW
 


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 183
Wohnort oder Region: Bielefeld

Beitrag Verfasst am: 25.08.2012 20:01
Titel: Frage zu den FLAK Hallen
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hätte eine Frage zu den FLAK Hallen:

An der Finkenstr. in Bielefeld, war eine FLAK Batterie der schweren FLAK Abteilung 625.

In der Nähe, an der Eckendorfer/Hallenstr. befand sich die Markthalle.

Wäre es möglich gewesen, diese Halle als FLAK Halle zu nutzen ?


Gruß
Gerd
 
 (Datei: K800_Markthalle Eckendorferstr.1925 jpg.JPG, Downloads: 85)
Nach oben
VitaminB11
 


Anmeldungsdatum: 21.05.2008
Beiträge: 131
Wohnort oder Region: Ulm und drulm herulm

Beitrag Verfasst am: 26.08.2012 21:42
Titel: Re: Frage zu den FLAK Hallen
Antworten mit Zitat

GerdW hat folgendes geschrieben:
Wäre es möglich gewesen, diese Halle als FLAK Halle zu nutzen ?


Hallo Gerd,

Frei nach Radio Eriwan ist im Prinzip alles möglich. Die Halle ist mir etwas zu groß, um den Bedarf der umliegenden Flak-Einheiten zu decken. Zu groß heißt auch: zu weite Wege, zu großer Verlust bei Ausfall.

Aber abgesehen davon würde ich gerne unterscheiden zwischen Flakhallen im engeren Sinne und 'allgemeinen'. Erstere gehören zur Luftverteidigungszone West, mit Baujahr bis 1939 und einem (vermutlich) standardisierten Aufbau mit Zufahrt von der Querseite. Die anderen sind eben anders.


Neuzugänge:
FH Kelz +-
FH Buir +-
FH Kommern +-
FH Zimmern +- (Flakkaserne, möglicherweise kein Bezug zur LVZ)
FH Dietingen mw 27x11
FH Rodert ex (FHQ Felsennest)
FH Ludwigsburg
FH Feckenhausen mw 33x16,5
FH Hochmössingen 51x20


Grüße,
Harald
Nach oben
HBrunn
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 22.02.2009
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: 67688 Rodenbach

Beitrag Verfasst am: 29.08.2012 21:04 Antworten mit Zitat

VitaminB11 hat folgendes geschrieben:
Ich bin dann mal so frei und mache den Anfang icon_smile.gif

...
F52 KL-Mainzer Straße 32x21
F53 KL Lothringer Dell +-
...

Gruß,
Harald


Dann ergänz ich das doch icon_wink.gif


F52 beherbergte bis Juli das THW (das jetzt an die Eselsfürth gezogen ist)
F53 bis irgendwann Anfang der 90er die Bundeswehr (dann einen Wertsoffhof, was da heute ist weiss ich gar nicht, die Gebäude stehen aber noch)

Ein anderer Harald
 
Voransicht mit Google Maps Datei KL Lothringer Dell.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 728
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 29.08.2012 22:01 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif,

leider verfüge ich über keinerlei Vor-Ort-Kenntnisse, habe aber von einem THW-Kameraden aus dem OV Duisburg erfahren, dass deren Fahrzeughalle ebenfalls eine "Flakhalle" gewesen sein soll.
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 30.08.2012 16:44 Antworten mit Zitat

Moin Godeke,

Zitat:
leider verfüge ich über keinerlei Vor-Ort-Kenntnisse, habe aber von einem THW-Kameraden aus dem OV Duisburg erfahren, dass deren Fahrzeughalle ebenfalls eine "Flakhalle" gewesen sein soll.


Stimmt, schau mal in diesen thread: http://www.geschichtsspuren.de.....E4ndelager
Sind zwischenzeitlich auch ein paar aktuelle Bilder aufgetaucht!

Viele Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 4 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen