Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Feuerwehrmuseum in NBG - historische Fahrzeuge u.a.

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 17.05.2004 19:45 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

noch als eine kleine Ergänzung die Links zu den Mueseen:

http://www.kvnuernberg-stadt.brk.de/museum/
http://museum.feuerwehr-nuernberg.de/

Gruß
Oliver
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 10.09.2004 20:02 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

mal den Thread hervorkram *ja weiss schon is Tradition*.

Gestern stand in den Nürnberger Nachrichten ein kleiner Artikel zu dem Ford Transit. Korrekte Bezeichnung hatten wir ja schon FK 1000. Gebaut wurde das gute Stück im Jahr 1960.
Das Fahrzeug war bis 1975 als Krankenwagen in Garmisch Partenkirchen im Einsatz. Wurde dann ausgemustert 1999 hat ihn dann das Rote Kreuz Museum in NBG gekauft.
Die Sanierung dauerte 5 Jahre und kostete 10000 Euros, die dank zahlreicher Spender zusammen kamen....

@Godeke
Warst Du eigentlich mittlerweile im Museum?

Gruß
Oliver
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 12.06.2005 18:40
Titel: neues / altes historisches Rettungsfahrzeug
Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

nachdem es hier im Forum zumindest eine Person gibt die sich für solche alten Rettungsfahrzeuge interessiert...

Gefunden heute im Innenhof der Kongresshalle in Nürnberg, wo der Kat.Schutz eine Aussenstelle hat.

Evtl. stellt auch hier Markus noch seine Fotos von dem Fahrzeug ein. Beim Typ bin ich mir nicht so sicher und das Typenschild habe ich leider nicht fotografiert, Markus ???

Gruß
Oliver
 
 (Datei: P6123562.jpg, Downloads: 80)  (Datei: P6123563.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 12.06.2005 21:11 Antworten mit Zitat

Es könnte ein Ford-LKW mit Käsbohrer-Aufbau handeln. Ich hab das Kühlergrill mal ein bischen vergrößert.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: grill.JPG, Downloads: 29)
Nach oben
Godeke
 


Anmeldungsdatum: 14.10.2003
Beiträge: 730
Wohnort oder Region: Lüneburg

Beitrag Verfasst am: 12.06.2005 22:19 Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif ,

des Rätsels Lösung: es handelt sich hier um ein inzwischen sehr seltenes Exemplar des Gkrkw (=Großraumkrankenkraftwagen) des LS-Sanitätsdienst vom Typ Ford FK 3500. Das Fahrzeug wurde für die LS-Sanitätsbereitschaften in den Jahren 1957-1961 (Einstellung des LKW-Baus bei Ford in Köln) beschafft und diente als Transportfahrzeug für die Sanitätsgruppen bzw. als Transportfahrzeug für bis zu 12 liegende Verletzte. Der durstige Benzinmotor verlangte locker nach ca. 35 Litern pro 100 km und brachte das Geschoß auf 120 km/h. Nach 1961 wurde das gleiche Fahrzeug auf dem Mercedes 711 Kurzhauber geliefert. Ein wunderschön restauriertes Exemplar dieses Mercedes Gkrkw haben wir auf der Feuerwehrveranstaltung in Hamburg Ende April vorgestellt.
Der Aufbau stammte übrigens von der Firma Glas in Dingolfing.
Ist zufällig bekannt, wem das Fahrzeug gehört?
_________________
...und jetzt noch mal schnell zu www.thw-lueneburg.de, der aktuellen Seite mit News aus der wunderbaren Welt des Helfens! DAS Kriseninterventionsteam für Kinder und Jugendliche: www.kit-kj-lueneburg.de
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 12.06.2005 22:23 Antworten mit Zitat

Hi,

also der Innenhof der Kongresshalle wo das Fahrzeug steht wird meines Wissens von DLRG, THW und Katastrophenschutz genutzt.
Es befinden sich noch weitere Fahrzeuge dort, haben wir aber nicht fotografiert da nicht historisch. icon_smile.gif

Gruß
Oliver
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 12.06.2005 22:39 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
also der Innenhof der Kongresshalle wo das Fahrzeug steht wird meines Wissens von DLRG, THW und Katastrophenschutz genutzt.


Das THW ist, soweit ich weis, dort mittlerweile ausgezogen. Und von der DLRG war auch nicht mehr viel zu sehen, es stand nur noch ein Wohnwagen von denen dort rum.
Ein paar Fotos von dem Laster hab ich auch noch.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: IMG_4128.JPG, Downloads: 29)  (Datei: IMG_4129.JPG, Downloads: 35)  (Datei: IMG_4130.JPG, Downloads: 50)  (Datei: IMG_4131.JPG, Downloads: 34)  (Datei: IMG_4132.JPG, Downloads: 31)
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 16.10.2005 18:41 Antworten mit Zitat

hi zusammen,

hatte heute die Gelegenheit beim Tag der offen Tür in NBG u.a. auch die Feuerwehr zu besuchen, dort sind mir dann die folgenden Exemplare vor die Linse gekommen....

Gruß
Oliver
 
Magirus Drehleiter (Datei: Pa165921.jpg, Downloads: 25)  (Datei: Pa165922.jpg, Downloads: 23)  (Datei: Pa165928.jpg, Downloads: 32) Ein FW Fahrzeug von Ford aus dem Jahr  1940, dass bis in die 80ger Jahre im Einsatz war... V8 Flathead, 7624 ccm, 85 PS (Datei: Pa165923.jpg, Downloads: 35)  (Datei: Pa165924.jpg, Downloads: 26)  (Datei: Pa165925.jpg, Downloads: 26)  (Datei: Pa165926.jpg, Downloads: 24)  (Datei: Pa165927.jpg, Downloads: 26)  (Datei: Pa165937.jpg, Downloads: 25)
Nach oben
argus
 


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 04.01.2012 14:21
Titel: Neuzugänge
Antworten mit Zitat

Hallo!

Das Nürnberger - Feuerwehrmuseum erhält immer wieder neue Exponate.

Näheres: http://www.feuerwehrmuseum-nue.....euerungen/

Gruß!

argus
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen