Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Festungsreste, Bunker und Eisenbahntore in Magdeburg

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joachim-fricke
Gast





Beitrag Verfasst am: 06.03.2003 18:28
Titel: Festungsreste, Bunker und Eisenbahntore in Magdeburg
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich suche Informationen über erhaltene Festungsreste, Bunker sowie die Eisenbahntore in Magdeburg.

Weiterhin suche ich Materialien zum Luftschutz im 2. Weltkrieg bei der Deutschen Reichsbahn.

Ich freue mich über jede E-Mail.

Viele Grüße

Joachim
Nach oben
Jürgen Lotzin
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.03.2003 01:20
Titel: Deine E-Mail?
Antworten mit Zitat

Hi!

Ich melde mich gerne bei Dir! Bitte geb nur mal Deine Emailadresse an. Entweder war ich blind oder Du hast Sie tatsächlich nicht angegeben...

Magdeburg war früher eine bedeutende Festungsstadt. Es sind an einigen Stellen noch Überreste zu sehen. Eine besonders gut erhaltenes Stück befindet sich in der Nähe des Bahnhofs zwiischen Schnellstraße und Maybachstraße. Auch die ehemaligen Forts sind größtenteils in ihrer Form noch erhalten. Auch wenn sie natürlich nun anderweitig genutzt werden.

Über Bunker weiss ich leider nichts.

Was meinst Du mit Eisenbahntoren?

Leider besitze ich momentan keine Kanera.
Nach oben
Markus
 


Anmeldungsdatum: 11.12.2002
Beiträge: 674
Wohnort oder Region: Seevetal

Beitrag Verfasst am: 11.03.2003 09:08 Antworten mit Zitat

Könntest Du mir die Informationen über Magdeburger Festungsreste bitte auch mailen? icon_wink.gif Damit würdest Du mir eine sehr große Freude machen! icon_exclaim.gif icon_smile.gif icon_smile.gif
Danke im voraus!

Gruß, Markus
www.crifa.de
Nach oben
bazooka
 


Anmeldungsdatum: 26.05.2002
Beiträge: 106
Wohnort oder Region: bei Braunschweig

Beitrag Verfasst am: 11.03.2003 16:51
Titel: Bunker in Magdeburg?
Antworten mit Zitat

Magdeburg... Da fällt mir ein: Könnte dies hier in Magdeburg sein? Aufnahmejahr etwa 1960

Gruß,
bazooka
 
Bunker in Magdeburg? (Datei: magdeburg.jpg, Downloads: 1258)
Nach oben
joachim-fricke
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.03.2003 21:47
Titel: Re: Bunker in Magdeburg?
Antworten mit Zitat

bazooka hat folgendes geschrieben:
Magdeburg... Da fällt mir ein: Könnte dies hier in Magdeburg sein? Aufnahmejahr etwa 1960

Gruß,
bazooka


Hallo Bazooka,

die Aufnahme entstand tatsächlich in Magdeburg. Die Aufnahme zeigt die Johanniskirche, die 1945 zerstört wurde und erst in den 1990er Jahren wieder ein Dach erhalten hat. Die Mauerreste (Bunker??) könnten sich im Bereich des Schleinufers (Straße am westlichen Elbufer) befunden haben. Heute ist hier aber nichts mehr zu sehen.

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Joachim
Nach oben
Jürgen Lotzin
Gast





Beitrag Verfasst am: 23.03.2003 23:49
Titel: Melde mich bald mal
Antworten mit Zitat

Entschuldigt, dass ich mich bisher nicht gemeldet habe! Habe das leider schleifen lassen.

Ob das ein Bunker ist, kann ich leider nicht sagen. An dieser Stelle befindet sich jetzt entweder eine Freifläche oder eine Tiefgarage. Im Gegensatz zu anderern Städten ist in Magdeburg, soweit ich weiss, kein Bunker stehengeblieben.

Hier ein Link zu den Magdeburger Festungen: http://www.magdeburg-jk.de/festung.html
Nach oben
joachim-fricke
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.03.2003 07:55
Titel: Bunker in Magdeburg
Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Antwort. Mittlerweile habe ich 3 Bunker in Magdeburg entdeckt.

Im Bereich der Einfahrt von der Ebendorfer-Chaussee zum Einkaufszentrum "Flora Park" befindet sich ein kleiner Bunker neben einem, offensichtlich künstlich aufgeschütteten, Hügel. Im letzten Jahr wurde hier der Eingang mit einer neuen Tür gesichert und eine Bepflanzung vorgenommen, die den Bunker in den nächsten Jahren optisch verschwinden läßt. Möglicherweise handelt es sich hierbei um eine Flak-Stellung.

Ein relativ langgestreckter, tonnendachförmiger (blödes Wort icon_lol.gif ) Bunker befindet sich beim "Technischen Polizeiamt" im Hafengebiet.

Einen kleinen, hinter einer Mauer versteckten, Bunker findet man auf einem Bahngelände, in der Nähe des Hasselbachplatzes. Das Gelände dient als Parkplatz.

Nochmals vielen Dank für Deinen Beitrag.

Joachim
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 24.03.2003 08:58 Antworten mit Zitat

Moin!

Könntest Du ein Foto von dem "Tonnendach-Bunker" posten? Würde mich interesieren.

Mike
Nach oben
joachim-fricke
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.03.2003 13:27
Titel: Tonnendachbunker
Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

würde ich natürlich gerne machen, aber leider habe ich kein Foto von dem Bunker. Das Problem ist, daß der Bunker rundum mit Bäumen und Büschen zugewachsen ist und selbst aus der Nähe nur schwer zu erkennen ist. Ich will ihn mir aber in Kürze noch mal genauer anschauen - dann mehr.

Gruß

Joachim
Nach oben
nicknack
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2009 19:56 Antworten mit Zitat

In und um Magdeburg gibt es noch anzeichen von Militär. icon_wink.gif
z.b
nördlich von Magdeburg- luftüberwachungs bunker

zwischen Möser und Burg, in der nähe von niegriper see- alte Kaserne mit Garagen, Baraken
2 Hauptgebäude, stellungs gräben, hauptor... die Kaserne ist recht groß

nördlich von Möser- ein kleines haus mit 12 Räumen und ein durchgang, ümzeunt von stacheldraht. Dahinter habe ich ein Bunker entdeckt, der diente wahrscheinlich als waffenlager, vor dem haus sind überal löcher. ich hab leider keine ahnung welchen zweck das haus hatte.

zwischen Schermen und Burg- in Wald liegt ein alter wagon und unzählige gräben. Munitions kisten sind dort auch zu finden, die in ein Bunker liegen. Hinter den wald ist noch ein alter Turm und ein gelände, war aber abgezäunt,


Das ist momentan alles was ich gefunden habe, bin aber ständig auf der suche.... ES GIBT NOCH SOVIEL ZU FINDEN.

Morgen stell ich mal ein paar fotos von mein fund rein icon_wink.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen