Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Feldberg im Schwarzwald

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 10:50
Titel: Feldberg im Schwarzwald
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich war früher öfters mal im Schwarzwald in urlaub und erinnere mich an die ein oder andere militärische Installation auf dem Feldberg.

Dort gab es m.W.:

-Eine Scatter-Anlage für ACE High der Bundeswehr
-Eine Funkanlage der französischen Armee
-Eine Anlage der Amrikaner
-Die Todnauer Hütte, die sozuagen "Kantin" und Stützpunkt der Sportfördergruppe der BW war/ist.

Zur Scatter-Station gibt es ja bereits einen Beitrag hier im Forum, zu den Anlagen der Amerikaner und Franzosen wüsset ich gerne mehr. Kann jemand helfen?

Gruß, MO
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 13:21
Titel: US Funkstation
Antworten mit Zitat

Hallo MO,

ich weiss nicht genau ob es auf dem Feldberg direkt noch eine weitere Anlage der Amerikaner gibt, oft wird aber die Anlage auf dem Sandplacken als Anlage auf dem Feldberg bezeichnet.

Anbei 2 Threads mit vielen Informationen und Fotos:

http://www.geschichtsspuren.de.....andplacken

http://www.geschichtsspuren.de.....andplacken

Gruß,
Torsten
Nach oben
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 13:29 Antworten mit Zitat

Hallo,

bitte nicht verwechseln - das eine istd er Große Feldberg im Taunus (der mit dem Sandplacken daneben), das andere der Feldberg im Schwarzwald. Um letzteren geht es mir.

Dieser wird hier in diesem Thread http://www.geschichtsspuren.de.....t=ace+high behandelt. Da gibt's auch Fotos von der gesuchten Anlage der Amerikanern oder Franzosen, wobei immer wieder das ein oder andere durcheinander gebrahct wird. Daher meine Frage - vielleicht lässt sich dann mal eibne Gesamt-Übersicht der Anlagen auf dem Feldberg (dem im Schwarzwald) erstellen.

Gruß, MO
Nach oben
Pettersson
 


Anmeldungsdatum: 10.01.2003
Beiträge: 751
Wohnort oder Region: Bad Schönborn

Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 15:49
Titel: Feldberg
Antworten mit Zitat

Hi MO,

oh mann, ich glaube ich werde langsam alt. Sorry für die Verwirrung und danke für das Richtigstellen.

Gruß aus Bühl am Rande des Schwarzwaldes,
Torsten
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 27.12.2005 23:18 Antworten mit Zitat

Auf dem Feldberg gab es bereits in den Fünfzigern eine französische Funkpeil- und Relaisstation (48°52'18''N - 07°59'50''O) mit den Frequenzbereichen 100-156 und 225-400 MHz, für die von deutscher Seite am 19.02.59 ein Schutzbereich angeordnet wurde.

Die Amerikaner besaßen u.a. eine Station des European Tropospheric Scatter System - Army (ET-A), des Weitverbindungssystems für die Atomwaffenlager in Europa.

Neben der Todtnauer Hütte bestand am Südhang des Feldbergs noch die Kaserne Fahl, in die im September 1999 die Sportfördergruppe umzog, da die Todtnauer Hütte an das damalige BVA ging. Nebenbei: Weiß jemand, wann diese ziemlich kleine Einrichtung "Schwarzwaldkaserne" benannt wurde?

Gruß
Rick
Nach oben
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 07:49 Antworten mit Zitat

Moin,

die Scatter-Station der Amerikaner (ist aber nicht die mit den riesigen Parabolspiegeln? Die wäre m.W. doch von der BW betrieben gewesen?) befand sich in einer Linie mitd er französichen, der Wetterstation und dem SWR-Sendeturm und bestand aus einem Gerüst mit Gitterstruktur auf dem einige Parabolspiegel montiert waren?

Gruß, otti
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2481
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 09:49 Antworten mit Zitat

War das sowas, wie in meinem angehängten Bild hinter dem Fernsehturm?

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
 
 (Datei: IMG_3308a.JPG, Downloads: 131)
Nach oben
MO
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 10:08 Antworten mit Zitat

So etwas in der Richtung kenne ich von dort oben - es stand vom Seebuck richtung Nordwesten entlang der Flanke an der sich auch die Todnauer Hütte befand, nur eben obenauf. Hier mittig ist diese Anlage zu "erahnen": http://people.freenet.de/ACEHi.....erg/15.jpg

Die großen Parabolspiegels, die wohl das von der BW betriebene ACE-High-System waren, lagen vom Seebuck aus rechts davon auf dem Baldenweger Buck. SI ewraen vom Titisee aus frontal zu sehen.

Gruß, otti
Nach oben
Rick (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 12:41 Antworten mit Zitat

Noch mal zu der von mir erwähnten ET-A-Station. Auf einer Karte bei Walter Elkins http://usarmygermany.com/Units.....t_ET-A.htm ist namentlich nur der Feldberg im Taunus erwähnt. Ich glaube aber, auch auf Grund anderer Quellen, dass die Station auf dem Feldberg im Schwarzwald existierte.

Zu ACE HIGH: Am 06.12.67 wurden von der NATO für eine ACE-HIGH-Ausweichroute (Alternative Routing) dringende Infrastrukturmaßnahmen in Kindsbach (Erweiterung der Line-of-Sight Station) und auf dem Feldberg (Neubau, 47°53'N - 08°01'O) gefordert. Beim Feldberg war, wie auch auf der Web Site geschildert, eine "two-direction OH (over-the-horizon) site" geplant, mit 1 x 10 KW und 1 x 1 KW Leistung, "to be located on a mountain top with other users in the same area". Diese sollte ursprünglich bis Ende 1968 betriebsbereit sein.
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 28.12.2005 16:49 Antworten mit Zitat

Nahe des Feldbergerhofes gibts an der Bundesstraße noch ein paar Gebäude in typischem Baustil mit Reichsadler usw...

War das mal eine "Straßenmeisterei" oder doch was Militärisches?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen