Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Eisenbahntransportkommandantur

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 09:37
Titel: Eisenbahntransportkommandantur
Antworten mit Zitat

Hallo,

neben mehreren Verkehrskommandanturen war jedem WBK auch eine Eisenbahntransportkommandantur unterstellt. Drei Standorte sind mir bekannt. Wo lagen die anderen?

I ?
II Hannover
III Duisburg
IV ? (Frankfurt)
V ?
VI München

Und noch etwas:
war die "Flachwagenleitstelle der Bundeswehr" in Hannover der EisbTrspKdtr II unterstellt, oder handelte es sich hierbei um eine selbständige Dienststelle?

Danke schon mal für die Antworten!

Gruß
Björn
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 10:58 Antworten mit Zitat

Falsche Baustelle: Eisenbahntransportkommandanturen gab es nur bei der NVA

Bei der Bw gab es die Verkehrskommandanturen, die unterteilt waren in ein Dezernat Straße und ein Dezernat Eisenbahn. Diese waren jeweils am gleichen Standort, mit zwei Ausnahmen, von denen mir im Moment allerdings nur eine bekannt ist: Die Verkehrskommandantur 610 Kiel hatte ihr Dezernat Eisenbahn in Hamburg.

Hier die Verkehrskommandanturen, Stand 1989:

Verkehrskommandantur 610 - Kiel
- Dezernat Eisenbahn - Hamburg

Verkehrskommandantur 720 - Hannover
Verkehrskommandantur 721 - Oldenburg
Verkehrskommandantur 722 - Lüneburg

Verkehrskommandantur 730 - Essen
Verkehrskommandantur 731 - Köln
Verkehrskommandantur 732 - Münster

Verkehrskommandantur 740 - Wiesbaden
Verkehrskommandantur 741 - Koblenz
Verkehrskommandantur 742 - Saarbrücken

Verkehrskommandantur 750 - Stuttgart
Verkehrskommandantur 751 - Karlsruhe

Verkehrskommandantur 760 - München
Verkehrskommandantur 761 - Regensburg
Verkehrskommandantur 762 - Ansbach
Nach oben
ResQ69
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2005
Beiträge: 212
Wohnort oder Region: Gladbeck

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 11:11 Antworten mit Zitat

Ich war von 1990-1994 in Essen Kupferdreh, dort war auch eine VKK.
Das war ein Typ mit einer Ziviltipse und einem Golf II.
Wofür gab es die eigendlich, hab ich nie kapiert?
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 11:34 Antworten mit Zitat

@Luftdragoner:

bist Du Dir ganz sicher, daß es die EisbTrspKdtr nur bei der NVA gab?

In einer älteren Infopost war nämlich mal ein Bericht über die EisbTrspKdtr III in Duisburg. Soweit ich mich erinnere, waren das sieben Bw-Angehörige, die ihre Büros innerhalb eines großen DB-Gebäudes hatten. An den Bürotüren waren jeweils Schilder mit "Militärischer Sicherheitsbereich" angebracht icon_lol.gif

Oder wurden die VerkKdtr nach 1990 aufgelöst und erst dann diese neuen EisbTrspKdtr gebildet?
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 11:38 Antworten mit Zitat

Ach ja:

wenn man google bemüht, findet man etwas über eine "Eisenbahntransportkommandantur West" in Duisburg.
Es wird also komplizierter... und somit interessanter icon_mrgreen.gif
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 12:24 Antworten mit Zitat

Björn hat folgendes geschrieben:
Ach ja:
wenn man google bemüht, findet man etwas über eine "Eisenbahntransportkommandantur West" in Duisburg.


Da hat die NVA aber kühn vorausgeplant icon_mrgreen.gif
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 12:39 Antworten mit Zitat

Im Ernst: Die Bundeswehr (im Bereich des SKA) hatte auch Transportdienstellen, allerdings nicht Eisenbahn sondern See.

Im Frieden bestand die "Transportdienststelle See der Bundeswehr" in Bremerhaven, der folgende Geräteeinheiten unterstellt waren:
Transportdienststelle West der Bundeswehr - Bremerhaven
Transportdienststelle Nord der Bundeswehr - Husum
Kommandant Hauptquartier Oberste Nationale Schiffahrtbehörde - Leer
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 13:14 Antworten mit Zitat

@Luftdragoner:

die "Transportdienststellen See" waren mir schon bekannt.

Mag sein, daß die NVA kühn vorausgeplant hat icon_lol.gif , aber jetzt mal im Ernst: die Infopost ist ja eine (Jugend-) Zeitschrift der Bundeswehr. Die werden da nicht über eine Dienststelle sschreiben, die es gar nicht gegeben hat. Und Duisburg als Standort einer VerkKdtr wäre mir ebenfalls neu.
Nach oben
Luftdragoner
 


Anmeldungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 166
Wohnort oder Region: Österreich

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 14:00 Antworten mit Zitat

Tja, ich weiß es auch nicht. Bis 1989 ist mir jedenfalls keine derartige Kommandantur bekannt. Die Frage ist, ob danach welche - unter Übernahme der DDR-Terminologie - geschaffen wurden.

Ich bin derzeit u.a. ohnehin auf der Suche nach dem zweiten Standort, an dem das Dezernat Eisenbahn nicht ortsident mit dem Dezernat Straße war. Vielleicht kommt mir dabei was unter.
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.10.2008 14:46 Antworten mit Zitat

Das war eben auch mein Gedanke, daß man derartige EisbTrspKdtr vielleicht erst nach 1990 neu geschaffen hat.

Aber egal, wie die Bezeichnung vor 1990 war, der Standort Duisburg scheint ja wohl existent gewesen zu sein. Ich gehe daher davon aus, daß Duisburg der zweite von Dir gesuchte Standort ist.

Dann hätte ich aber immer noch zwei Fragen:
- warum gibt es keine VerkKdtr 752 ?
- war die Flachwagenleitstelle nun selbständig oder nicht?
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen