Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ein wenig Off-Topic: Fahrbahnmarkierungen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pingo
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 75
Wohnort oder Region: Hamm

Beitrag Verfasst am: 04.09.2008 11:54 Antworten mit Zitat

habe mal einen Bereicht bei Gallileo gesehen, wie die Farbe für die Straßenmakierungen hergestellt und aufgetragen wird.

In der Farbe sind winzig kleine Glasköper, wie Mini-Murmeln (also rund) eingemischt, damit der nachher auf der Fahrbahn aufgetragene Randstreifen auch beim Scheinwerferlicht reflektiert.

War echt interessant, da ich das nie vermutet hätte !!
Nach oben
Klauskinski
Gast





Beitrag Verfasst am: 04.09.2008 23:13 Antworten mit Zitat

Wetten, dass sich die Herrschaften der Galileo-Redaktion die Infos aus diesem Artikel geholt haben?

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrbahnmarkierung

icon_wink.gif
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 05.09.2008 00:12 Antworten mit Zitat

Hmmm,
würde es die Fa. Arostal noch geben, die hatten so etwas auch im Programm, könnte man genaueres erfahren, aber die sind ja nun leider lost http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=12199

Mich würde nämlich auch interessieren, was man so im Laufe der Entwicklung für die Rutschhemmung getan hat, als Radfahrer mit den nicht soo breiten Pneus hat man sich vor allem bei Nässe wegen der blöden Markierungen schon mal eine Asphaltflechte eingehandelt und auch beim Bremsen mit dem PKW ist das ja nicht ganz unwichtig.

Gruß
Djensi
Nach oben
Lokomotive
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 168
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 06.09.2008 18:30
Titel: Glaskörperrückstrahler
Untertitel: Köln
Antworten mit Zitat

Lokomotive hat folgendes geschrieben:
Kindacool hat folgendes geschrieben:
Kindacool hat folgendes geschrieben:
[...]Besonders kurios finde ich auch immer die noch vereinzelt zu findenden Kantsteine an Verkehrsinsel, die an der fahrbahnzugewandten Seite Reflektoren haben/hatten (fehlen inzwischen meist). Weiß jemand aus welcher Zeit die stammen ? (Die passen auch prima ins Forum, weil tendenziell "lost" icon_mrgreen.gif )

Gruß
Kindacool



Ups ! Die Antwort gibts schon hier: http://www.geschichtsspuren.de.....hp?t=10305

"Asche..." und so... 3_danke.gif 3_danke.gif 3_danke.gif


Ist ja nicht so schlimm icon_smile.gif

Ja, witzigerweise gibt es diese Nagelungen auf Kopfsteinpflaster auch in DUISBURG zu sehen. Unweit vom Stadion in Wedau, vor der Kreuzung unterhalb der Autobahnbrücke, wo auch die Schildkröte zu finden ist (siehe Forum). Da gibt es vorher einen Straßenabschnitt, wo man denkt, man wäre in den 50er Jahren angekommen.
Duisburg scheint auch wegen der Markierungen auf der Autobahn (danke Jogi für den Hinweis), noch viel übrig zu haben für solch' nette Straßenspielereien icon_wink.gif

Fahrbahnzugewandte Reflektoren: Es gibt heute so etwas ähnliches wieder. Es handelt sich um Glaskörper, die allseits reflektierend auf der Oberseite der Randsteine von Straßenteilern/Verkehrsinseln eingesetzt sind, um im Dunkeln den Verlauf der Insel zu markieren.

Kenne so ein Teil hier in der Nähe. Demnächst mal'n Photo...

Schöne Grüße

Kp



Hier nun ein paar Photos von diesen Glaskörpern.

Sowohl der Verkehrsteiler, als auch die Randsteine und die Markierungslinien in diesem Bereich sind damit ausgerüstet. Über deren Vorteile hatte ich mal gelesen, dass sie in jede Richtung zurückstrahlen und selbstreinigend sind.
Einen Verkehrskreisel in der Nähe haben sie damit auch ausgerüstet, doch die sind alle mehr oder weniger entweder abgelöst vom Untergrund oder durch das permanente Überfahren flachgeschliffen.

Grüße

Kp
 
 (Datei: glaskörper 1.JPG, Downloads: 112) große Ausführung (Datei: glaskörper 2.JPG, Downloads: 122) nicht mehr ganz rund... (Datei: glaskörper 2a.JPG, Downloads: 111) kleine Ausführung (Datei: glaskörper 3.JPG, Downloads: 106)  (Datei: glaskörper 4.JPG, Downloads: 98)
Nach oben
Lokomotive
 


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 168
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 00:57
Titel: Glaskörperückstrahler bei Nacht
Untertitel: Köln
Antworten mit Zitat

Hier das ganze mal illuminiert.

Der erwähnte Kreisel ist im Übrigen nicht in solch' schlechter Verfassung, wie es auf den ersten Blick aussah. Die Gläser sind nur teilweise recht stark in den Untergrund gedrückt (wahrscheinlich in die Klebeschicht).

Kp
 
 (Datei: leuchteffekt 1.JPG, Downloads: 62)  (Datei: leuchteffekt 2.JPG, Downloads: 65)  (Datei: leuchteffekt 3.JPG, Downloads: 53)  (Datei: leuchteffekt 4.JPG, Downloads: 48)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8080
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 14:17 Antworten mit Zitat

Moin!

Neben der Reflektor-Funktion haben diese Dinger ach den Effekt, Schlafmützen aufzuwecken, die etwas von der Bahn abkommen - durch das Geruppel beim Drüberfahren.

Mike
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 14:46
Untertitel: Bielefeld
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

zum Thema Fahrbahnmarkierung rätsel ich schon seit langem über eine solche: zwei rechtwinklig zueinander angeordnete Striche deren Schnittpunkt als Punkt dargestellt ist (Beispiele siehe anhängende Fotos).

Weiß jemand was es mit dieser Markierung auf sich hat?

Gruß redsea
 
Voransicht mit Google Maps Datei Fahrbahnmarkierung_1.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Voransicht mit Google Maps Datei Fahrbahnmarkierung_2.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Fahrbahnmarkierung_1.jpg, Downloads: 152)  (Datei: Fahrbahnmarkierung_2.jpg, Downloads: 148)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2236
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 17:02 Antworten mit Zitat

ICH ICH!!! *Fingerschnipps*....

icon_lol.gif

Klare Sache, das gibt es eigentlich fast überall, und das war m.W. sogar mal Thema bei "genial daneben" oder sowas...

Kein Schnittmuster für Ausserirdische... sondern für Luftbilder!
Das sind Markierungen, die in der Orthophotograpie benutzt werden, und bei Befliegungen die Kartenschnitte bzw. deren Grenzen darstellen. Entweder Ecken oder Seitengrenzen.

Meist sind die weissen Striche noch schwarz umrandet, um den Kontrast zu verstärken. Die Farbe ist übrigens auch tendenziell "lost" - sie löst sich nämlich recht schnell ab bzw. auf.

Jemand einen Link dazu?

Beste Grüße

Christian
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3935
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 07.09.2008 21:42 Antworten mit Zitat

Dankeschön Christian, tolle und fixe Erklärung 2_thumbsup.gif

Was die Farbe betrifft, so werde ich sie mir mal näher anschauen und hier auch ein Foto posten.

Gruß redsea
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 393
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 23:05
Untertitel: Troisdorf-Spich
Antworten mit Zitat

Nochmal zu den Glasreflektoren: Sie wurden in Troisdorf in die Bordsteinkante einer Bahnunterführung vor nicht all zu langer Zeit noch eingebaut, die Farbmarkierungen für die vorgesehenen Stellen sind sogar noch zu sehen. Das Modell scheint aber etwas kleiner als sonst üblich zu sein, wie im Vergleich zum Bordstein zu sehen.

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
 (Datei: Bild1.jpg, Downloads: 32)  (Datei: bild2.jpg, Downloads: 32)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Straße Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen