Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Eider Kaserne

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kai
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2005
Beiträge: 135
Wohnort oder Region: Osnabrück/Münster

Beitrag Verfasst am: 25.02.2011 02:57 Antworten mit Zitat

Ein bisschen Wehmut hat mich ja doch befallen als ich die Fotos "meiner"Eiderkaserne gesehen habe.Hab die heiligen Hallen genau am 01.07.1994 verlassen und war bis heute nie wieder da.Danke für den Facebooklink.Hab direkt unseren damaligen Kompanietruppführer und unseren Feldjägerhauptfeldwebel entdeckt. icon_smile.gif
Nach oben
longwood
 


Anmeldungsdatum: 11.05.2007
Beiträge: 106
Wohnort oder Region: Kronshagen

Beitrag Verfasst am: 25.02.2011 08:12 Antworten mit Zitat

Hallo,

durch Zufall habe ich festgestellt, dass z. Z. bei eBay eine Dokumentation über die Eider-Kaserne in Rendsburg angeboten wird - Auktionsende 02. März 2011.

Artikelnummer 3102 9812 4599 oder Stichwort "Eider-Kaserne".

Beste Grüße

longwood
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.02.2011 08:39 Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis, bin da mal dran.
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 26.02.2011 21:08 Antworten mit Zitat

Moin,

Mitte der Woche mach ich Bilder. Versprochen.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2011 08:53 Antworten mit Zitat

Super, danke!
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 08.03.2011 15:45 Antworten mit Zitat

*bump* 3_danke.gif icon_question.gif icon_question.gif icon_question.gif
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 14.03.2011 22:52 Antworten mit Zitat

Klappte wieder alles. Sitz gerade dienstlich in der Eifel fest 2_hammer.gif
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2011 21:09
Titel: Eider Kaserne
Untertitel: Rendsburg
Antworten mit Zitat

Hallo,
damit das "nötigen" ein Ende hat icon_smile.gif ein Beitrag zur Historie der Kaserne und der Gebäude:
An der Geschichte der Eider-Kaserne konnte man exemplarisch die Geschichte der Militärbauten von den Festungsbauten des 17.Jahrhundert bis zu den Nachkriegsbauten im Ende der 90’er Jahre des 20.Jahrhunderts erkennen. Da diese nun zum großen Teil abgerissen werden im Folgenden einige Auszüge aus der Liegenschafts-und Gebäudehistorie. Text, Plan, Fotos sind Auszüge aus einem Gutachten zur Historischen Erfassung des Standortes, die mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

„Das heutige Gelände der Eider-Kaserne bestand im 17. Jahrhundert aus Acker- und Gartenland[1].Bereits 1690 wurden die Festungsanlagen der Stadt Rendsburg auf dieses Gebiet ausgeweitet und erste Gebäude errichtet, wobei es sich im wesentlichen um Unterkünfte und Pferdeställe handelte [1]
In den Jahren 1822 und 1823 wurde außerdem noch ein Exerzierhaus gebaut [1]. Ein Reithaus, ein Hospital sowie das Arresthaus, das …. als Büro genutzt wird (Geb. 19), werden erstmals 1839 erwähnt [1].
Nachdem Schleswig-Holstein im Januar 1867 preußische Provinz geworden war, wurden die alten Befestigungsanlagen Stück für Stück abgebaut, um neue militärische Gebäude zu errichten.
An der Stelle von zwei Infanteriebaracken wurde zum Beispiel der sog. Stall A erbaut
[1]. … Eine weitere Infanteriebaracke musste im Jahre 1887 für den Bau eines Krankenpferdestalls weichen [1]. Dieses Gebäude wurde von der Bezirksverwaltung genutzt (Geb. 21).
Mit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde mit dem eigentlichen Bau der Eider-Kaserne begonnen.
Die Grundsteinlegung des Mannschaftshauses (Geb. 4) erfolgte am 08.06.1903 [1].
Weiterhin wurden ein sog. Verheiratetengebäude (Geb. 17), ein Wirtschaftsgebäude (Geb.
5, heute Offizierheim), eine überdachte Reitbahn (Geb. 20, heute Lager für Gerätschaften
der StOV), zwei Ställe (Geb. 14 und 22) sowie ein Stabsgebäude (Geb. 9) errichtet. Im Jahre
1915 kam dann noch ein Stall (Geb.15) hinzu, der … als Energiezentrale genutzt wird.
Die folgende Zeit verlief ohne bedeutsame bauliche Veränderungen. Erst im Rahmen der
fortschreitenden Motorisierung wurde ab dem Jahre 1935 mit der Erweiterung der Kaserne in
südliche Richtung begonnen. Neben einem neuen Unterkunftsgebäude (Geb. 3), Pferdeställen (Geb. 6b, 7b, XXIII, XXIV, 10b) und Reithäusern (Geb. 11b, 12, 12b, 13b) wurden auch die ersten Kfz-Hallen (16b, 17b, 18b), eine Schmiede (Geb. XIX) und zwei Waffenmeistereien (Geb. 1, 19b) gebaut. Eine Exerzierhalle (Geb. XVII), eine Kläranlage (XXII), ein Doppelschießstand (Geb. XVIII) sowie das Geb. 10 (damals Handwerkergebäude) stammen ebenfalls aus dieser Zeit.
Während des 2. Weltkriegs (1939-45) wurden keine wesentlichen Veränderungen in der
Bau- und Nutzungsstruktur vorgenommen ....
1945 wurde die Kaserne zunächst durch britische und ab 1947 auch durch dänische Truppen besetzt. Diese Zeit ist durch eine überwiegend zivile Nutzung der Gebäude gekennzeichnet.
Erst mit Übernahme des Standortes durch die Bundeswehr im Jahre 1958 ist wieder
von einer überwiegend militärischen Nutzung auszugehen. In diesem Rahmen erfolgten
zahlreiche Neubauten …..
Die alte Beschlagsschmiede (Geb. XII), die Waffenschmiede (Geb. XV) und das Stockhaus
(Geb. XIII) wurden abgerissen und das heutige Wachgebäude (Geb. 8a) errichtet.
Im westlichen Teil der Kaserne wurden ein Schuppen (Geb. XX), die ehem. Exerzierhalle
(Geb. XVII), die Kläranlage (Geb. XXII) und der Schießstand (Geb. XVIII) abgerissen …“[i]
Quellen:
Historische Erfassung –IGU(Kiel)-2005 (Text, Plan, Fotos)
[1] Richard Welter: „Das Schloss am Meer“ – Geschichte der Eiderkaserne in Rendsburg,1986

Grüsse
bettika
[/i][/i]
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Entwicklung-Gebäudebestand -1859-2004.pdf Entwicklung-Gebäudebestand -1859-2004.pdf
Dateigröße: 857,88KB - Downloads: 33

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Geb.2 ehem. Gasprüfraum BJ 1935 (Datei: Geb. 2 -ehem-Gasprüfraum-BJ-1935.jpg, Downloads: 101) Geb.7b ehem. Pferdestall BJ 1935 (Datei: Geb. 7b -ehem-Pferdestall-BJ-1935.jpg, Downloads: 114) Geb. 10b ehem. Krankenstall BJ 1935 (Datei: Geb. 10b-ehem-Krankenstall-BJ-1935.jpg, Downloads: 110) Geb.13 (Datei: Geb. 13-.jpg, Downloads: 116) Geb.18 innen (Datei: Geb. 18b innen.jpg, Downloads: 111) Geb.19b ehem. Waffenmeisterei BJ 1938 (Datei: Geb. 19b-ehem-Waffenmeisterei-BJ-1938.jpg, Downloads: 124) Geb.19b innen (Datei: Geb. 19b innen.jpg, Downloads: 128) Geb.20 ehem. Reithalle BJ 1905 (Datei: Geb. 20 -ehem-Reithalle-BJ-1905.jpg, Downloads: 125) Geb.22 ehem.Pferdestall BJ 1905 (Datei: Geb. 22-ehem-Pferdestall-BJ-1905 -.jpg, Downloads: 112)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1576
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2011 21:15
Titel: Eider Kaserne
Untertitel: Rendsburg
Antworten mit Zitat

die restlichen Fotos
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Geb.33 Heizzentrale BJ 1965 (Datei: Geb. 33 Heizzentrale-BJ-1965.jpg, Downloads: 90) Geb.39b Unterstellbereich KFZ BJ 1967 (Datei: Geb. 39b-Unterstellbereich-KFZ-BJ-1967.jpg, Downloads: 102) Geb.40 a (Datei: Geb. 40a.jpg, Downloads: 113) Geb.50 Waschhalle BJ 1987 (Datei: Geb. 50-Waschhale-BJ-1987 .jpg, Downloads: 116) Geb.1 Werkhalle BJ 1935 (Datei: Geb 1 Werkhalle-BJ-1935.jpg, Downloads: 107)
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 17.03.2011 06:20 Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank für den Einblick in die aktive Eider-Kaserne!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen