Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ehemaliger Flugplatz Biblis / Einhausen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22 ... 27, 28, 29  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 23.12.2013 09:35 Antworten mit Zitat

Moin,
in welcher Anordnung liegen denn die Reste? Vielleicht ehemaliges Mun-Depot?

Grüße
Djensi
Nach oben
Aldwych
 


Anmeldungsdatum: 23.12.2013
Beiträge: 11
Wohnort oder Region: Worms

Beitrag Verfasst am: 25.12.2013 21:00 Antworten mit Zitat

Hallo,

ein ziemlich Interessantes Thema:

ich als Busfahrer fahre über den Jägersburger Wald mindestens einmal im Monat, ist eine Dienstfahrt von Biblis nach Bensheim! Das es dort ein Flugplatz gab hab ich erst hier in diesem Forum erfahren.

laufen da keine Mitarbeiter von der Sendeanlage herum? Ich kenne nur die Leute aus Lampertheim, wo immer so komisch sich verhalten! (zumindest der die Post holt und am Lampertheimer Bahnhof parkt mit seinem blauen SUV mit Frankfurter Behördenkennzeichen)

Gruß

Dennis
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2748
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 25.12.2013 22:49 Antworten mit Zitat

Djensi hat folgendes geschrieben:
Moin,
in welcher Anordnung liegen denn die Reste? Vielleicht ehemaliges Mun-Depot?

Grüße
Djensi


Alsoo,

so ganz verstehe ich die Frage und ihren Zusammenhang nicht.

Wenn sie sich auf die Gleise der Reichsbahn rund um den ehemaligen Einsatzhafen Biblis bezieht:

Da haben wir den Grund für das Parallelgleis an der Südostecke des Rollfeldes eigentlich ausführlich geklärt: Umkoppelstrecke, damit die Zuglokomotive zum Einschieben der Waggons an den Standplatz, wo sie längere Zeit stehen sollten, umgesetzt werden und danach wieder wegfahren konnte. Es gab dort nur ein Munitionslager für den Sofortbedarf, aber kein Depot im heutigen Sinne, und dieses Lager lag an ganz anderer Stelle.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
kleingaertner
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 133
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 31.12.2013 22:12
Titel: Ein Hangar vom Flugplatz Biblis als Sägewerkshalle in Finkenbach
Untertitel: Finkenbach/Biblis
Antworten mit Zitat

Hallo Gemeinde,

unter oben stehender Überschrift habe ich einen Beitrag in den "Geschichtsblättern des Kreises Bergstrasse", Band 36, erschienen 2003, entdeckt.

Darin wird berichtet, dass im Frühjahr 1947 die Hälfte eines Hangars, in dem angeblich der "Fieseler Storch" untergebracht war, in Biblis ab- und in Finkenbach in der Hinterbacher Strasse 34 wieder aufgebaut wurde. Das Hallendach besteht aus zwei Dachbindern mit einer Spannweite von je 11,25 m. Die Halle selbst hatte die Maße 22,5 x 22,6 m und eine Höhe von 7,3 m.

Anhand des Fotos und des Bauplans aus dem Bericht konnte ich sie auf Google Earth ausfindig machen, siehe kmz.

Bei Gelegenheit werde ich dem guten Stück mal einen Besuch abstatten und soweit möglich eigene Bilder hier einstellen.
Voraussetzung dafür müsste allerdings sein, dass die Halle noch steht und nicht, wie 2002 geplant, bereits abgerissen wurde.

Weiß jemand, der sich in Biblis auskennt, um welche Halle es sich hierbei handelt bzw. wo sie auf dem Gelände des Einsatzhafens gestanden hat?

Guten Rutsch,
Marcus
 
Voransicht mit Google Maps Datei Halle vom ehem. Flugplatz Biblis.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 237
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 12.01.2014 17:45
Titel: Update
Antworten mit Zitat

Ich war heute bei Bodenfrost und Sonnenschein zu einem Spaziergang über das Areal des ehemaligen Flugplatzes aufgebrochen. Aktuell haben Forstarbeiten die Fläche vor der ehemalige Wefthalle weitgehen vom Bewuchs befreit, so das man das Areal ohne Probleme begehen kann.

Gruß TP
 
 (Datei: eos5d_8287.jpg, Downloads: 75)  (Datei: eos5d_8283.jpg, Downloads: 75)
Nach oben
suchwas
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 14.01.2014 20:31
Titel: Flugplatz Biblis
Untertitel: Biblis/Kreis Bergstraße/Südhessen
Antworten mit Zitat

Hallo @-all,

jetzt war ich ebenfalls am 12.01. in Biblis, hier auch ein Bild vom Hochsitz aus.....

viele Grüße aus Heppenheim, suchwas

Die Koordinatenangabe für die äußere linke Ecke des Bauteils: 32U0464521UTM5504321
 
Halle (Datei: DSCN0238.JPG, Downloads: 49) Halle (Datei: DSCN0244.JPG, Downloads: 49)
Nach oben
suchwas
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 14.01.2014 20:37
Titel: Flugplatz Biblis
Untertitel: Biblis/Kreis Bergstraße/Südhessen
Antworten mit Zitat

.....und noch eine Felge, mitten aus dem Wald aus einem frisch gezackerten Streifen
bei 32U0465135UTM5504398 und ein stark oxydiertes Fundstück aus Zink/Aluminium.

viele Grüße, suchwas
 
 (Datei: DSCN0219.JPG, Downloads: 78)  (Datei: DSCN0226.JPG, Downloads: 78)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2406
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 14.01.2014 20:52 Antworten mit Zitat

Hallo suchwas,
ich bin ja durchaus aufgeschlossen für ungewöhnliche Dinge. Deine Koordinatenangabe finde ich vom Format her aber für die Nutzung in diesem Forum doch etwas zu exotisch.
Im Forum integriert ist eine Funktion, mit der man an jedem Beitrag die geografische Lage so verlinken kann, dass jeder User mit einem Mausklick darauf zugreifen kann. Könntest Du dich bitte mal damit auseinander setzen und in Zukunft auf diese Funktion zurückgreifen ?!

Die Erklärung dazu gibt es hier.

MfG, Thorsten.
Nach oben
suchwas
 


Anmeldungsdatum: 14.01.2014
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 14.01.2014 21:00 Antworten mit Zitat

ok ok.....ich bin ja sonst im archäologischen Kontext unterwegs, da ist es etwas anders icon_smile.gif
ich versuche es zu ändern, Grüße suchwas
Nach oben
Odenwälder Bub
 


Anmeldungsdatum: 02.02.2013
Beiträge: 12
Wohnort oder Region: Kreis Bergstraße,Lautertal im Odenwald

Beitrag Verfasst am: 25.01.2014 15:40
Titel: Re: Ein Hangar vom Flugplatz Biblis als Sägewerkshalle in Finkenbach
Untertitel: Finkenbach/Biblis
Antworten mit Zitat

kleingaertner hat folgendes geschrieben:
Hallo Gemeinde,

unter oben stehender Überschrift habe ich einen Beitrag in den "Geschichtsblättern des Kreises Bergstrasse", Band 36, erschienen 2003, entdeckt.

Darin wird berichtet, dass im Frühjahr 1947 die Hälfte eines Hangars, in dem angeblich der "Fieseler Storch" untergebracht war, in Biblis ab- und in Finkenbach in der Hinterbacher Strasse 34 wieder aufgebaut wurde. Das Hallendach besteht aus zwei Dachbindern mit einer Spannweite von je 11,25 m. Die Halle selbst hatte die Maße 22,5 x 22,6 m und eine Höhe von 7,3 m.


Hallo Marcus,

vollkommen richtig. Die Halle wurde nach dem Krieg an das noch heute dort ansässige Sägewerk verkauft. Es existieren auch noch die Kaufbelege. Hab nur leider gerade meine Akten nicht zur Hand und kann es daher nicht einstellen.

Beste Grüße und noch ein frohes Neues icon_wink.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22 ... 27, 28, 29  Weiter
Seite 21 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen