Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Ehemalige Bw-Peilzentralen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 15.04.2008 22:14 Antworten mit Zitat

@ firefighter112
den Peiler, den Du ansprichst, der gehörte zu einer vielzahl von Peilern, die zum automatischen UHF-Peilnetz gehörten. Sie dienten der navigatorischen Unterstützung von Luftfahrzeugen sowie zur Sicherung von Luftfahrzeugen in Luftnot und zur Unterstützung des SAR (Such- und Rettungsdienst).

Bei diesen Peilern war die Prämisse, Aufstellungsort auf möglichst hohen Punkten, während die Peiler, von denen wir hier im Thread sprechen möglichst im Moorgelände oder am Wasser sein sollten.
Es gab davon, so meine ich zu Wissen, 26 Peilstellen und 2 Peilauswertezentralen (Nord und SÜD).

Es gibt hier im Forum auch schon Beiträge darüber (Forum-Suche).
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 16.04.2008 12:52 Antworten mit Zitat

Moin!

Kleine Korrektur...

Anbei die alte Kaserne des MFmSkt 71.
In der alten Kaserne ist jetzt etwas kommunenartiges drin, also definitiv lost!


Deine Position in Flensburg war der Marine-Fernmeldebereich 70.

Gruss aus NF!
 
Voransicht mit Google Maps Datei MFmSkt71.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 16.04.2008 17:06
Titel: MFmSkt 71
Untertitel: Flensburg
Antworten mit Zitat

Moin Moin Nordfriese

Zitat:
Anbei die alte Kaserne des MFmSkt 71. In der alten Kaserne ist jetzt etwas kommunenartiges drin, also definitiv lost! Deine Position in Flensburg war der Marine-Fernmeldebereich 70.

verstanden, Marine war nie so richtig mein Metier.
Frage: Wenn das die Kaserne war des Sektors war, wo stand denn die Erfassungsanlage ? Soll im Twedter Feld gewesen sein. Wo denn da genau ?? Oder ist das (Twedter Feld, auch Strassenname) heute überbaut ??

Gruss in den Norden
Manfred
Nach oben
Firefighter112
 


Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 293
Wohnort oder Region: Dahn (Pfalz)

Beitrag Verfasst am: 16.04.2008 21:13 Antworten mit Zitat

HW hat folgendes geschrieben:
@ firefighter112
den Peiler, den Du ansprichst, der gehörte zu einer vielzahl von Peilern, die zum automatischen UHF-Peilnetz gehörten. Sie dienten der navigatorischen Unterstützung von Luftfahrzeugen sowie zur Sicherung von Luftfahrzeugen in Luftnot und zur Unterstützung des SAR (Such- und Rettungsdienst).

Bei diesen Peilern war die Prämisse, Aufstellungsort auf möglichst hohen Punkten, während die Peiler, von denen wir hier im Thread sprechen möglichst im Moorgelände oder am Wasser sein sollten.
Es gab davon, so meine ich zu Wissen, 26 Peilstellen und 2 Peilauswertezentralen (Nord und SÜD).

Es gibt hier im Forum auch schon Beiträge darüber (Forum-Suche).


Hallo HW,

danke für die Info, habs mir schon gedacht das dieser Peiler wohl sowas in der Richtung war, allein anhand der Größe.

Gruß, Sebi
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 893
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 17.04.2008 08:19 Antworten mit Zitat

Moin!


Die Kaserne ist auf dem Twedter Feld (so heisst der Bereich da draussen). Den Zaun kann man ja anhand der "Schneissen" im Wald auch noch erahnen. Die Masten der Antennen standen allesamt auf dem Gelände...

Gruss aus NF!
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 20.04.2008 11:49
Titel: Peiler
Untertitel: Goddelsheim
Antworten mit Zitat

Ein ehemaliger Frankenberger hat mir gesagt, dass bei GODDELSHEIM (ca. 17 km nördl. FRANKENBERG/Eder, 320er) damals nur ein mobiler Peiler zum Einsatz kam.
Es gab also keinen stationären Peiler wie bei MERTINGEN (220er).
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 22.04.2008 18:10
Titel: Peiler
Untertitel: westl. Osnabrück
Antworten mit Zitat

Gehörte nicht zur PeilbasisBw, war aber auch stationär und der 'Hauspeiler' des Fernmeldesektor D (FmSkt D) in OSNABRÜCK: der Peiler bei SEESTE.
In den 50ern ursprünglich in der Nähe eines Bauernhofes bei WESTERKAPPELN aufgebaut, dann nochmals etwas verlegt (immer noch bei WESTERKAPPELN), dann Mitte der 70er abgerissen und neu aufgebaut bei SEESTE (nördl. WESTERKAPPELN).
Leider weiss ich (noch) nicht genau wo, bei google earth finde ich (noch) nichts ....

Vielleicht weiss hier schon jemand mehr ?
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1577
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 22.10.2011 18:07
Titel: Re: MFmSkt 71
Untertitel: Flensburg -Twedter Feld
Antworten mit Zitat

cebulon66 hat folgendes geschrieben:
Moin Moin Nordfriese

Zitat:
Anbei die alte Kaserne des MFmSkt 71. In der alten Kaserne ist jetzt etwas kommunenartiges drin, also definitiv lost!


Frage: Wenn das die Kaserne war des Sektors war, wo stand denn die Erfassungsanlage ? Soll im Twedter Feld gewesen sein. Wo denn da genau ?? Oder ist das (Twedter Feld, auch Strassenname) heute überbaut ??

Gruss in den Norden
Manfred


Hallo,
auf dem ehem Kasernengelände befindet sich heute die "Waldsiedlung Tremmerup"
http://www.conplan-gmbh.de/Wal......61.0.html
Die Gebäude der Kaserne blieben erhalten und wurden umgebaut.
Auf dem Gelände sichtbar sind heute noch 2 Gittermasten , waren das alle oder gab es mehr?.


Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
Voransicht mit Google Maps Datei MFmSkt 71-Twedter Feld.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Karte NSG Twedter Feld.jpg, Downloads: 119)  (Datei: Kaserne Twedter Feld.jpg, Downloads: 136)  (Datei: ehem Kasernengebäude.jpg, Downloads: 137)  (Datei: IMG_2941.jpg, Downloads: 157)  (Datei: Fundament Gittermast 1.jpg, Downloads: 155)  (Datei: Gittermast 1.jpg, Downloads: 153)  (Datei: Gittermast 2-gesamt.jpg, Downloads: 145)  (Datei: Gittermast 2-Detail.jpg, Downloads: 155)  (Datei: Unterstand.jpg, Downloads: 146)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8082
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.05.2013 16:51 Antworten mit Zitat

Moin!

Heute bekam ich noch eine Email zum Thema "Bundeswehr-Peiler in Uetersen (bzw. Appen)":

Zitat:
... wie lange [der Peiler] existiert hat ist mir nicht bekannt. Ich war von mitte 1960 bis anfang 61 auf dieser station, besetzt von funkern des FmRgt´s 71, hambühren. wir arbeiteten im 3 schicht betrieb. meiner erinnerung nach stand die peilstation rechts vom flugfeld nahe eines wäldchens. die ungefähren koordinaten wären lt google-earth 53° 39´1183" Nord 9° 42´1294" Ost gleich nebenan befand sich eine peilstation der französischen streitkräfte.


Mike
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 15.05.2014 17:34
Untertitel: Peiler Westerkappln/Seeste
Antworten mit Zitat

In einer alten Unterlage, die jemand 'gerettet' hat habe ich zum Peiler Westerkappeln/Seeste folgende Koordinaten gefunden (siehe scan).

Das müsste dann ungefähr hier sein: https://goo.gl/maps/5KQor
 
 (Datei: Seeste.jpg, Downloads: 34)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen