Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Dienststelle Marienthal 11/2004

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.09.2011 17:31 Antworten mit Zitat

mal abgesehen von dem "sollte".

Wenn es tatsächlich realisiert ist, dann hat es ja wohl nichts in diesem Forum zu suchen, da aktiv. Oder habe ich da etwas mißverstanden? Dann berichtigt mich.

TR
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.09.2011 17:36 Antworten mit Zitat

Ist aber nicht als Nachfolgeausweichsitz realisiert worden, daher auch das Wort "sollte", worauf ich ja schon hingewiesen habe.
Genaueres zu dem hier angesprochenen nicht realisierten Nachfolger von Marienthal wird man dann ab Sommer 2012 in dem Buch lesen können.
Nach oben
Frontstadtkind
 


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 103
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 21.09.2011 21:51 Antworten mit Zitat

Das Buch interessiert mich grundsätzlich auch.
Die Sache mit dem "Sollte"-Standort erscheint mir aber nicht sehr gewichtig. Alles, was halbwegs mit ernsthaften Planungen zusammenhängt, sollte immer noch streng geheim sein. Wahrscheinlich gab es mal Pläne für irgendeinen ollen Ost-Bunker-Umbau.
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 29.03.2012 16:30
Titel: Ausweichsitz
Untertitel: bei Marienthal
Antworten mit Zitat

in Ergänzung zu Seite-1
Zitat:
Kommen wir zu den Antennen...

habe ich auch noch ähnl. Fotos aus 2004 von der Empfangsanenne (Ausrichtung West-Ost) gefunden, interessant auf dem östlichen Mast der kleine Parabolspiegel.

Im April 2007 dann nur noch Fragmente (Mastfuß)

Gruss Manfred
 
 (Datei: Antenne_West-Ost(1).jpg, Downloads: 176)  (Datei: Antenne_West-Ost(2).jpg, Downloads: 219)  (Datei: Antenne_West-Ost(3).jpg, Downloads: 194)
Nach oben
cebulon66
 


Anmeldungsdatum: 18.08.2003
Beiträge: 588
Wohnort oder Region: LG'er Heide

Beitrag Verfasst am: 29.03.2012 16:41
Titel: Ausweichsitz
Untertitel: bei Marienthal
Antworten mit Zitat

noch ein Foto aus 2003 gefunden, es zeigt beide Antennenanlagen, ich nenne sie mal -1 und -2, aus einem anderen Blickwinkel.
Damals noch mit CANON IXUS-300 und Zoom, daher die nicht optimale Auflösung ....

Gruß Manfred
 
 (Datei: Antennen_Marienthal.jpg, Downloads: 204)
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2359
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.04.2012 23:10
Titel: Unterkunft später ZAB Ahrweiler
Untertitel: Ahrweiler
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Wo war ein Teil der Arbeitskräfte für Marienthal untergebracht?

Das Lager befand sich auf der anderen Seite des Ahrtales an der Rammensbacher Straße.
Später wurden die Baracken als Zentrale Ausbildungsstätte des Bundes (ZAB) für den LSHD und das THW genutzt (bis diese dann weiter in Richtung Süden nach Godenelter zog, wo sie sich als Akademie noch heute befindet).

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
 
 (Datei: Ahrweiler.jpg, Downloads: 155)
Nach oben
gdieter
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Koblenz

Beitrag Verfasst am: 14.09.2012 10:06 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Das Team von ausweichsitz.de hat beim durchwühlen von Haushaltsunterlagen eine geheime "Außenstelle D" new_shocked.gif entdeckt:
http://ausweichsitz.de/content/view/191/39/

Ein Keller im Thomas-Morus-Gymnasium wurde mit einer großen Menge von Fernmeldeleitungen bestückt und Abhörsicher gestaltet. Verbunkert war da allerdings nichts.

Finde ich ja spannend das immer noch neue Details auftauchen.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 14.04.2013 19:28 Antworten mit Zitat

Vor einigen Wochen hatte ich viel Zeit zum Lesen. Unter anderem auch in einem Buch, dass ich schon viele Jahre besitze, aber in meinem Bücherschrank verstaubte: Die Ahrtalbahnen von Klaus Kemp, Eisenbahn-Kurier Verlag Freiburg. Das Buch ist 1983 erschienen, hat 300 Seiten und sehr viele schwarz/weiß Fotos. Es behandelt die Eisenbahnstrecken im Ahrtal und der Eifel, also auch Bad-Neuenahr und Ahrweiler.

Erstaunt war ich über ein Foto (Foto 161), das Weinberge zeigt, große helle und dunkle Betonmauern/-Wände und es sind deutlich Sicherheitszäune mit Zaunabweisern und Stacheldraht zu erkennen. Das Foto ist untertietelt mit "Auf der Trasse der Bahn oberhalb Dernau wächst heute Wein. Die glatten Mauern schließen einen der beiden vom Zivilen Bevölkerungschutz benutzten Tunnel ab, Foto April 1979."
Ob der Fotograf wusste, was er eigentlich fotografiert hat? icon_confused.gif

Gruß
HW
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 15.04.2013 06:54 Antworten mit Zitat

Hallo HW.
Das ist ja interessant. Ob dieses Foto hätte veröffentlicht werden dürfen? Ich denke jedenfalls, dass dem Autor der Sinn& Zweck der Anlage bekannt war. Der Regierungsbunker war ja schon frühzeitig ein offenes Geheimnis.
Grüße,
Christoph
Nach oben
hagilein
 


Anmeldungsdatum: 15.08.2010
Beiträge: 206
Wohnort oder Region: Grünberg

Beitrag Verfasst am: 10.05.2013 10:14 Antworten mit Zitat

Moinsen, ich habe / hatte mal eine recht interessante Doku von der Dienstelle, muss mal sehen ob ich sie noch finde, dann kann ich sie bei Interesse mal online stellen.

Gruß

Hagilein
_________________
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 8 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen