Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Depot??

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
milhouse
 


Anmeldungsdatum: 04.10.2004
Beiträge: 66
Wohnort oder Region: Mayen

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 01:17 Antworten mit Zitat

Und auch sonst stimmt fast nix an dem Zeichen. Keine Kompanie und kein Strich über dem Rechteck...
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 06:15 Antworten mit Zitat

Männer,

das ist ein Handbuch, keine Propagandaschrift. Da ging es darum, den Leuten welche das nie in Natura gesehen haben zu zeigen, wie Fahrzeuge der Bundeswehr vom grundsätzlichen her beschriftet waren. Mit Bildern läßt sich nun mal besser als nur verbal erklären.
Nur diesen Anforderungen mußten die Bilder genügen. Das trifft auch auf den Bunker zu. Warum sollte man sich die Mühe gemacht haben, da etwas hineinzuretuschieren? Vermutlich sind in einem vorhandenen Foto, charakteristische Merkmale verstärkend nachgezeichnet worden.

Was diese Aufnahme zeigt, steht übrigens darunter, von Interesse könnte allenfalls sein, wo diese Aufnahme entstanden sein könnte.
Da es sich jedoch, so denke ich um einen Typenbau handelt, läßt sich das sicher sehr schwer ermitteln. Insgesamt erfüllt das Foto für mich nicht das Kriterium "ungeklärtes historisches Foto".

Volker
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1650
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 08:42 Antworten mit Zitat

Moin,
vielleicht ist es auch einfach eine Darstellung, wie man nicht vom Panzer steigt. Ausgeklapptes Zweibein beim MG, fallender Grenadier usw.. Wieviele Soldaten passen denn überhaupt in diesen Panzertyp? Ist das ein HS 30 ??

Gruß
Djensi
Nach oben
Buddelflink
 


Anmeldungsdatum: 06.03.2005
Beiträge: 508
Wohnort oder Region: Sachsen

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 15:08 Antworten mit Zitat

volker hat folgendes geschrieben:
Männer,das ist ein Handbuch, keine Propagandaschrift. Volker


Hallo Volker,

natürlich heißt es Handbuch- steht ja auch drauf. Das schließt jedoch nicht aus, daß auch hier keine Propaganda betrieben wurde.
Propaganda wurde in der DDR immer und überall betrieben; gen West- und Kleinvieh (wie dieses Foto) macht eben auch Mist.
Beide Fotos sind sehr deutlich nachbearbeitet wurden.
Sollte sich wirklich jemand finden, der in diesem Foto einen Bunker- Typenbau auf dem Territorium der BRD- West erkennt? Ich bin gespannt.

PS: Das zweite Foto bitte nicht weiter dokumentieren- es geht hauptsächlich um den vermeintlichen Bunker- Typenbau des ersten Fotos: Wo und Wann?

volker hat folgendes geschrieben:
Da es sich jedoch, so denke ich um einen Typenbau handelt, läßt sich das sicher sehr schwer ermitteln.


Typenbau= weitverbreitet. Ich wäre schon sehr viel glücklicher, wenn mir jemand die Existenz solch eines Typenbau´s wie im Foto abgebildet in Natura bestätigen könnte. Ein Objekt nur.

Andreas
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 15:36 Antworten mit Zitat

Ein´noch für Djensi 8)

Hotchkiss

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 858
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 16:00 Antworten mit Zitat

Hotchkiss und HS30 sind zwei ganz verschiedene Fahrzeuge. Der Text im link ist etwas verwirrend.
Der HS30 wurde von Hispano-Suiza entwickelt der Hotchkiss so weit i ch mich vielleicht richtig erinnere in Frankreich (?).
Grundlage für das Bild ist aber m.E. ein HS30.

Baum
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 08.12.2006 16:39 Antworten mit Zitat

Moin!

Eigentlich ging es aber auch nicht darum, was das nun für ein Panzer ist. Das Interessante an diesen Fotos ist doch, dass es sich um Ausbildungsmaterial der NVA handelt, das offenbar aus irgendwelchen Gründen gefälscht wurde - sei das nun, weil kein "Original" zur Verfügung stand oder um den "Westen" zu diskreditieren.

Mike
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 09.12.2006 20:15 Antworten mit Zitat

Buddelflink hat folgendes geschrieben:

Beide Fotos sind sehr deutlich nachbearbeitet wurden.
Sollte sich wirklich jemand finden, der in diesem Foto einen Bunker- Typenbau auf dem Territorium der BRD- West erkennt? Ich bin gespannt.


redsea und katschützer haben es offensichtlich sofort als Munibunker erkannt. Ich nehme mal an auch NVA-Aufklärer hätten es also vermocht, anhand dieser Darstellung Bauwerke als Depotbunker zu erkennen. 8)


Volker
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8076
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 10.12.2006 22:15 Antworten mit Zitat

Moin!
Ja - sicher - aber da hätten sie dann auch gleich die eigenen Bauten als Referenz nehmen können. Die Motivation für diese Fotomontage erschliesst sich mir nicht.

Mike
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 11.12.2006 07:50 Antworten mit Zitat

Mike,

ich bin nicht so gut wie ihr. Daher kann ich bei diesen grob gerasterten Bildern nicht erkennen, dass es sich um Fotomontagen handelt. Wüßte auch nicht wozu sich da jemand die Mühe machen sollte. Ich sehe nur das zu besseren Erkennbarkeit offensichtlich einiges nachgemalt wurde.
Eigene Bauten zu nehmen hätte zwar bessere Bildqualität ermöglicht, ware aber wenig authentisch icon_lol.gif . Wer weiß, vieleicht ist der Bunker gar ein umgemalter eigener.

Volker
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen