Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Denkmalschutz (für "Beton" / Bunker / Schutzräume)

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 18.06.2004 11:10
Titel: Denkmalschutz
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Obwohl dieser Thread unter "Zweiter Weltkrieg" steht, sollen hierunter auch denlmalgeschützte Objekte aus der Nachkriegszeit Platz finden.

Ziel ist es, eine sachlich angelegte Sammlung von "Denkmälern" zum Thema Bunker / Schutzraum aufzustellen. Da die Anzahl der echten Nachkriegsobjekte für diese Liste sicher verschwindend klein sein würde, nehme ich lieber diese zeitliche kleine Ungenauigkeit in Kauf.

Unter "Kalter Krieg" werde ich aber einen Hinweis einstellen, der interessierte Leser auf diesen Thread unter "Zweiter Weltkrieg" verweist.

Gruß
klaushh
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2736
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 18.06.2004 13:07 Antworten mit Zitat

Hi zusammen,

habe jetzt mal für die Stadt Nürnbergetwas gesucht - anbei die Resultate:

Denkmalschutz in Nürnberg bzgl. Bunker/Schutzrüme - Übersicht laut der Liste der Bayerischen Denkmäler
Online Abfrage unter http://www.blfd.bayern.de/blfd möglich

Nürnberg, Burgberg

Mittelalterliches Wasserleitungssystem, Stollengänge weitverzweigt unter dem Burgberg,
teilweise Ziegelsteinkonsolen der alten Wasserleitung erhalten, Inschriften des 19. Jh.;
in dem hierzu im Zusammenhang stehenden Kunstbunker zwei große allegorische Figuren
von Heinrich Schwabe, Fortitudo und Prudentia, bez. 1898, deponiert;
Fortsetzung des Stollensystems in den Defensivgalerien der Burgbasteien.

Anmerkung:
Teilweise wurden durch Unterteilungen der Keller auch hier seperate Luftschutzräume
geschaffen


Nürnberg, Schlotfegergasse xx/yy

Sog. Palmenhofbunker; ehem. Bierkelleranlage, wohl von 1861,
umfangreiche tonnegewölbte Raumgruppe in Ziegelmauerwerk,
1939/40 umgebaut zu Befehlsstelle der örtlichen Leitung des Luftschutzes.


Nürnberg, Zweibrückener Straße 54

Bunker, Rundbau mit Rundbogenportal und Arkadenfries, um 1940
ist das Garnisionsmuseum icon_wink.gif


Gruß
Oliver
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 20.06.2004 13:12 Antworten mit Zitat

Nachtrag Berlin:

Am Großen Wannsee 77, 80, ehem. Reichsluftschutzschule (heute Krankenhaus Heckeshorn), 1938-39 von Eduard Jobst Siedler

Der Hochbunker- das ehemalige Bunkerkrankenhaus Heckeshorn- gehört natürlich zu der Reichsluftschutzschule und ist somit teil des Denkmalensembles. In der Denkmalliste Berlins ist er (wie man am obigen Originaleintrag sieht), aber nicht separat aufgeführt.



Brandenburg:

Bunkeranlage des ehemaligen Zentralen Rechenzentrums der NVA mit Zugängen, Lastenaufzug, Tunnel und Funktionsgebäude einschließlich der technischen Ausrüstung und Versorgungsanlagen sowie zwei Trafostationen, Brunnen und Zufahrtsstraße (Garzau)
Quelle: Gutachterliche Stellungnahme des BLDaM vom 6. Juli 2001)

Ehemaliger Führungsbunker des Ministeriums für Nationale Verteidigung der DDR mit Stabsgebäude, Tarnaufbauten, Zufahrtsstraße und Wachgebäude (Harnekop)
Quelle: Gutachterliche Stellungnahme des BLDaM vom 6. Juli 2001)

Beide Anlagen stammen aus der Nachkriegszeit. BLDaM= 'Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpfelge und archäologisches Landesmuseum'. Leider habe ich bisher keine Gesamtliste aller Brandenburgischen Denkmale finden können.
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 03.07.2004 20:26 Antworten mit Zitat

Hochbunker
Lev.-Opladen, Karlstr.
Denkmalliste Leverkusen Nr.238

Gruß

Cisco
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 03.07.2004 20:39 Antworten mit Zitat

Hochbunker
Düsseldorf-Benrath, Paulsmühlenstr.
Denkmalliste Düsseldorf

Hochbunker
Düsseldorf-Heerdt, Kevelaererstr.
Denkmalliste Düsseldorf

Cisco
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 05.07.2004 19:01 Antworten mit Zitat

Hochbunker
Duisburg-Neumühl, Bergmannsplatz 13
Denkmalliste Duisburg

Cisco
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2357
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 12.08.2004 10:58
Titel: weiterer Bunker in HH unter DMS
Antworten mit Zitat

Moin, moin!
Habe gerade die Nachricht erhalten, dass der Zombeck-Bunker in Hamburg, Peutestr. 1 in die Denkmalliste eingetragenworden ist. Damit steht er unter DMS Nummer und genaues Datum der Eintragung sind mir noch nicht bekannt).

Anmerkung: es handelt sich um den Bunker, den man sieht, wenn man vob Süden kommend die Autobahn in Hamburg-Veddel verläßt, unmittelbar südlich der Elbbrücken auf der rechten (ostwärtigen) Seite sieht.
Aufmerksamen Hamburger Zeitungslesern wird nicht entgangen sein, dass dieser Bunker in den vergangenen Wochen mehrfach als "Flak-Bunker" (!) erwähnt war, weil er von der SpriAG an die "Hells-Angels" vermietet ist.

Gruß
klaushh
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 13.08.2004 10:40
Titel: Objekte in Aachen
Antworten mit Zitat

Hallo! Folgene Objekte in Aachen:
-Goffartstrasse 39, 52066 Aachen (Hochbunker)
-Wittekindstrasse 1/Saarstrasse 52062 Aachen (Hochbunker)
-Kasinostrasse 58-62, 52066 oder 52064 ??! Aachen (Hochbunker)
Ausserdem sehr viele Geschützbunker des Westwalls.Aber die sollen ja nicht auf diese Liste icon_sad.gif
Leider fehlen mir die Listennummern...
Nachgelesen bei W wie Westwallanlagen unter:
http://cms.regioit-aachen.de/d.....ht/605.pdf

Gruß,
Christoph
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 651
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 19.11.2004 11:27
Titel: Re: Denkmalschutz
Antworten mit Zitat

klaushh hat folgendes geschrieben:
Moin, moin!

Die Meldung im Abendblatt ist leider in vielerlei Hinsicht fehlerhaft:

1. der Zombeck-Bunker Peutestr. 1 steht nicht unter Denkmalschutz



Moin Klaus,

der Zombeck wurde am 26.07.04 in die Denkmalliste aufgenommen.

Quelle:
http://fhh.hamburg.de/stadt/Ak.....rasse.html

Gruß
Jens
Nach oben
cisco
 


Anmeldungsdatum: 01.04.2003
Beiträge: 576
Wohnort oder Region: Köln

Beitrag Verfasst am: 19.11.2004 12:14 Antworten mit Zitat

Leverkusen-Opladen, Karlstr. , Hochbunker - Denkmallisten Nr. 238

Gruß

Cisco
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen