Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Datensammlung noch existenter Funkmeßgeräte

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 04.08.2005 18:48
Titel: Datensammlung noch existenter Funkmeßgeräte
Antworten mit Zitat

Hallo.
Ich würde Euch bitten, wenn Ihr Informationen über noch existente Geräte habt, diese mitzuteilen. Ich werde die Liste dann ergänzen.

Viele Grüße,
Leif


Würzburg-Riese:
- Deutsches Museum München (nur Schirm, schräg montiert)
- WTD Greding
- Berlin (Luftwaffenmuseum, Drehstand ohne Einbauten)
- Douvres (Distelfink - Drehstand ohne Einbauten)
- Astronomical Institute (Academy of Sciences of the Czech Republic) http://www.asu.cas.cz/images/photo/sobotka/s2.jpg
IWM - Duxford, GB (ohne Drehstand)
- Nationaal Oorlogs- en Verzetsmuseum Overloon , NL
- Mövik Kanonmuseum http://www.agder.net/la8ak/k51.htm
- 1 WR geht ins Kriegsmuseum Overloon,
- 1 zur Volkssternwarte Hoeven (bis heute in Betrieb),
- 1 zur Volkssternwarte Emmen (nicht mehr im urspr.Zustand).
- Radiosternwarte Dwingeloo (nur Antenne)
Freya-Familie

weitere


Zuletzt bearbeitet von Leif am 07.09.2005 08:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 01:58 Antworten mit Zitat

An einer Autobahnböschung zwischen nördlich von Arnhem (Autobahn Arnhem-Deventer) liegen mehrere Schirme. Wozu das Ganze dient, weiß ich nicht; ich vermute, es handelt sich eher um ein Kunstwerk. Allerdings hat so etwas ja auch irgend einen Hintergrund.
gruß EP
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 06:05 Antworten mit Zitat

Das sind aber keine Schüsseln von WR-Geräten.
Allerdings: gar nicht weit von diesem Abschnitt entfernt lag ja einmal die Teerose...(sollte da irgendein "Zusammenhang" in dieser Richtung gegeben sein)

Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 09:46 Antworten mit Zitat

Hallo.
Danke für die Hinweise! Mein niederländisch ist etwas schwach icon_wink.gif Wo stehen alles noch Geräte? http://home.hetnet.nl/%7Ewitie/Zwaarden.htm

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 14:38 Antworten mit Zitat

-> EricZ
Die Schüsseln sind wohl kleiner als WR. Leider kann man an der Autobahn schlecht anhalten, um nachzumessen. Wenn ich mal wieder dort längs komme, versuche ich ein Foto zu machen.

-> Leif,
nach schnellem Überfliegen des Textes: 3 WR-Schüsseln in den Niederlanden sind noch Jahre in Gebrauch gewesen. Hinzu kommen Zukäufe.
Ziemlich langer Text zum Übersetzen - Welche Dinge interessieren dich besonders?
gruß EP
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 14:40 Antworten mit Zitat

Hallo und Danke!

Eigentlich nur, wo die Geräte stehen.

Viele Grüße,
leif
Nach oben
oliverw
 


Anmeldungsdatum: 09.06.2004
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 15:19 Antworten mit Zitat

Moin,

laut http://www.agder.net/la8ak/k51.htm:

Zitat:
What happened to the German radars after the war?
They wer not immediately removed, but the Wassermann were felt unsafe as the children were climbing in it, and was
removed after few years. The FuMO214 Wurzburg's were sent to Swedish observatory in 1950, and one is still in use
for laboration. The others are wrecked, but one mount is transported to Mövik and planned to be used at the museum,
together with the parabolic dish from Brattaasen Flekkeröy which was found downside the mountain 5 years ago and
could be seen at Mövik Kanonmuseum.
It is supposed that the Wurzburgs from Tromÿ (Arendal) and Justöy (Lillesand) were also sent to Sweden
The German radars from Lista were sent to Oslo University, and stored at Harestua until they were damaged.
The Wurzburg Riese at Helgöya (Ny Hellesund) were blown in the 60's because some neighbours didn't like
to see some German remainders.


ist noch ein Würzburg in Schweden in Gebrauch icon_question.gif und ein weiteres im Kanonenmuseum in Kristiansand.

Ist da wem was bekannt?

Gruß aus Oldenburg
Oliver
_________________
Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton (1642-1717).
Nach oben
Tommi
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 17
Wohnort oder Region: 23866 Nahe

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 15:49 Antworten mit Zitat

Ich meine das in Uetersen auf dem Flugplatz/Luftwaffenmuseum ein Würzburg-Riese stand. Äußerlich sah der damals noch komplett aus, war aber nicht drinnen. Das Museum ist ja verlegt worden, evtl der WR auch?
_________________
Wir bezahlen neue Erfahrungen so teuer - weil wir die Alten nicht verwehrten. G. Laub
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2674
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 16:05 Antworten mit Zitat

Hi.
Der WR aus uetersen ist nun im Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3354
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 05.08.2005 18:15 Antworten mit Zitat

Moin Leif,

Zwei WR waren in Kootwijk (Twee antennes gingen naar het terrein van Kootwijk Radio op de Veluwe)
Ein WR in Nederhorst den Berg (...de derde werd opgesteld op het terrein van NERA)

Ein weiterer WR in Vlakte van Waalsdorp, der bis 1947 auf der Insel Rozenburg stand.

Grüße, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen